Drahtlose Kopfhörer

AirPods Pro mit Noise Cancelling vorgestellt

Apple spendiert den neuen AirPods Pro aktive Geräuschunterdrückung. Dafür erhalten die drahtlosen Kopfhörer ein neues In-Ear-Design.

Apple AirPods Pro

© Apple

Apple AirPods Pro

Apple hat die AirPods-Familie um ein neues Mitglied ergänzt. Die AirPods Pro haben gegenüber den bisherigen Modellen des drahtlosen Apple-Kopfhörers ein etwas anderes Design. Sie sind kürzer und kommen mit Ohreinsätzen aus Silikon. Diese werden in drei verschiedenen Größen geliefert und sollen für bequemen Sitz und eine gute Abdichtung sorgen.

Letzteres ist nötig für die neue aktive Geräuschunterdrückung. Dafür erfassen zwei Mikrofone kontinuierlich den Schall, um Hintergrundgeräusche zu unterdrücken. Ein Mikrofon horcht dabei nach außen, um die Außengeräusche zu erfassen, das zweite ist nach innen gerichtet, um verbliebenes Restrauschen zu erkennen. Das Tonsignal soll dadurch 200 Mal pro Minute angepasst werden.

Steuerung über Drucksensor

Für Situationen, in denen man die Umgebung noch hören will oder muss, gibt es den Transparenzmodus. Zwischen den Modi umschalten kann man über einen Drucksensor am unteren Teil des Kopfhörers. Darüber lässt sich auch die Musik steuern und man kann Telefonate annehmen und beenden. Im Kontrollzentrum des iPhone gibt es ebenfalls eine Umschaltmöglichkeit.

Die AirPods Pro verfügen über ein Belüftungssystem zum Druckausgleich. Dadurch soll der Komfort erhöht werden. Apple verspricht, dass das bei anderen In-Ear-Designs oft auftretende Gefühl des Unwohlseins bei den AirPods Pro minimiert wird. Ein Test zur Passform soll außerdem innerhalb weniger Sekunden erkennen, ob man die Ohreinsätze in der richtigen Größe nutzt.

Wie lange hält der Akku der AirPods Pro?

Angetrieben werden die AirPods Pro durch den H1 Chip, der mit 10 Audio-Kernen alle Funktionen von der Audiowiedergabe bis zur Siri-Steuerung übernimmt. Apple verspricht mit einer Akkuladung die gleiche Laufzeit wie bei den normalen AirPods. Ohne Geräuschunterdrückung sollen bis zu fünf Stunden Wiedergabe möglich sein, mit Noise Cancelling sind es laut Apple bis zu viereinhalb Stunden Wiedergabe bzw. bis zu dreieinhalb Stunden Sprechdauer. Mit der zusätzlichen Ladung des kabellosen Ladecase sollen mehr als 24 Stunden Wiedergabe möglich sein.

Was kosten die AirPods Pro?

Die AirPods Pro sind ab sofort vorbestellbar und werden ab dem 30. Oktober ausgeliefert. Sie kosten 279 Euro. Die regulären AirPods sind weiterhin für 179 Euro erhältlich, die AirPods mit kabellosem Ladecase kosten 229 Euro. Für den Betrieb der AirPods Pro ist ein Apple-Gerät mit iOS 13.2 bzw. iPad OS 13.2 oder neuer, watchOS 6.1 oder neuer, tvOS 13.2 oder neuer oder macOS Catalina 10.15.1 oder neuer erforderlich. iOS 13.2 steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

Apple AirPods Pro

© Apple

Zwischen Geräuschunterdrückung und Transparenzmodus kann man auch im Kontrollzentrum umschalten.

Mehr zum Thema

Apple AirPods
Neue Generation der kabelosen Kopfhörer

Apple-Nutzer warten gebannt auf die Apple Airpods 3. Nun liefern Berichte aus Asien erste Informationen über Preis, Release, Aussehen und mehr.
iOS 13.2 Update
Update für iPhone und iPad

Mit iOS 13.2 können Nutzer nun die Auswertung von Siri-Aufzeichnungen untersagen. Für iPhone 11 und 11 Pro gibt es außerdem eine neue Kamerafunktion.
apple watch 6 2020
Gerüchte

Welche Neuerungen wird die neue Apple Watch 6 bringen, deren Release für 2020 erwartet wird? Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo stellt erste Prognosen.
apple_airpods-pro_new-design
True-Wireless-Kopfhörer

Die neue Generation von Apples kabellosen Bluetooth-Kopfhörern sind die idealen Begleiter für iPhone-Besitzer. Warum, verrät der Test zu den Apple…
apple-tvplus
Neuer Streaming-Dienst

Wer den neuen Streaming-Dienst Apple TV+ nutzen möchte, kann dies auch mit Amazon-Fire-TV-Produkten tun.