iPhone-Reparatur

Erste Hilfe für kaputte iPhones

21.8.2013 von Sebastian Stoll

Ist das iPhone kaputt, dann ist die Not beim Nutzer groß. Zum Glück gibt es zahlreiche Handy-Werkstätten, die Hilfe versprechen. Und dann wäre da auch noch die Apple Genius Bar. Wir haben uns verschiedene Reparaturmöglichkeiten für Apples Smartphone genauer angesehen.

ca. 3:35 Min
Ratgeber
iPhone Reparatur
iPhone Reparatur
© Becker & Partner

Das sagen die Experten

Egal ob 3GS, 4, 4S oder 5: iPhone-Besitzer pflegen ein inniges Verhältnis zu ihrem Apple-Smartphone. Doch was tun, wenn der Liebling auf den Boden fällt und das Display zerspringt? Wenn der Akku streikt oder die Rückseite aussieht wie eine zerkratzte Eislaufbahn? Glücklicherweise gibt es jede Menge Möglichkeiten, sein iPhone reparieren zu lassen und optisch wieder aufzuwerten.

Dabei ist guter Rat nicht immer sündhaft teuer: Die meisten Reparaturen bei einer der zahlreichen freien Handy-Werkstätten lassen sich binnen eines Werktages durchführen und kosten unter 50 Euro.

Und auch Apple selbst bietet seinen Kunden innerhalb und außerhalb der Garantiezeit attraktive Service-Dienstleistungen an, damit jeder wieder glücklich ist mit seinem iPhone.

Zu Gast an der Genius Bar

Die Genius Bar, das ist jener Ort, an dem blau gekleidete Apple-Mitarbeiter den Kunden sofort mit "du" ansprechen und defekte Apple-Geräte wieder flottmachen. Im Notfall tauschen sie sie auch aus.

Der Besuch an der Genius Bar wird per E-Mail oder Anruf über die etwas verschachtelte Supportseite von Apple vereinbart. Es gibt elf Apple-Stores mit Genius Bar in Deutschland, was unter Umständen zu längeren Anfahrtszeiten für Kunden führt, die nicht in unmittelbarer Umgebung wohnen.

Die Anreise lohnt sich aber, wie wir mit zwei Testkandidaten erfahren durften: Ein iPhone 4S hatte nach einem Software-Update mit einem defekten WLAN-Modul zu kämpfen, ein iPhone 3GS ließ sich auch nach mehrfachem Reset nicht mehr aktivieren.

Bildergalerie

iPhone 4/4S Reparatur

Galerie

iPhone-OP

Das iPhone 4/4S erfordert eine geschulte Hand, dasGehäuse wird von zehn Schrauben zusammengehalten.

Der Ablauf ist professionell und freundlich: Das Servicepersonal empfängt einen zum vereinbarten Termin im Store und geleitet den Kunden direkt zu der Holztheke, an der die Reparatur oder der Service stattfindet.

Durchschnittspreise einer freien Werkstatt

  • LCD-Reparatur 39-65 Euro
  • Homebutton ca. 35 Euro
  • Dock-Connector ca. 50 Euro
  • Akku 29-70 Euro
  • iPhone 4S/5 99-199 Euro
  • Ein-/Ausschalter ca. 50 Euro
  • Vibrationsmotor ca. 30 Euro
  • Backcover 30-80 Euro

Beim iPhone 4S, das noch eine Restgarantie hatte, war der Fall schnell klar: Kostenloser Austausch aufgrund eines Hardware-Defekts. Kandidat Nummer zwei war ebenfalls nicht mehr zu retten - der Apple-Mitarbeiter bot einen Austausch des Gerätes für 149 Euro inklusive Mehrwertsteuer an, da die Garantie bereits abgelaufen war. Ein faires Angebot für ein Gerät, das neu einen Marktwert von immerhin 230 bis 280 Euro hat, je nach Speichergröße.

Als wir nach weiteren Reparaturleistungen wie Display- oder Backcover-Tausch fragen, gibt sich der freundliche Mitarbeiter bedeckt - genaue Preise waren auch von Apple selbst nicht zu erfahren.

Alternative: Freie Werkstätten

Eine erloschene Garantie ist kein Grund zum Verzweifeln: Viele freie Handy-Werkstätten tauschen oder reparieren nahezu sämtliche Hardwareteile der iPhone-Baureihen 3 bis 5.

