Testbericht

Samsung Ativ Tab 3 im Test

6.12.2013 von Inge Schwabe

Das Samsung Ativ Tab 3 überzeugt im Test mit Komfort und Ausdauer. Optisch schlägt das Windows-8-Tablet die Brücke zu den beliebten Galaxy-Tablets.

ca. 2:30 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. Samsung Ativ Tab 3 im Test
  2. Datenblatt
  3. Wertung
Samsung Ativ Tab 3
Samsung Ativ Tab 3
© Hersteller

Pro

  • Hoher Komfort
  • gute Ausdauer
  • gelungene Optik

Contra

  • schwache Kamera
  • Display eher mäßig
  • etwas teuer

Die Ähnlichkeit des Samsung Ativ Tab 3 zu den 10-Zoll-Maxiausgaben der Android-Kollegen Galaxy Tab und Note ist groß.

Auch bei dem acht Millimeter schlanken und fast 550 Gramm leichten Gehäuse des Ativ Tab 3 bevorzugt Samsung eine weiche Form - keine kühlen Linien und Materialien wie Sony beim Xperia Z oder Microsoft beim Surface. Das glatte Kunststoffgehäuse liegt angenehm in der Hand, reagiert allerdings hörbar auf Verwindungsversuche.

Ausstattung: Software-Zugaben

Zum Atom-Tablet mit 32-Bit-Windows und 2 GB Arbeitsspeicher spendiert Samsung eine Vollversion von Office 2013 Home & Student. Auf unserem Probanden fehlte die Dreingabe noch. Ebenso wie S Note, der App-Companion zum Eingabestift, den Samsung erfreulicherweise auch bei seinem Windows-Tablet integriert hat. Arcsoft liefert noch die Programme S PhotoStudio und S Camera+ dazu. Letztere kann die durchschnittliche Qualität der 2-Megapixel-Kamera aber auch nicht auf ein höheres Niveau heben.

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Bei DVD-Videos, die die Stereolautsprecher in guter Qualität wiedergeben, überraschte S Player+ mit dem Gratis-Download des MPEG-2-Codecs. Über den Micro-HDMI-Anschluss kommen die Bilder auf Wunsch auch auf einen Fernseher.

Samsung Ativ Tab 3
Mal mal wieder: Mit dem integrierten Stift wird das Tablet zum Skizzenblock. Wie beim Galaxy Note variiert in geeigneten Apps die Liniendicke je nach angewandter Druckstärke.
© Hersteller

Das HD-Display des Ativ Tab 3 zeigt bei wenig Licht bessere Kontraste als im Hellen, ist aber bei nicht zu starker Sonneneinstrahlung auch im Freien verwendbar. Wer von seinem Tablet mehr als Unterhaltung fordert, freut sich über das mitgelieferte Cover mit integrierter Bluetooth-Tastatur. Diese lässt sich trotz der geringen Größe auch mit zehn Fingern bedienen, Verzögerungen sind selten.

Die zehn besten Ultrabooks im Test

Keine Reaktion erfolgt dagegen bei gedankenverlorenem Streichen über die Handballenauflage, wo für ein Touchpad durchaus noch Platz gewesen wäre. "Überflüssig", müssen sich die Südkoreaner in Anbetracht des Touchscreens gedacht haben. Ungewöhnlicher Materialaufwand dafür beim Ständer, der wie das iPad-Cover funktioniert, bei der Ativ-Hülle aber konstruktionsbedingt rückseitig als Zusatz aufgebracht ist.

Ausdauer: Für ein Windows-Tablet sehr gut

Neuen Saft bezieht die Tastatur über den tastatureigenen Micro-USB-Eingang und den mitgelieferten 0,7-Ampere-Stecker. Am Tablet selbst ist der Micro-USB-Eingang ein reiner Datenport. So kommen auf Reisen zum etwa 500 Gramm leichten Tablet weitere 300 Gramm für Netzteil, -Stecker und -Kabel hinzu, die vor allem auch verstaut werden wollen.

Für den normalen Uni- oder Arbeitstag benötigt man das Zubehör allerdings nicht: Im Dauertest lief das Ativ Tab 3 im typischen Nutzungsmix 8:20 Stunden - das ist insbesondere für ein Windows-Tablet ein sehr guter Wert.

Samsung Ativ Tab 3
© Hersteller

Wünschenswert für unterwegs wäre ein 3G- oder LTE-Modem. Wie alle Windows-Tablets büßt das Ativ Tab einiges der 64-Gigabyte-SSD für System und Recovery-Management ein. Übrig bleiben etwa 30 Gigabyte, die man aber per Micro-SD aufstocken kann. Im Test wurde auch eine 64 Gigabyte große Micro-SD von Samsung erkannt.

Fazit: Praxistaugliches Bundle

Kamera und Display des Ativ Tab 3 konnten im Test zwar nicht überzeugen. In Kombination mit MS Office und dem Tastatur-Cover legt Samsung für 769 Euro aber ein praxistaugliches Bundle in die Regale. Optionales Zubehör in Verbindung mit einem günstigeren Einzelpreis bietet Samsung nicht an.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung, galaxy, note 10.1

Testbericht

Samsung Galaxy Note 10.1 2014 Edition im Test

73,6%

Samsung bringt in der Note-Serie ein neues Topmodell auf den Markt, das Galaxy Note 10.1 2014 Edition LTE. Und dieses Tablet ist wirklich top.

Samsung galaxy Tab 4 10.1 LTE

Testbericht

Samsung Galaxy Tab 4 10.1 LTE im Test

65,4%

Die neue Galaxy-Tab-4-Linie tritt mit Kampfpreisen an und das Galaxy Tab 4 10.1 ist ihr Vorzeigemodell. Wir haben uns das 10-Zoll-Tablet mit LTE zur…

Samsung Galaxy Tab S

Testbericht

Samsung Galaxy Tab S 10.5 im Test

69,6%

Das Samsung Galaxy Tab S 10.5 zeigt im Test ein edles Design, tolle Technik und ein feines OLED-Display.

Sony Xperia Z3 Tablet Compact

Testbericht

Sony Xperia Z3 Tablet Compact im Test

86,4%

Dieser superschlanke Allrounder mit 8-Zoll-Dis¬play und Android 4.4.4 scheint Herausforderungen zu lieben. connect hat geprüft, ob das Sony Xperia Z3…

Samsung Galaxy Tab Active

Testbericht

Samsung Galaxy Tab Active im Test

69,2%

Samsung legt mit dem Galaxy Tab Active ein besonders robustes 8-Zoll-Tablet vor. Was hat es außer Nehmerqualitäten zu bieten?