Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

Verstärker- und Wooferfragen

Harmonie-Lehre

Häufigste Frage: Wie finde ich den idealen Verstärker für meine Traumbox?

Mit Hilfe von stereoplays Rang & Namen-Liste und den Leistungs- und Bedarfsprofilen in den Messwerttabellen können Sie bequem eine Vorauswahl treffen. Aber lassen Sie es sich nicht nehmen, die Kombination beim Fachhändler und zu Hause probezuhören. Ihr Geschmack ist wichtiger als eine Punktzahl!

Falls Sie Ihre Stereoboxen mit einem Subwoofer unterfüttern wollen, achten Sie bitte darauf, dass er Hochpegeleingänge (via Boxenklemmen) und variable Filter besitzt. Sonst ist er für das highendige Hören nicht brauchbar. Und es sollten möglichst "musikalische" Woofer sein; die Modelle, die vor allem für Heimkino erschaffen wurden, spielen meist viel zu wuchtig.

Spielen beide sehr unauffällig präzise und sind deshalb als audiophile Tiefbass-Ergänzung bestens geeignet: Dali Concept Sub für 550 Euro (links) und REL Storm für 1800 Euro.

Mehr zum Thema

Testbericht

70,8%
Ein CD-Spieler mit Röhren-Ausgangsstufe? Das ist nicht neu. Was die T.A.C.-Röhrenprofis für den C 35 ausgedacht haben,…
Stereo-Sets mit Bluetooth

Das Quadral Rondo kann Bluetooth ebenso wie Musik vom PC per USB-Audio-Interface. Das Stereo-Set überzeugt mit neutralen Klangfarben und knackigem…
Verstärker

Class A, wenig Gegenkopplung, Halbleiter-Schaltung mit Ausgangstrafo: Der Grandinote Demone setzt im Test dem Verstärkerklang eine neue Krone auf.
Netzwerkspieler

Wer für 2.400 Euro einen überragenden Netzwerkplayer sucht, sollte sich vom Linn Majik DS verzaubern lassen.
Standlautsprecher

Unter der zeitlosen Hülle der Reference 3 von KEF steckt einer der leistungsfähigsten Punktstrahler aller Zeiten.