Allerdings sollte man sich vorab im Netz über die Qualität der Dienstleistung informieren, denn es gibt auch schwarze Schafe unter den Werkstätten. Auch sollte man nach der Qualität der einzubauenden Teile fragen. Weicht die Werkstätte hier aus, ist das vielleicht ein Anlass, woanders hinzugehen.

Speziell beim Tausch des Akkus spielt die Qualität eine wichtige Rolle - billig währt hier unter Umständen alles andere als am längsten.

Mit unserem iPhone 3GS, das sich nicht mehr aktivieren ließ, weil vermutlich die SIM-Karte nicht mehr gelesen werden konnte, wurden wir nach dem Besuch an der Genius Bar bei einer freien Werkstatt in Stuttgart vorstellig. Die von Apple angebotenen 149 Euro für den Austausch gegen ein neuwertiges iPhone waren zwar attraktiv, aber vielleicht würde es die Werkstatt ja noch ein bisschen günstiger richten.

Vor Ort gab sich der Händler zunächst optimistisch, man müsse lediglich den SIM-Kartenleser auswechseln - für 45 Euro. Dauer der Reparatur: eine Stunde. Na also, geht doch!

Drei Tage und nicht wenige Telefonate später gab sich der Händler geschlagen: Seine Werkstatt könne das iPhone leider doch nicht reparieren, gestand er zähneknirschend.

Wir lernen: Es lässt sich nicht jeder Defekt beheben. Aber auch wenn der Gang zur Werkstatt Zeit und Recherche kostet: Selbst Hand anlegen und das iPhone aufschrauben sollten - wenn überhaupt - nur geübte Bastler mit entsprechendem Werkzeug und reichlich Erfahrung.

Wer auf gut Glück an seinem iPhone herumschraubt, der läuft Gefahr, dass sein Lieblingsspielzeug hinterher nicht nur schlechter, sondern vielleicht sogar gar nicht mehr funktioniert.

Bildergalerie

Kopfhörer,Apple,iPhone 5

Tipps zur iPhone-Pflege

So lebt Ihr Apple-Smartphone länger

Akku, Display, Firmware: Mit diesen Tipps verlängern das Leben Ihres iPhones.

Apple Care Protection Plan

Fürs iPhone bietet sich auch der "Apple Care Protection Plan" an. Hierbei handelt es sich um eine Garantieverlängerung um ein Jahr. Diese gilt, sobald die ein Jahr währende Garantie ab Kaufdatum abgelaufen ist.

Der "Apple Care Protection Plan" kostet 69 Euro. Dafür kann man sein iPhone bei Defekten, die auch nach mehr als einem Jahr auftreten, kostenlos über den "Express-Austauschservice" einsenden und erhält für die Reparaturdauer kostenlos ein gleichwertiges Ersatzgerät.

Auch Elektronikmärkte wie Saturn, Media Markt oder Conrad bieten ihren Kunden beim Kauf Garantieverlängerungen an. Rechtsanwalt und ARAG-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer ist allerdings der Auffassung, dass man bei Garantieverlängerungen genau darauf achten sollte, was man für sein Geld bekommt.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

iPhone-Sammlung

Kauf-Tipps

iPhone gebraucht kaufen - darauf sollten Sie achten

Nicht jeder will für ein iPhone 500 Euro oder mehr hinlegen. Gebraucht wird's deutlich billiger. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

iPhone verloren

Mein iPhone suchen

iPhone verloren: Orten, sperren, löschen

Wenn das iPhone verloren geht oder geklaut wird: Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihr iPhone wiederfinden und wie Sie es aus der Ferne sperren und löschen…

Apple iPhone 13 Pro

iPhone-Speicher voll?

So erweitern Sie den iPhone-Speicher

Kein Platz mehr für neue Fotos, Videos und Chats? Wir zeigen, wie Sie Ihrem iPhone mehr Speicherplatz spendieren, und Apples hohe Aufpreise umgehen.

iPhone Einstellungen zurücksetzen

Werkseinstellungen unter iOS

iPhone zurücksetzen: So geht's

Sie wollen Ihr iPhone zurücksetzen? Unsere Anleitung zeigt, wie Sie die Werkseinstellungen bei iOS wiederherstellen - und worauf Sie achten sollten.

In-App-Käufe deaktivieren

iOS & Android

In-App-Käufe deaktivieren - so geht's

Viele zunächst kostenlose Apps und Spiele werden durch In-App-Käufe im Nachhinein noch richtig teuer. So deaktivieren Sie die In-App-Käufe.