Begrenzung von Mobil-Downloads bei 200 MB

iPhone: Apple erhöht Datenlimit für Mobil-Downloads

Apple hebt die Begrenzung der Größe von mobilen Downloads für das iPhone an. Statt den bisherigen 150 MB soll das Datenlimit nun 200 MB betragen.

iPhone XS Max, iPhone 8 Plus, iPhone XS

© Apple

Die Größenbegrenzung, die Apple für mobile Downloads mit dem iPhone vorschreibt, wird erneut angehoben. Statt der bisherigen 150 MB dürfen Apps für einen Download über das Mobilfunknetz nun bis zu 200 MB groß sein. Ein Download größerer Datenmengen wird allerdings noch immer verhindert.

Einige Downloads, die eine Datengröße von mehr als 200 MB angeben, könnten jedoch in Zukunft auch im Rahmen der erlaubten Datenmenge liegen. Da die Größe im Store vor einer Komprimierung errechnet wird, übertrifft die Angabe in manchen Fällen die tatsächliche Größe des Downloads.

Außerdem werden teilweise nicht alle verfügbaren Elemente heruntergeladen. Eine App verzichtet bei einem iPhone-Download beispielsweise auf das Herunterladen von Dateien, die nur für die Nutzung auf dem Tablet relevant sind. So sollen laut 9to5mac Downloads bis zu einer Größe von rund 240 MB auch über eine Mobilfunkverbindung heruntergeladen werden können.

Zuletzt war die Begrenzung der Downloadgröße übrigens im Jahr 2017 angehoben worden. Damals wurde die Maximalgröße von 100 MB auf 150 MB erweitert.

iPhone: Wozu die Download-Begrenzung?

Die Begrenzung der Downloadgröße über den Mobilfunk wurde ursprünglich eingeführt, um zu verhindern, dass unbewusst ein großer Teil des mobilen Datenvolumens für den Download von App-Dateien verwendet wird. Der Nutzer sollte so vor bösen Überraschungen geschützt werden. Heutzutage gibt es jedoch immer mehr Handyverträge mit unbegrenztem Datenvolumen und auch die angebotene Menge in begrenzten Flatrates steigt.

Natürlich ist ein Hinweis über einen großen bevorstehenden Download sinnvoll. Ein aufgezwungenes und nicht individuell einstellbares Feature wie die auf 200 MB festgelegte Begrenzung ist allerdings nicht mehr zeitgemäß. Ein Schritt in die richtige Richtung ist die Erhöhung des Volumens dennoch.

Mehr lesen

Worldwide Developers Conference Apple
iOS 13, macOS 10.15, tvOS 13, watchOS 6 und mehr

Das Ende von iTunes und viele Updates für iOS, macOS, watchOS 6 und Co.: Unser Ticker zum Nachlesen fasst die Keynote des WWDC 2019 zusammen.

Mehr zum Thema

iphone dark mode ios 13
iOS-Update

iOS 13 hat weiterhin mit Fehlern zu kämpfen. Jetzt hat Apple mit iOS 13.1.3 ein weiteres Update veröffentlicht, das Probleme behebt.
iphone ios 13 dark mode akku test
Video
Test im Video

iOS 13 schaltet den Dark Mode frei. Doch wie viel Energie lässt sich mit der dunklen Oberfläche wirklich einsparen? Ein Test liefert Antworten.
Apple iPhone 5
iOS-Updates für ältere iPhones und iPads

Apple warnt davor, dass das iPhone 5 ohne Update keinen Internet-Zugriff mehr haben wird. Auch ältere iPads brauchen eine Aktualisierung.
iOS 13.2 Update
Update für iPhone und iPad

Mit iOS 13.2 können Nutzer nun die Auswertung von Siri-Aufzeichnungen untersagen. Für iPhone 11 und 11 Pro gibt es außerdem eine neue Kamerafunktion.
iPhone XR im Test
iOS 13.3 und iOS 12.4.4

Apple behebt mit iOS 13.3 Fehler in seinem Betriebssystem. Eine Sicherheitslücke ist so kritisch, dass auch iOS 12 erneut aktualisiert wird.