iOS 14.2 und iOS 12.4.9

Sicherheitslücken in iOS: Updates auch für ältere iPhones

Apple schließt mit iOS 14.2 kritische Sicherheitslücken, die bereits ausgenutzt werden. Auch andere Apple-Geräte und ältere iPhones erhalten wichtige Updates.

© Apple

In iOS 14.2 behebt Apple kritische Sicherheitslücken.

Apple hatte in der Nacht auf Freitag die neue iOS-Version 14.2 veröffentlicht. Nutzer können sich sich mit dem Update unter anderem über neue Emojis freuen. Doch iOS 14.2 behebt auch einige kritische Sicherheitslücken, die offenbar bereits von Hackern ausgenutzt werden. Auch für andere Apple-Geräte stehen Updates zur Verfügung, die diese Lücken schließen.

Die drei Sicherheitslücken, die das Google Project Zero entdeckt hatte, befinden sich im FontParser und im Kernel. Sie können Angreifern das Ausführen von Schadcode ermöglichen.

Wie Apple schreibt, sind ihnen Berichte bekannt, dass Exploits für diese Lücken im Umlauf sind. Google-Sicherheitsforscher Shane Huntley spricht von gezielten Angriffen. Weitere Details zu den Lücken und wie viele Nutzer davon betroffen sein könnten, wurden noch nicht genannt.

Updates auch für ältere iPhones und Apple Watches

Apple schließt diese Sicherheitslücken nicht nur in iOS 14 und iPadOS 14, sondern liefert auch Updates für weitere Geräte, darunter auch ältere iPhones und Apple Watches. watchOS 7.1 versorgt aktuelle Apple-Watch-Modelle, außerdem gibt es watchOS 6.2.9 für Apple Watch 1 und 2 sowie watchOS 5.3.9. Auch Macs erhalten mit einem Update für macOS Catalina 10.15.7 den Patch. Nur in tvOS 14.2 sind keine Updates für drei Sicherheitslücken enthalten. Es werden aber andere Fehler behoben.

Mit iOS 12.4.9 erhalten iPhone 5s, iPhone 6 und 6 Plus, iPad Air, iPad mini 2 und 3 sowie iPod touch (6. Generation) ebenfalls ein Update, das die genannten Lücken schließt. Auch ein Fehler, dass in FaceTime-Gruppenanrufen Videos verschickt werden, ohne dass der Nutzer dies bemerkt, wird damit behoben. Für iOS 13 stellt Apple kein Update bereit. Alle Geräte, die mit iOS 13 laufen, können aber auf iOS 14.2 upgedatet werden.

Mehr zum Thema

Betriebssystem für iPhone, iPad, Apple Watch & Co.

iOS 14 landet auch auf älteren iPhones, bei watchOS 7 fallen Modelle weg. Wer erhält das Update und welche Funktionen gibt es nur auf neuen Geräten?
App-Mediathek, Widgets und mehr

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 14 veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen die Neuerungen und werfen dabei auch einen Blick auf iPadOS 14.
Neue Funktion

Nach dem Update auf iOS 14 taucht auf dem iPhone manchmal ein grüner oder oranger Punkt auf. Was steckt dahinter? Wir erklären die neue Funktion.
iOS-Tipps

Apple hat mit iOS 14 die Bedienung von Phones erweitert und macht die gesamte Rückseite zu einem großen Button. So aktivieren Sie die neue Funktion.
Update für iPhone und iPad

Mit iOS 14.3 und iPadOS 14.3 hat Apple Updates für iPhones und iPads in Arbeit. Die erste Beta-Version verrät nun, welche neuen Features hinzukommen.