Huawei P50 Pro und P50 Pocket

Huawei zeigt Highend-Phones ohne Google und 5G

Huawei hat seine P50-Serie für den deutschen Markt vorgestellt. P50 Pocket und P50 Pro glänzen mit technischen Innovationen, sind mit Preisen jenseits der 1000 Euro aber nicht günstig. Google und 5G-Technologie fehlen.

News
VG Wort Pixel
Huawei P50 Pocket und P50 Pro
Das P50 Pocket ist ab Ende Januar in Premium Gold für 1.599 Euro verfügbar. Eine weiße Version für 1.299 Euro kommt Ende Februar. Das P50 Pro ist für 1.199 Euro in den Farben Cocoa Gold und Golden Black erhältlich.
© Hersteller

Huawei konzentriert sich auf ­Wearables und andere elektronische Geräte wie Monitore und Lautsprecher, der erzwungene Verzicht auf 5G und Google-Dienste lässt dem Unternehmen keine andere Wahl. Aber man hält unbeirrt an Smartphones fest und überrascht mit innovativen Produkten, die trotz der Limitierungen technisch weit vorne mitspielen.

An erster Stelle steht hier das P50 Pocket, ein modischer Falter im Stil von Samsungs Galaxy Flip 3, nur dünner gebaut und mit einem besseren Kamerasystem ausgestattet. Die Kamera ist auch das hervorstechende Merkmal des P50 Pro: Vier Optiken, die auf der Rückseite in zwei auffälligen Kreisen gruppiert sind, sollen mithilfe der XD-Fusion-Technologie, mit der für ein Foto die Daten mehrerer Sensoren zusammengerechnet werden, eine herausragende Fotoqualität liefern.

Beide Smartphones werden von einem Snapdragon 888 4G ­angetrieben, also von einer speziell für Huawei designten Version von Qualcomms 2021er-Top-Modell 888 ohne 5G-Modem. Der moderne ­Mobilfunkstandard fehlt genauso wie Googles Play Store, was einem durchschlagenden Verkaufserfolg im Wege steht.

Huawei P50 Pocket

Zusammengeklappt hat das Phone einen quadratischen Formfaktor, dabei sind auf einer Seite zwei Kreise symmetrisch angeordnet. Während in einem Kreis die Kamera-Matrix integriert ist, findet in dem anderen das äußere OLED Platz, das Kalender, Musik, Wetter sowie weitere Kontrollfunktionen anzeigt und auch als Vorschaubildschirm für Selfies mit der Hauptkamera genutzt werden kann. Auch spezielle Widgets wie Kamera, Uhrzeit oder Benachrichtigungen lassen sich hierüber bedienen. Das aufgeklappte Innendisplay ist gewaltige 6,9 Zoll groß. Es handelte sich um ein OLED im 21:9-Format mit 120 Hertz. Besonders clever: Beim Zuklappen schalten sich Mikrofon, Kamera und Standortfreigabe automatisch ab.

Das Scharnier besteht aus Zirkonium-basiertem Metall und Ultrahochfestigkeitsstahl. Huawei spricht von einem multidimensionalen Gelenk, das robuster gegen Stürze abgesichert ist und besser vor Staub und Dreck schützt bei vergleichbaren Produkten. Im Gegensatz zu Samsungs Galaxy Flip 3 fehlt allerdings eine IP68-Zertifizierung, zudem kann man das Scharnier nicht anwinkeln und das Phone für Videochats oder Selfies aufstellen. Das P50 Pocket klappt auf oder zu, ein dazwischen gibt es nicht.

Das Kamerasystem besteht aus einem Ultraweitwinkel (13 MP) und zwei Weitwinkel-Brennweiten mit 40 MP und 32 MP. Deren Daten fließen bei jeder Bildberechnung mit ein, Huawei verspricht mit der XD Fusion Pro genannten Technologie noch detailreichere Fotos. Stark: Via Spiegel-App visualisiert die Kamera die aufgetragene Sonnencreme auf der Haut und zeigt, welche Stellen der Haut noch nicht eingecremt wurden. Auch Make-Up-Reste sollen zuverlässig erkannt werden.

