Menü

Mobilfunkmarkt Drillisch im Anbieter-Check

von
Drillisch
Der Provider Drillisch setzt bei seiner Mehrmarken-Strategie eher auf Vielzahl statt auf Vielfalt. Einen Überblick über das Angebot verschafft unser Anbieter-Check.
  • +bietet äußerst günstige Tarife fürs Smartphone und Tablet auch ohne Vertragsbindung an
  • +kann bei seinen Marken mit guter Netzqualität dienen dank der Kooperation mit Vodafone und O2
  • -die Vielzahl an Marken sorgt beim Kunden nicht gerade für Transparenz und langfristige Kundenbindung
  • -teilweise hohe Servicegebühren
  • -keine eigenen Shops; Vertrieb läuft hauptsächlich übers Web

Seit 25 Jahren sind die Maintaler Drillisch als Service-Provider und virtueller Netzbetreiber (MVNO) im Mobilfunk tätig und sammeln Discount-Marken unter ihrem Dach wie andere Briefmarken: So gehören neben Simply, Hello Mobil, McSIM, Eteleon, DeutschlandSIM, Discotel, Discoplus, Discosurf, FastSIM auch die Billiganbieter WinSIM und M2M-mobil zu Drillisch.

Marktübersicht: Netzbetreiber und Mobilfunkanbieter im Vergleich

Tiefstpreis-Angebote nach gleichem Schema

Dabei nutzt der Anbieter hauptsächlich die Mobilfunknetze von O2 und Vodafone und betreut als Service- Provider noch Bestandskunden im Telekom- und E-Plus-Netz. Der Mobilfunker lockt vor allem mit Tiefstpreisen: So verkaufen die Maintaler unter der Marke Smartmobil das Smartphone-Komplett-Bundle mit Sprache, SMS- und HSDPA-Flat mit bis zu schnellen 14,4 Mbit/s im Vodafone-Netz für sage und schreibe knapp 28 Euro pro Monat.

Mit kreativer Vielfalt bei den Tarifen hält sich der Anbieter nicht auf, sondern bringt die nahezu gleichen Angebote bei all seinen Marken unter. Dafür verlangt Drillisch bei den meisten ihrer Mobilfunkprodukte auch keinerlei Vertragsbindung.

Auf schnelle LTE-Zugänge müssen die Drillisch-Kunden bis auf Weiteres verzichten. Doch an attraktiven Mobilfunklösungen mangelt es nicht: So bietet der Betreiber unter der Marke Simply neuerdings eine Multi-SIM ohne Vertragsbindung an, mit der unter einer Rufnummer drei Endgeräte nutzbar sind. Allerdings ist der Provider wegen seine hohen Servicekosten berüchtigt.

comments powered by Disqus
x