Sicherheitspatch und Kamera-Features

Galaxy S20: Erstes Update schon vor Release - das ist enthalten

Bevor das Galaxy S20 in Deutschland auf den Markt kommt, erhält es bereits sein erstes Software-Update. Diese Verbesserungen bringt der Patch.

© connect

Das erste Software-Update soll die Kamera des Galaxy S20 Ultra verbessern.

Das Galaxy S20 ist in Deutschland zwar erst ab dem 13. März erhältlich, Käufer werden dann aber bereits das erste Update herunterladen können. Samsung hat für das neue Flaggschiff Galaxy S20 Ultra bereits ein Firmware-Update veröffentlicht, das derzeit im Heimatland Südkorea ausgerollt wird. Auch die übrigen S20-Modelle werden vermutlich in den nächsten Tagen mit dem Update versorgt werden.

Die Firmware-Version G988NKSU1ATBR, die Samsung laut Tizenhelp jetzt an das S20 Ultra verteilt, enthält nämlich den Android Sicherheits-Patch für März. Wenn die Smartphones in Deutschland auf den Markt kommen, dürfte dieser an alle Modelle ausgerollt werden.

Zusätzlich liefert das 418 MB große Update Verbesserungen für die Kamera-Qualität des Galaxy S20 Ultra. Das Flaggschiff der S20-Serie kommt mit einem 108-MP-Sensor und einem Periskop-Zoom. Auch der automatische Blitz soll nach dem Update bessere Ergebnisse liefern. Ob auch die übrigen S20-Modelle ein Update für ihre Kameras erhalten, ist noch nicht bekannt.

Was in dem Update noch nicht enthalten ist, sind Verbesserungen für das Display, die Samsung laut Leaker Max Weinbach in den nächsten ein bis drei Monaten liefern will. Die Smartphones der S20-Reihe können zwar eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz nutzen, um den Akku zu schonen wird dabei aber die Auflösung auf FullHD+ reduziert. Mit einem künftigen Update sollen Nutzer die hohe Bildwiederholrate auch bei voller WQHD+-Auflösung (3.200 x 1.440 Pixel) auswählen können.

Mehr lesen

Samsung-Smartphones im Vergleich

Wie schlagen sich Samsungs neue Top-Smartphones Galaxy S20, S20+ und S20 Ultra im Vergleich mit den Vorgängern Galaxy S10, S10+ und S10e?

Mehr zum Thema

Garantierte Android- und Sicherheitsupdates

Ob Galaxy S7, S8, S9, S10 oder S20: Unsere Listen erklären, wie lange aktuelle Samsung-Smartphones noch Android- und Sicherheitsupdates erhalten.
Support wird reduziert

Schluss mit monatlichen Sicherheitsupdates: Samsung passt beim Galaxy S8 und S8+ drei Jahre nach Release die Update-Versorgung an. Wie es weitergeht.
Versteckte Android-Malware

Die Malware Mandrake kann Android-Smartphones komplett übernehmen und Daten auslesen. Seit Jahren ist sie in Apps im Google Play Store versteckt.
Unerkannte Angriffe möglich

Eine Sicherheitslücke im Bluetooth-Protokoll betrifft fast alle Geräte wie Smartphones, Tablets, Notebooks und Zubehör. Das steckt dahinter.
Android-Malware

Über eine Sicherheitslücke in Android kann sich Malware als legitime App ausgeben und Daten abgreifen, ohne dass der Nutzer etwas merkt.