iOS-Update

iOS 14.2 bringt neue Emojis und Wallpaper

Apple hat mit iOS 14.2 und iPadOS 14.2 das nächste Update für iPhone und iPad veröffentlicht. Es behebt einige Fehler und bringt neue Emojis.

© Emojipedia

iOS14.2 bringt 117 neue Emojis.

Mit iOS 14.2 und iPadOS 14.2 kommt bereits das nächste größere Update für iPhone und iPad. Apple veröffentlicht die neue Version an dem Tag an dem auch die Vorbestellungen für iPhone 12 Mini und iPhone 12 Pro Max starten. Die neuen Modelle dürften nächste Woche bereits mit der neuen iOS-Version ausgeliefert werden.

Nutzer dürfen sich mit iOS 14.2 und iPadOS 14.2 über einige Design-Neuheiten freuen. Das Update beinhaltet die 117 neuen Emoji, die Anfang des Jahres vom Unicode-Konsortium verabschiedet wurden. Dazu zählen der Ninja, eine Matrioschka und verschiedene neue Tiere sowie genderneutrale Formen einiger Emoji. Die genauen Änderungen sind bei Emojipedia zu finden.

Auch neue Hintergrundbilder für Hell- und Dunkelmodus sind in iOS 14.2 enthalten. Dazu kommen einige Verbesserungen, wie Hinweise zum Lautstärkepegel von Kopfhörern, Intercom-Unterstützung für den HomePod und optimiertes Laden für die AirPods. Auch einige Fehler werden mit dem Update behoben. Dazu zählt das Problem, dass GPS- und Health-Daten nicht zwischen Apple Watch und iPhone synchronisiert wurden.

Das vollständige Changelog für iOS 14.2

iOS 14.2 enthält die folgenden Verbesserungen für dein iPhone:

  • Mehr als 100 neue Emojis, darunter Tiere, Nahrungsmittel, Gesichter, Haushaltsobjekte, Musikinstrumente, genderneutrale Emojis und mehr.
  • Acht neue Hintergrundbilder sowohl für den Hell- als auch für den Dunkelmodus.
  • Die Lupe kann Personen in der Nähe erkennen und mithilfe des LiDAR-Sensors im iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max die Entfernung zu den Personen melden.
  • Unterstützung für die iPhone 12 Lederhülle mit MagSafe.
  • Durch optimiertes Laden der AirPods-Batterien wird die Batteriealterung verzögert, da die AirPods durch eine spezielle Ladelogik seltener vollständig aufgeladen sind.
  • Mitteilungen zum Lautstärkepegel der Kopfhörer warnen vor zu hohen Lautstärken, die zu einer Schädigung des Gehörs führen können.
  • Neue AirPlay-Steuerelemente ermöglichen das Streaming von Unterhaltungsmedien im gesamten Haushalt.
  • Intercom-Unterstützung für den HomePod und den HomePod mini mit dem iPhone, iPad, der Apple Watch, den AirPods und CarPlay.
  • Möglichkeit, den HomePod über Apple TV 4K für die Audiowiedergabe in Stereo, mit Surround-Sound und Dolby Atmos zu verwenden.
  • Option zur Übermittlung von anonymisierten Statistikdaten zu Begegnungsmitteilungen an teilnehmende Gesundheitsbehörden.

iOS 14.2 behebt die folgenden Probleme:

  • Apps wurden unter Umständen ungeordnet im Dock des Home-Bildschirms angezeigt.
  • Der Sucher der App „Kamera“ blieb beim Starten gelegentlich schwarz.
  • Die Tastatur auf dem Sperrbildschirm reagierte bei der Eingabe des Codes nicht immer auf Berührungen.
  • Erinnerungen wurden standardmäßig auf Zeiten in der Vergangenheit eingestellt.
  • Das Widget „Fotos“ zeigte keine Inhalte.
  • Das Widget „Wetter“ zeigte die Höchsttemperatur in Celsius an, wenn Fahrenheit eingestellt war.
  • Die Diagrammbeschreibung der Niederschlagsvorhersage für die nächste Stunde in der App „Wetter“ enthielt in einigen Fällen falsche Angaben zum Ende der Niederschläge.
  • Die Aufnahme von Sprachmemos wurde durch eingehende Anrufe unterbrochen.
  • Während der Wiedergabe von Netflix-Videos blieb der Bildschirm dunkel.
  • Die Apple Watch-App wurde nach dem Öffnen unerwartet wieder geschlossen.
  • Trainings-GPS-Routen oder Health-Daten wurden bei einigen Benutzern nicht zwischen der Apple Watch und dem iPhone synchronisiert.
  • Im CarPlay-Dashboard wurde Audio fälschlicherweise mit „Keine Wiedergabe“ markiert.
  • Einige Geräte konnten nicht kabellos geladen werden.
  • Bewegungsmitteilungen wurden bei der Wiederherstellung des iPhone mithilfe eines iCloud-Backups oder beim Übertragen von Daten auf ein neues iPhone mithilfe der iPhone-Migration deaktiviert.

Mehr zum Thema

Apple iOS

Farben umkehren, mehr Ordnung und Widgets auf dem Homescreen: Das iPhone lässt sich an Ihre Bedürfnisse anpassen. Wir zeigen, wie es mit iOS 14 geht.
App-Mediathek, Widgets und mehr

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 14 veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen die Neuerungen und werfen dabei auch einen Blick auf iPadOS 14.
Update für iPhone und iPad

Apple hat das erste größere Update für iOS 14 ausgerollt. iOS 14.1 behebt einige Fehler und wird auch mit den neuen iPhones ausgeliefert.
iOS-Tipps

Apple hat mit iOS 14 die Bedienung von Phones erweitert und macht die gesamte Rückseite zu einem großen Button. So aktivieren Sie die neue Funktion.
Update für iPhone und iPad

Mit iOS 14.3 und iPadOS 14.3 hat Apple Updates für iPhones und iPads in Arbeit. Die erste Beta-Version verrät nun, welche neuen Features hinzukommen.