Sicherheits-Updates

Apple schlägt Android-Phones mit Update-Politik

iOS-Updates kommen weltwelt am schnellsten und in kürzeren Abständen, hat eine Untersuchung ergeben. Außerdem dauert der Support länger. Android liegt mit seinen Updates weit dahinter.

News
VG Wort Pixel
Apple iPhone 8 (Plus) Back
Apple iPhone 8 (Plus): Wenn es um Software-Updates geht, liegen die iPhones weit vorne.
© connect

Apple bietet den besten Software-Support, wenn es um Schnelligkeit und Verfügbarkeit von Updates geht. Das hat eine Untersuchung der Sicherheitsfirma SecurityLab ergeben. Die Ergebnisse wurden in Form einer Tabelle auf Twitter veröffentlicht.

SecurityLab bewertete die Update-Politik der verschiedenen Smartphone-Hersteller nach vier verschiedenen Kriterien:

Die Sicherheitsexperten haben sich bei ihrer Untersuchung auch im Detail angeschaut, wie schnell und häufig Updates bei allen Geräten eines Herstellers in Umlauf gebracht werden.

Apple an der Spitze, Konkurrent Samsung weit dahinter

Der Tabelle von SecurityLab kann man entnehmen: Apple ist überall im grünen Bereich. Updates werden nach einer Panne innerhalb weniger Tage ausgespielt und sind weltweit nach spätestens einem Tag für alle iPhone-Nutzer verfügbar. Der Apple-Support für iPhones dauert fünf Jahre - einzige Ausnahme ist das iPhone 5c, welches den Support nur für vier Jahre erhalten hat. Apple-Geräte erhalten ihre Software-Updates außerdem unabhängig von einem Netzbetreiber.

Bei Android sieht es hingegen anders aus. Selbst die Google-Phones wie Nexus oder Pixel , die zu den allerersten Geräten gehören, die Android-Updates erhalten, haben nicht überall zufriedenstellende Bewertungen. Zum Teil dauert es Monate, bis weltweit alle Nutzer mit einem Update versorgt sind, Sicherheitsupdates werden nach erscheinen des Smartphones nur zwei bzw. drei Jahre lang ausgespielt.

Noch schlechter kommt Samsung in der Bewertung weg. Neue Android-Updates werden erst Wochen nach ihrem Erscheinen ausgespielt. Bis alle Geräte Support erhalten, vergehen Monate. Bei der globalen Verfügbarkeit misst SecurityLab bereits in Quartalen. Allgemeinen Software-Support für die Sicherheit seiner Geräte bietet Samsung im Schnitt nur für eine Dauer von einem bis anderthalb Jahren. Updates sind außerdem auch von Netzbetreibern abhängig, was die Verfügbarkeit von Updates zusätzlich verzögert.

5.3.2018 von Annegret Mehlfeld

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

iPad iPhone

iOS 11.2.2 und macOS 10.13.2

Apple veröffentlicht Sicherheits-Update gegen Spectre

Seit Montagabend gibt es Patches für Spectre auf iPhone, iPad und Mac, doch leider gilt dies nicht für alle Geräte. Mehr dazu lesen Sie hier.

Apple iPhone 6

iOS 11.2.2

iPhone nach Spectre-Update langsamer?

Sicherheitslücke geschlossen, aber Performance verschlechtert - das konstatiert ein aktueller Benchmark-Test des iPhone 6 mit der neuesten…

Whatsapp Logo

Umzug des Messenger-Dienstes

WhatsApp von Android zu iOS übertragen ist nun möglich

Apple und WhatsApp haben bereits vor einem Jahr möglich gemacht, den Messenger vom iPhone auf ein Android Smartphone zu übertragen. Nun wird die…

ios-15-apple

Update

Apple veröffentlicht iOS 15.6 und iPadOS 15.6

Apple hat mit iOS 15.6, MacOS 12.5 und iPadOS 15.6 neue Updates der Betriebssysteme veröffentlicht. iOS 15.6 kommt mit einer Neuerung für AirTags.

Apple iPhone 5S

Ab iPhone 5s

iOS 12 und iOS 15: Apple veröffentlicht Sicherheitsupdate…

Neben iOS 16.3 hat Apple auch Sicherheitsupdates für ältere iPhones veröffentlicht. So wird auch beim fast 10 Jahre alten iPhone 5s eine…