Menü

Handy-Schnäppchen Smartphones im Preissturz

von
Galaxy Express, Ativ S, Vision, One XL
Über 50 Prozent günstiger als zu Jahresbeginn: Wir stellen Ihnen sieben Smartphones vor, die in den letzten Monaten heftig im Preis gefallen sind.

Sie suchen ein echtes Handy-Schnäppchen? Dann könnte einer der sieben Kandidaten passen, die wir Ihnen hier vorstellen. Der Preisvergleich guenstiger.de hat für uns die Smartphones recherchiert, die seit Jahresbeginn am deutlichsten im Preis gefallen sind.

Teilweise beträgt der Preisverfall über 50 Prozent. Wir zeigen Ihnen also Handys, für die Sie Anfang des Jahres noch über das Doppelte bezahlt hätten.

Die Gründe für den starken Preisverfall sind unterschiedlich. Bei einigen Auslaufmodellen werden gerade die Restposten verschachert, um die Lager und Regale für freizubekommen.

Hier können Sie mit etwas Kompromissbereitschaft ein ehemaliges Topmodell bekommen, das im Vergleich zur aktuellen Konkurrenz zwar veraltet ist, grundlegende Handy- und Smartphone-Funktionen aber natürlich weiterhin beherrscht.

Größtes Manko: Aufgrund der meist veralteten Software lässt sich nicht mehr jede aktuelle App installieren. Darüber muss man sich im Klaren sein. Auch beim Display und der sonstigen Ausstattung müssen Sie Abstriche machen.

Kauftipps: Smartphones bis 100 Euro

Wir haben aber auch Neuerscheinungen mit Schnäppchen-Potenzial gefunden. Mancher Neuling wurde offensichtlich zu optimistisch kalkuliert und ist schon kurz nach Marktstart rasant im Preis gefallen. Hier gibt es dann auch aktuelle Technik und schöne Displays.

In der folgenden Galerie stellen wir Ihnen die Smartphones vor, die seit Jahresbeginn am stärksten im Preis gefallen sind. Mit dabei: Samsung Ativ S, Samsung Galaxy Express, Galaxy Young Duos und Galaxy S, Apple iPhone 3GS, HTC One XL sowie das Huawei Vision.

Samsung Ativ S

Samsung Ativ S

Das erste und bislang einzige Windows-Phone-8-Handy von Samsung gehört mit seinem 4,8 Zoll großen HD-Display zu den Topmodellen unter den Windows-Phones. Der Preis für die 16-GB-Version ist von 600 Euro im Januar auf 260 Euro abgestürzt. Das sind 57 Prozent Preisverfall und viel tiefer wird er wohl nicht fallen. Im Moment das heißeste Schnäppchen, wenn man mit Windows Phone keine Berührungsängste hat.


Samsung Ativ S im Test

vergrößern
comments powered by Disqus
x