Das P50 Pocket wird in Deutschland in zwei Varianten verkauft. Während die weiße Version mit einem 8/256 GB Speicher ausgestattet ist, verfügt die Premium Gold-Version über 12 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Speicherkapazität. Die konturierte Oberfläche der Premium Edition entstand zusammen mit der Haute-Couture-Designerin Iris Van Herpen.

Huawei P50 Pro

Während sich das P50 Pocket an eine modebewusste Zielgruppe richtet, zielt das Flaggschiff der P-Serie auf Foto-Profis ab. Auch hier dominieren zwei Kreise die Rückseite, allerdings hat Huawei eine Brennweite mehr untergebracht. Das Kamerasystem mit dem Schwarzweiß-Sensor wird von einem Telezoom ergänzt, das 3,5-fache optische Vergrößerung schafft. Der Hersteller verspricht einige Innovationen, unter anderem das weltweit erste System zur Wiederherstellung von Bildsignalen. So kann das Smartphone Bilder analysieren, um feine Details zu reproduzieren oder zu korrigieren.

Bedient wird das Smartphone über ein 6,6 Zoll großes OLED, das natürlich 120 Hertz darstellen kann. Der Akku wird per USB-C mit 66 Watt druckbetankt, kabellos werden beeindruckende 50 Watt erreicht. Das P50 Pro ist zudem nach IP68 zertifiziert und hat Stereo-Lautsprecher.

Preise und Verfügbarkeit

Beide Smartphone-Modelle laufen mit der Huawei-Benutzeroberfläche EMUI 12 und Android 11 als Systembasis (ohne Google-Apps und -Dienste). Sie sind ab dem 26. Januar 2022 erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des P50 Pocket in Premium Gold liegt bei 1.599 Euro. Die ab Ende Februar verfügbare weiße Version bei 1.299 Euro. Das P50 Pro ist für 1.199 Euro in den Farben Cocoa Gold und Golden Black erhältlich. KäuferInnen erhalten beim P50 Pocket in der Premium Edition und dem P50 Pro ein besonderes Extra: Bei Bestellungen im Zeitraum vom 26. Januar bis zum 13. Februar 2022 gibt es gratis die FreeBuds Pro in Silver Frost dazu.

Huawei P50 Pro technische Daten

Huawei P50 Pocket technische Daten

Unboxing: Huawei P50 Pocket - Das neueste Falt-Smartphone

Quelle: WEKA
Wir packen das Huawei P50 Pocket aus und stellen die wichtigsten Features vor.

26.1.2022 von Andreas Seeger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Huawei P50 Pro

Top-Smartphones

Huawei P50 (Pro) vorgestellt: Mit Leica-Kamera aber ohne 5G

Huawei hat endlich seine neuen Flaggschiffe enthüllt. Huawei P50 und P50 Pro verzichten auf 5G, bieten sonst aber eine Top-Ausstattung.

Samsung Galaxy S22 Serie

Neue Flaggschiffe vom Marktführer

Samsung stellt Galaxy S22, S22+ und S22 Ultra vor

Samsung hat seine Top-Serie Galaxy S22 endlich vorgestellt. Wie bei der S21-Serie starten die Preise ab 849 Euro. Alle Infos zu Preisen, Ausstattung…

Xiaomis neue 12er Serie

Alle Infos zu Preisen und Ausstattung

Xiaomi 12, 12 Pro und 12X vorgestellt

Der chinesische Aufsteiger Xiaomi hat seine 2022er Top-Serie Xiaomi 12 vorgestellt. An der Spitze steht das Xiaomi 12 Pro. Wann kommt es und wie gut…

Vivo X80 Pro Rückseite

Neues Highend-Smartphone kommt im Juli

Vivo bringt das X80 Pro für 1299 Euro nach Deutschland

Vivo bringt erstmals ein Flaggschiff-Smartphone nach Deutschland. Das Vivo X80 Pro ist mit 1299 Euro sehr teuer, aber vor allem die Kamera…

Huawei Mate 50 Pro

Huawei bleibt dran

Huawei Mate 50 Pro mit variabler Blende vorgestellt

Huawei bringt trotz der US-Restriktionen weiter Smartphones nach Deutschland. Das Mate 50 Pro ist technische Feinkost, die demonstriert, dass mit den…