Mobilfunkverträge

Vodafone erweitert mehrere Tarife um 5G-Nutzung

Mobilfunkanbieter Vodafone hat angekündigt, den Nutzern seiner Smartphone-Tarife Red, Young und Red Business fortan Zugang zum 5G-Netz zu ermöglichen - und das ohne Zusatzkosten.

© Vodafone

Vodafone bringt Gigabit-LTE nach Düsseldorf und Berlin.

Wie Vodafone in einer aktuellen Pressemitteilung bekanntgegeben hat, erhalten Kunden der Tarife Red, Young und Red Business des Mobilfunkanbieters Zugang ins schnellere 5G-Netz. Das Unternehmen wolle "5G für jedermann anbieten" und schalte diese Option daher für bestehende Verträge ab sofort ohne Aufpreis frei.

Um im 5G-Mobilfunknetz von Vodafone zu surfen, ist es fortan nicht mehr notwendig, die kostenpflichtige 5G-Option zum Vertrag hinzuzubuchen. Verträge von Bestandskunden, bei denen die 5G-Nutzung nachträglich aktiviert wurde, werden automatisch umgewandelt.

Mit den neuen Tariferweiterungen ist die Nutzung von 5G-Mobilfunk bei Vodafone bereits ab 9,99 Euro pro Monat möglich.

Weitere Details zur Umstellung finden Kunden auf der offiziellen Webseite des Providers.

Mehr zum Thema

CallYa DayFlat

Vodafone startet die CallYa DayFlat für Prepaid-Kunden. Das Paket bietet 10 GB Datenvolumen für 4,99 Euro.
Tarife mit digitaler SIM-Karte

Vodafone bietet neben physischen SIM-Karten ab sofort auch eSIM-Tarife an. Bisher können diese Option allerdings nur Postpaid-Kunden buchen.
Deutlich mehr Datenvolumen in den neuen Tarifen

Die Red-Tarife für das restliche Jahr 2019 sind von Vodafone offiziell vorgestellt worden. Ab dem 21. Mai gelten die neuen Bedingungen.
Allnet-Flat ohne Laufzeit

Mit CallYa Digital will Vodafone preisbewusste Kunden von Discount-Anbietern ansprechen. Der Tarif mit Allnet-Flat ist monatlich kündbar.
Mehr Datenvolumen

Mehr Datenvolumen, weniger Drosselung: Mit diesen Maßnahmen helfen die Mobilfunk-Anbieter Telekom, O2 & Co. ihren Kunden, in Verbindung zu bleiben.