Face ID unsicher?

iPhone X: Können Geschwister Face ID überlisten?

Die Face ID des iPhone X soll laut Apple noch sicherer sein als die Touch ID. Zwei Brüder könnten das Feature nun überlistet haben. Oder doch nicht?

iPhone X Face ID

© Apple

Apple bietet beim iPhone X nur Face ID an, einen Fingerabdrucksensor gibt es nicht.

Die Face ID ist eines der Top-Features des iPhone X. Sie löst die durch den fehlenden Home-Button wegfallende Touch ID ab, also die Entsperrung des iPhones per Fingerprint. Laut Apple liegt die Wahrscheinlichkeit, das iPhone X mit einem fremden Gesicht entsperren zu können bei 1 : 1 Million. Zwei Brüder haben in einem Video nun versucht, die Face ID zu überlisten. Nachdem einer der Brüder sein iPhone X mit seinem Gesicht eingerichtet hatte, wurde das Gesicht des anderen Bruders beim Entsperrversuch erst abgelehnt und dann als gültig erkannt. Lässt sich die Face ID so leicht überlisten?

Bruder entsperrt iPhone X mit Gesicht 

In ihrem YouTube-Video zeigen die Geschwister, wie einer Brüder sein iPhone X mit seinem Gesicht einrichtet. Der andere Bruder versucht danach, das Smartphone per Face ID zu entsperren und scheitert. Dann entsperrt er das iPhone X mit der Geräte-PIN und versucht im Anschluss wieder die Entsperrung per Face ID. Nachdem er diesen Vorgang vier Mal wiederholt hat, lässt das iPhone X sein Gesicht zum Entsperren zu. Doch wie kann das sein?

Face ID lernt dazu

In der Video-Überschrift nennen die Brüder das Verhalten der Face ID einen Bug. Jedoch handelt es sich dabei nicht um einen Software-Fehler, sondern um ein absichtlich implementiertes Feature von Apple, wie aus dem Security White Paper zur Face ID zu entnehmen ist. Das iPhone X erweitert nämlich den mathematischen Abdruck des gespeicherten Gesichts, um mit den natürlichen Veränderungen der Gesichtszüge mithalten zu können.

Lesetipp: Witzige Werbung: So veralbert Samsung das iPhone X

Schlägt die Entsperrung per Face ID fehl und das Gesicht hat eine hohe Übereinstimmung mit dem auf dem iPhone X hinterlegten, dann speichert das System dieses Gesicht als neue Referenz ab. Dies geschieht jedoch nur, wenn nach der fehlgeschlagenen Face-ID-Entsperrung die PIN eingegeben wurde.

Genau dieses Phänomen scheinen die beiden Brüder in ihrem Video dargestellt zu haben. Apple gibt in ihrem Security White Paper nämlich außerdem an, dass es bei Zwillingen oder Geschwistern mit hoher äußerlicher Ähnlichkeit zu einer falschen Übereinstimmung kommen kann. Wen dies also zur Sorge veranlasst, sollte laut Apple nur auf eine PIN setzen und die Face ID nicht nutzen. 

Apple iPhone X im Unboxing

Quelle: connect
Wir haben Apples neues iPhone X ausgepackt.

Mehr zum Thema

Apple
Gesichtserkennung

Wie unsicher ist Face-ID von Apple? In China soll es einen reproduzierbaren Fall von falscher Gesichtserkennung beim iPhone X gegeben haben.
Apple iPhone X
Apple-Phone mit Face ID

85,8%
Mit dem iPhone X legt Apple den Grundstein für eine neue Smartphone-Generation. Vor allem Face ID macht im Test den…
Apple iPhone X
Video
iPhone 2018: Preis und Video

Nachdem sich die technischen Angaben bereits konkretisiert haben, beschäftigen sich neue Gerüchte mit den Preisen der kommenden iPhone-Modelle.
iPad Pro mit Pencil
Neues iPhone 2018

Mehr Speicher und Bedienstift: Kommende iPhone-Modelle sollen mit dem Samsung Galaxy Note 9 mithalten können.
iphone xs 2018 leak
Mega-Leak bei Apple

Albtraum für Apple: Kurze Zeit vor dem Keynote Event im September 2018 sind augenscheinlich offizielle Bilder des neuen iPhone XS geleakt.
Alle Testberichte
Shure KSE1200 Kopfhörer
Elektrostatischer In-Ear-Kopfhörer
Als elektrostatischer Kopfhörer braucht der KSE 1200 Unterstützung vom mobilen Verstärker KSA1200. Im Test beeindruckt der Klang des Gespanns.
Sonoro Stream One-box
One-Box-System
Die Sonoro Stream fällt durch Design und Ausstattung auf. Kann das kleine One-Box-System im Test auch mit seinem Klang überzeugen?
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.