Testbericht

Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10

30.3.2011 von Malte Ruhnke

Die Abacus A-Box 10 (1190 Euro/Paar) ist ein Studiobox für zuhause. Sie verbindet die feinste Auflösung mit grandios farbenfrohen Klängen.

ca. 1:35 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10
  2. Datenblatt
Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10
Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10
© MPS
Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10
Während die Frequenzweiche und Entzerrung komplett digital per DSP läuft, sind Netzteil und Verstärkerzüge analog aufgebaut. Letzterer nach hauseigener Firmenphilosophie mit besonderer Technik.
© MPS

Zu den kleinen, aber besonders ambitionierten Manufaktur-Produkten in Deutschland, die es zum Status des Geheimtipps in der Szene gebracht haben, gehörten schon vor 25 Jahren die Abacus-Rieder-Verstärker.

Eben dieser Hersteller konzentriert sich heute mehr auf Aktivboxen. Firmengründer Karl-Heinz Sonder kombiniert bei seiner Abacus A-Box 10 die Vorteile der direkten Kopplung von Endstufe und Chassis mit den Möglichkeiten der digitalen Weichen und Filtertechnik. So gelingt es ihm, die nur 10 Liter kleine, geschlossene A-Box 10 bis auf 26 Hertz hinunter linear zu entzerren.

Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10
Parallel zur Wand oder leicht anwinkeln. Auf Platz zur Seite achten. Wandnah Tiefgang auf ca. 60Hz, geht auch frei, dann mit etwas schlankem Bass.
© AUDIO

Weil das dem papiernen, beschichteten 17er-Konus im Tiefstbass große Hübe abverlangt, lässt sich der Tiefgang auch per Regler sinnvoll begrenzen. Im Hochton spielt eine Einzoll-Kalotte mit Seidenmembran. Besonderen Wert legt Sonder auf die Verstärkertechnik: Seine Endstufen bezeichnet er als Transkonduktanzverstärker - sie sollen eine starke Gegenkopplung ohne klangschädliche Fehlregelungen ermöglichen und das Chassis umso besser kontrollieren können.

Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10
Auf Achse leichte Höhenbetonung, seitlich neutral. Unglaublich tief mit regelbarer Grenzfrequenz.
© AUDIO

Messung

Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10
Bis 95 dB sauber, im Tiefbass durch Limiter vor der Klirrgrenze begrenzt.
© AUDIO

Die Abacus A-Box 10 zeigt hervorragende Neutralitätswerte, wobei sie dank ihrer digitalen Entzerrung mit einer schier unglaublichen unteren Grenzfrequenz von 26 Hz bei geschlossenem Volumen punktet. Das geht natürlich zu Lasten des Schalldrucks - ihr Tiefgang lässt sich aber regeln, mit nur wenigen Hz Verzicht erhöht sich der realisierbare Maximalpegel bereits deutlich. In Stellungen über 100Hz lässt sich die Weiche auch für den Subwooferbetrieb nutzen.

Keine Widersprüche

Nüchterner Studiomonitor oder schönklingende HiFi-Box? Die Abacus A-Box 10 ist beides: Trotz einer feinst aufgelösten Darstellung des Finales II von Wagners "Lohengrin" (Bychkov) umschmeichelte sie die Ohren auch mit farbenfrohen Klängen. Das Bühnengeschehen projizierte sie dabei, einem 3D-Bild ähnlich, sehr natürlich.

Überraschung auch im Tiefton: Den perlenden Kontrabassläufen in Jacques Loussiers "Play Bach" (Telarc) folgte sie mit der Genauigkeit eines Präzisionsinstrumentes und formte die Bassdrum so trocken nach, wie man es sonst nur von sensorgeregelten Bässen kennt. Allenfalls dynamisch vollbringt die Kleine keine Wunder, macht sie doch im Tiefbass bei gehobenen Pegeln relativ schnell zu.

Aktivlautsprecher Abacus A-Box 10
© AUDIO

Ob das praxisrelevant ist, muss der Musikgeschmack entscheiden: Mit Klassik, Folk und nicht zu hartem Jazz wird man diese Grenze nie erleben - und genießt dafür eine der exaktesten und dennoch stimmschönsten Boxen, die AUDIO bisher getestet hat. Und wer laut hören will (was funktioniert), dem sei ein zusätzlicher Subwoofer empfohlen.

Abacus A-Box 10

Abacus A-Box 10
Hersteller Abacus
Preis 1200.00 €
Wertung 82.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nubert NuVero 140

Lautsprecher

Nubert NuVero 140 im Test

Vor sieben Jahren wagte sich Nubert mit der nuVero ins High-End-Segment. Nach überwältigendem Erfolg der Serie kommt nunmehr der Nachfolger - mit…

Dynaudio Aktivbox

Wireless Aktivbox

Dynaudio Focus 200 XD im Test

Die aktive Kompaktbox Dynaudio Focus 200 XD hat Endstufen, DA-Wandler und Signalweiche bereits eingebaut. Ein Funksender schickt Musik in…

Teufel Definion 3

Lautsprecher

Teufel Definion 3 im Test

Boxenspezialist Teufel bestückt seine neue Definion 3 mit einem konstruktiv aufwendigen Koaxialsystem und garniert diesen Leckerbissen mit drei…

Heco Ascada 2.0

Stereo-Set mit Bluetooth

Heco Ascada 2.0 im Test

Die Ascada 2.0 von Heco ist mehr als nur ein Funklautsprecher-Set. Dank einer Reihe von Eingängen wird die Nutzung als vollwertige Anlage möglich.

Quadral Rondo

Stereo-Sets mit Bluetooth

Quadral Rondo im Test

Das Quadral Rondo kann Bluetooth ebenso wie Musik vom PC per USB-Audio-Interface. Das Stereo-Set überzeugt mit neutralen Klangfarben und knackigem…