Interview

"Das iPhone selbst reparieren? Lieber nicht!"

Wir sprachen mit Dirk Langen, dem Sales Manager beim Reparaturdienst Becker & Partner. Im Gespräch erläutert er technische Details der Smartphone-Reparatur und schildert, warum man besser nicht versuchen sollte, das iPhone selbst zu reparieren.

© Hersteller/Archiv

iPhone Reparatur

Wer mit seinem iPhone einen Schadensfall erlebt, denkt unter Umständen darüber nach, das Gerät kurzerhand selbst zu reparieren. Doch ist das Basteln am Apple-Handy so einfach? Welche Schadensfälle am häufigsten sind und welches iPhone das robusteste ist, verrät uns der Experte für Handyreparaturen Dirk Langen im Interview.

Herr Langen, welche iPhone-Bauteile gehen Ihrer Erfahrung nach am ehesten kaputt?

Wir haben uns bei iPhones auf die Reparatur von gebrochenen Displays, Digitizern, Akkus und beschädigten Rückseitenabdeckungen spezialisiert. Wir bekommen allerdings auch Reparaturanfragen zu defekten Homebuttons, Mutebuttons oder Klinkenanschlüssen.

Gibt es modellspezifische Unterschiede?

Über alle Modelle werden die Coverteile extrem beansprucht. Sie unterliegen der höchsten Abnutzung. So ist beim iPhone 4/4S das Digitizerglas stoßempfindlich, das iPhone 3G/3GS bekommt schnell Risse oder Kratzer auf der Rückseitenabdeckung.

Stichwort Herstellergarantie: Diese entfällt ja bei einer Reparatur bei einer freien Werkstatt wie bei Ihnen?

Das ist richtig. Der Garantieanspruch des Kunden erlischt beim Öffnen des Gerätes durch einen nicht vom Hersteller autorisierten Servicepartner. Ein Termin in unserer Werkstatt lohnt sich somit vor allem für Geräte, bei denen die Garantie bereits abgelaufen ist.

© Archiv

Dirk Langen, Sales Manager beim Reparaturdienst Becker & Partner, Aachen

Wie lange dauert eine Reparatur durchschnittlich?

Die meisten Reparaturen können innerhalb von 30 Minuten durchgeführt werden.

Welches iPhone-Modell ist Ihren Erfahrungen nach das robusteste?

Wegen des Kunststoffgehäuses sind das iPhone 3G und das 3GS stabiler bei Stürzen als das 4/4S mit seinem Glascover. Aber auch wenn beim iPhone 4/4S der Touchscreen zerspringt, funktioniert es meist weiterhin einwandfrei. Wir haben hier selten einen Totalschaden festgestellt - iPhone 4 und 4S sind robust.

Woran erkennt man denn, ob ein Gerät robust ist?

An einer wertigen Gesamt-Verarbeitung, einem stabilen Rahmen und auch bei der Demontage. Das iPhone 4S etwa wird von bis zu zehn unterschiedlich bemessenen Schraubenverbindungen zusammengehalten.

Kann ich mein defektes iPhone nicht einfach selbst schnell aufschrauben und reparieren - im Internet gibt es doch genügend Anleitungen?

Wir raten dringend von Selbstversuchen ohne gründliche Vorbereitung und entsprechendes Equipment ab, da es sich um komplexe Hightech-Geräte handelt.

Auf welche Bauteile muss ich besonders achtgeben?

Auf den Touchscreen und die Rückenabdeckung des iPhone 4/4S. Der Dock-Connector sollte jederzeit sauber gehalten werden, und beim Ladekabelanschluss muss man darauf achten, dass der Stecker beim Einsetzen nicht verkantet. iPhone-5-Besitzer sollten auf die schwarze Eloxierung aufpassen, weil diese nicht so widerstandsfähig ist wie der Edelstahlrahmen von iPhone 4 und 4S.

Mehr zum Thema

Kauf-Tipps

Nicht jeder will für ein iPhone 500 Euro oder mehr hinlegen. Gebraucht wird's deutlich billiger. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen.
Tipps und Tricks

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr altes Handy, Smartphone oder Tablet verkaufen und dabei den besten Preis erzielen.
Handy und Smartphone gebraucht verkaufen

Wir haben aktuelle Gebrauchtpreise bei Ebay für 29 populäre Smartphones und Handys ermittelt. Von den iPhones über Samsungs Galaxy-Modelle bis zum…
Smartphone-Schnäppchen

Beim neuen Top-Smartphone zugreifen oder lieber warten? Vielleicht doch das Vorgängermodell oder ein gebrauchtes Smartphone kaufen? connect gibt Tipps…
Apple iPhone 2014

Apple präsentierte gestern Abend das iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Alle wichtigen Infos zu den neuen iPhones.