Android 4.3

Google startet Android-Update der Nexus-Modelle

Google startet heute den Update-Prozess auf Android 4.3 (Jelly Bean). Zunächst wird es für das Samsung Galaxy Nexus, Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10 angeboten.

© Samsung

Google Nexus 10

Gestern Abend hat Google das neue Android 4.3 vorgestellt, ab heute soll das Betriebssystem-Update an die Besitzer eines Samsung Galaxy Nexus, Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10 verteilt werden. Das Update wird direkt auf diese Endgeräte gespielt (Over-the-Air) und kann heruntergeladen werden, sobald das Nexus-Tab oder Nexus-Smartphone die Verfügbarkeit der neuen Software meldet. Je nach Endgerät hat das Update eine Größe von 310 bis 355 Megabyte.   Mehr Infos: Das bringt Android 4.3    

Android 4.3, Codename Jelly Bean, bringt im Vergleich zum Vorgänger Android 4.2.2 mit dem gleichen Codenamen keine großen, sondern viele kleine Detailverbesserungen. Dazu gehört die Option Tablets für mehrere Nutzer zu personalisieren. Dank OpenGL ES 3.0 ist eine verbesserte Grafikwiedergabe möglich, das Bluetooth-Low-Energy-Profil wird erstmals unterstützt, die Telefon-App und die Kamera Software wurden überarbeitet und das WLAN-Profil "Erkennungsfunktion" neu eingeführt. Die Optik ändert sich zudem an einigen Stellen, etwas flüssiger soll es auch laufen.

Alle Details: Das neue Google Nexus 7

Mehr zum Thema

Google Entwicklerkonferenz

Zeigt Google Android 4.3, neue Nexus-Modelle oder ein Samsung Galaxy S4 Google Edition? Die heißesten Gerüchte zur Entwicklerkonferenz.
Google I/O 2014 Vorschau

Das Google-Event I/O 2014 steht vor der Tür. Welche Neuheiten sind zu erwarten? Wir geben eine Vorschau - von Android 5.0 bis Android Wear.
Lollipop-Update

Google hat Android 5.1 vorgestellt. Die Factory Images für das Nexus 5, Nexus 7 (2012 Wifi) und Nexus 10 sind verfügbar. Das OTA-Rollout für die…
Google I/O

Android M steht vor der Präsentation. Auf der Google I/O soll es eine Preview-Version geben. Bringt Android M Verbesserungen beim Energieverbrauch und…
Android-Sicherheitslücke

Die Topmodelle von Samsung, Sony, HTC, Google und LG bekommen den Stagefright-Bugfix. Motorola bringt den Bugfix für's Moto E, Moto G und Moto X…