Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

Technik im Detail - Der Uni-Q wird immer besser

Die aktuelle Version in der iQ 50 klingt so homogen und feinfühlig wie nie zuvor.

© Archiv

Vor genau 20 Jahren brachte KEF die erste Generation seines bis heute einzigartigen Koax-Treibers auf den Markt, schon damals mit der griffigen Bezeichnung Uni-Q. Durch die zentrale Anordnung des

© Archiv

Hochtöners entfallen die bei räumlich getrennten Mehrwegesystemen unvermeidlichen raumwinkelabhängigen Entfernungs- und Laufzeitunterschiede. Die Folge ist ein gleichmäßigeres Rundstrahlverhalten und eine präzisere Schalladdition.

Bei der Neuauflage der iQ-Serie erhielt das je nach Boxengröße mit 13 und 16 Zentimeter Außendurchmesser gefertigte System eine gezackte Streulinse (siehe Foto), die aussieht wie eine Stechform für Weihnachtsplätzchen. Mit diesem Trick gelang es offenbar, die wechselseitige Beeinflussung der beiden ineinander verschachtelten Schallquellen nochmals zu verringern. Die aktuelle Version in der iQ 50 klingt so homogen und feinfühlig wie nie zuvor.

Mehr zum Thema

Stereo-Set mit Bluetooth

Die Ascada 2.0 von Heco ist mehr als nur ein Funklautsprecher-Set. Dank einer Reihe von Eingängen wird die Nutzung als vollwertige Anlage möglich.
Stereo-Set mit Bluetooth

AudioPro entlockt den schlanken Säulen des aktiven Stereo-Paars einen ausgewogenen Klang mit straffen Bässen, warmen Höhen und hoher Lautstärke.
Stereo-Set mit Bluetooth

Clint Freya Bluetooth ist ein preisgünstiges Lautsprecher-Set, das auch in Stereo ohne Kabel auskommt. Bässe und Maximalpegel fallen zwar eher niedrig…
Stereo-Sets mit Bluetooth

Das Quadral Rondo kann Bluetooth ebenso wie Musik vom PC per USB-Audio-Interface. Das Stereo-Set überzeugt mit neutralen Klangfarben und knackigem…
Standlautsprecher

Unter der zeitlosen Hülle der Reference 3 von KEF steckt einer der leistungsfähigsten Punktstrahler aller Zeiten.