Batterie-Infos gesperrt

iPhone: Apple erschwert Akku-Tausch durch Drittanbieter

iPhone-Nutzer, die ihren Akku nicht direkt bei Apple getauscht haben, erhalten offenbar keinen Infos zum Akkustatus mehr. Stattdessen warnt ein Hinweis vor einem möglichen Problem.

Apple iPhone Xs Max

© Apple

Beim iPhone XS erscheint ein "Service"-Hinweis nach dem Akkutausch durch Drittanbieter.

Normalerweise kann man in den iPhone-Einstellungen den Zustand des Akkus überprüfen. Dort wird auch angezeigt, wenn es Zeit ist, einen alten Akku auszutauschen. Wie der Reparaturdienstleister iFixit nun festgestellt hat, hat Apple wohl eine Sperre aktiviert, die diese Informationen blockiert, wenn ein „unautorisierter“ Akku eingebaut wurde.

Akku-Sperre tritt auch bei Original-Akkus auf

Nutzer, die ihren Akku nicht direkt beim Hersteller oder durch einen autorisierten Reparaturdienstleister austauschen ließen, können den Akkuzustand nicht mehr überprüfen. Stattdessen erscheint im Menü unter „Batterie“ ein neuer „Service“-Hinweis. Klickt man darauf, erhält man die Information, dass das Gerät nicht verifizieren könne, ob eine „echter Apple-Akku“ verbaut sei. Dies ist offenbar auch dann der Fall, wenn ein Original-Akku eingesetzt wurde.

Laut iFixit tritt dies derzeit bei den aktuellen iPhones XR, XS und XS Max auf, sowohl unter iOS 12 als auch in der iOS 13 Beta. Offenbar hat Apple in der Produktion iPhone und Akku werksseitig aneinander gekoppelt. Um die gleiche Verbindung mit einem neuen Akku wiederherzustellen, ist wohl eine Diagnose-Software nötig, die Apple nur an autorisierte Dienstleister herausgibt. Damit sollen Nutzer möglicherweise dazu gebracht werden, ihr iPhone direkt bei Apple oder autorisierten Werkstätten reparieren zu lassen.

Der Akku kommuniziert mit dem iPhone

Die Kommunikation zwischen iPhone und Akku erfolgt durch einen Mikrocontroller von Texas Instruments, der auf dem Akkumodul verbaut ist. Das hat Justin vom YouTube-Kanal The Art of Repair herausgefunden. Der Chip sendet Infos wie Ladestand, Temperatur und Kapazität an das iPhone – und nun offenbar auch einen Authentifizierungscode.

iFixit versichert, dass bei ihren Tests die Austausch-Akkus einwandfrei funktionierten, obwohl die „Service“-Nachricht angezeigt wurde. Die Performance des iPhones war auch in keiner Weise eingeschränkt. So ist es lediglich ein Ärgernis, dass der Akkuzustand nicht angezeigt wird, und man nicht weiß, wann der Akku tatsächlich getauscht werden müsste. Allerdings werden dadurch auch Nutzer verunsichert, die von der neuen Apple-Praxis nichts wissen und nach Lösungen für ein Problem suchen, das eigentlich gar nicht existiert.

The "SERVICE" issue in XR XS & XS Max Batteries

Quelle: TheArtofRepair
The Art of Repair erklärt das Problem, das beim Tausch des iPhone-Akkus auftritt.

Mehr zum Thema

gefälschte Apple Rechnung
Angebliche Steuerrechnung für Game-Käufe

Die Polizei in Niedersachsen warnt vor gefälschten E-Mails mit Apple-Rechnungen. Betrüger versuchen damit an die Zugangsdaten der Benutzer zu kommen.
iphone dark mode ios 13
iOS-Update

iOS 13 hat weiterhin mit Fehlern zu kämpfen. Jetzt hat Apple mit iOS 13.1.3 ein weiteres Update veröffentlicht, das Probleme behebt.
iphone ios 13 dark mode akku test
Video
Test im Video

iOS 13 schaltet den Dark Mode frei. Doch wie viel Energie lässt sich mit der dunklen Oberfläche wirklich einsparen? Ein Test liefert Antworten.
Apple iPhone 5
iOS-Updates für ältere iPhones und iPads

Apple warnt davor, dass das iPhone 5 ohne Update keinen Internet-Zugriff mehr haben wird. Auch ältere iPads brauchen eine Aktualisierung.
iOS 13.2 Update
Update für iPhone und iPad

Mit iOS 13.2 können Nutzer nun die Auswertung von Siri-Aufzeichnungen untersagen. Für iPhone 11 und 11 Pro gibt es außerdem eine neue Kamerafunktion.