Europameisterschaft

Euro 2020: Italien ist Europameister - so lief die EM 2021

Die UEFA Euro 2020 ist vorbei. Vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2021 spielten 24 Mannschaften um den Europameistertitel. Einen Überblick zum Spielverlauf gibt es hier.

© MoiraM/stock.adobe.com

Der Pokal der EURO 2020: Die EM 2021 startete am 11. Juni mit dem Eröffnungsspiel Türkei vs. Italien.

Die UEFA Euro 2020 wurde eröffnet. Am Freitag fiel der Startschuss für das europaweite Fußballturnier. Auch bekannt als EM 2021. Das Turnier wird in diesem Jahr unter dem Titel Euro 2020 gespielt, da die Europameisterschaft im Fußball eigentlich alle vier Jahre stattfindet.

2020 wurde sie jedoch bekanntermaßen aufgrund der Corona-Pandemie auf dieses Jahr verschoben. Zehn europäische Städte und die asiatische Stadt Baku gelten dabei als Austragungsort für die EM 2021.

EM 2021 ist gleich EURO 2020

Insgesamt 24 Mannschaften spielten einen Monat lang um den großen Titel „Europameister“ und suchten damit den Nachfolger des Titelverteidigers Portugal. Italien konnte sich in einem spannenden Spiel, inklusive Elfmeterschießen am Ende gegen England durchsetzen und darf sich über den Pokal der EURO 2020 freuen.

EURO 2020: Der Spielplan

Am Freitag, den 11. Juni 2021 wurde die UEFA EURO 2020 mit dem Spiel Türkei gegen Italien in Rom um 21 offiziell eröffnet. Insgesamt werden 51 Spiele an elf unterschiedlichen Spielorten bestritten. Die deutsche Nationalelf konnte die Gruppenphase mit einem 2:2-Unentschieden gegen Ungarn als Gruppenzweiter abschließen und stand damit im Achtelfinale der UEFA EURO 2020. Dort musste sich die Elf von Joachim Löw allerdings gegen England mit einer 0:2-Niederlage geschlagen geben. Der Traum vom Titel "Europameister" war für Deutschland damit in diesem Jahr zu Ende.

EM 2021 - So lief die K.O.-Runde

Die Partien der K.O.-Runde wurden alle von Magenta TV, sowie auch im Free-TV übertragen. Im ZDF war das große Finale zu sehen.

Achtelfinale

Samstag, 26. Juni

Wales - Dänemark (18:00, Amsterdam), Ergebnis: 0:4

Italien - Österreich (21:00, London), Ergebnis: 2:1

Sonntag, 27. Juni

Niederlande - Tschechische Republik (18:00, Budapest), Ergebnis: 0:2

Belgien - Portugal (21:00, Sevilla), Ergebnis: 1:0

Montag, 28. Juni

Kroatien - Spanien (18:00, Kopenhagen), Ergebnis: 3:5

Frankreich - Schweiz (21:00, Bukarest), Ergebnis: 4:5 (nach Elfmeterschießen)

Dienstag, 29. Juni

England - Deutschland (18:00, London), Ergebnis: 2:0

Schweden - Ukraine (21:00, Glasgow), Ergebnis 1:2

Viertelfinale

Freitag, 2. Juli

VF1: Schweiz - Spanien (18:00, St. Petersburg), Ergebnis: 1:3

VF2: Belgien - Italien (21:00, München), Ergebnis: 1:2

Samstag, 3. Juli

VF3: Tschechische Republik - Dänemark (18:00, Baku), Ergebnis: 1:2

VF4: Ukraine - England (21:00, Rom), Ergebnis: 0:4

Halbfinale

Dienstag, 6. Juli

HF1: Italien - Spanien (21:00, London), Ergebnis: 4:2 (nach Elfmeterschießen)

Mittwoch, 7. Juli

HF2: England - Dänemark (21:00, London), Ergebnis: 2:1

Finale

Sonntag, 11. Juli

Italien - England (21:00, London), Ergebnis: 3:2 (nach Elfmeterschießen)

© Aomarch/stock.adobe.com

UEFA EURO 2020: Diese Teams sind in den jeweiligen Gruppen gegeneinander angetreten

EM 2021 - So lief die Gruppenphase

Beim Eröffnungsspiel der UEFA EURO 2020 im Olympiastadion in Rom konnte sich Italien mit einem deutlichen 3:0-Sieg gegen die Türkei durchsetzen.

Freitag, 11. Juni

Gruppe A: Türkei - Italien (21:00, Rom), Ergebnis: 0:3

Samstag, 12. Juni

Gruppe A: Wales - Schweiz (15:00, Baku), Ergebnis: 1:1
Gruppe B: Dänemark - Finnland (18:00, Kopenhagen), Ergebnis 0:1
Gruppe B: Belgien - Russland (21:00, St. Petersburg), Ergebnis: 3:0

Sonntag, 13. Juni

Gruppe D: England - Kroatien (15:00, London), Ergebnis: 1:0
Gruppe C: Österreich - Nordmazedonien (18:00, Bukarest), Ergebnis: 3:1
Gruppe C: Niederlande - Ukraine (21:00, Amsterdam), Ergebnis: 3:2

Montag, 14. Juni

Gruppe D: Schottland - Tschechische Republik (15:00, Glasgow), Ergebnis: 0:2
Gruppe E: Polen - Slowakei (18:00, St. Petersburg), Ergebnis: 1:2
Gruppe E: Spanien - Schweden (21:00, Sevilla), Ergebnis: 0:0

Dienstag, 15. Juni

Gruppe F: Ungarn - Portugal (18:00, Budapest), Ergebnis: 0:3
Gruppe F: Frankreich - Deutschland (21:00, München), Ergebnis: 1:0

Mittwoch, 16. Juni

Gruppe B: Finnland - Russland (15:00, St. Petersburg), Ergebnis: 2:1
Gruppe A: Türkei - Wales (18:00, Baku), Ergebnis: 0:2
Gruppe A: Italien - Schweiz (21:00, Rom), Ergebnis: 3:0

Donnerstag, 17. Juni

Gruppe C: Ukraine - Nordmazedonien (15:00, Bukarest), Ergebnis: 2:1
Gruppe B: Dänemark - Belgien (18:00, Kopenhagen), Ergebnis: 1:2
Gruppe C: Niederlande - Österreich (21:00, Amsterdam), Ergebnis: 2:0

Freitag, 18. Juni

Gruppe E: Schweden - Slowakei (15:00, St. Petersburg), Ergebnis: 1:0
Gruppe D: Kroatien - Tschechische Republik (18:00, Glasgow), Ergebnis: 1:1
Gruppe D: England - Schottland (21:00, London), Ergebnis: 0:0

Samstag, 19. Juni

Gruppe F: Ungarn - Frankreich (15:00, Budapest), Ergebnis: 1:1
Gruppe F: Portugal - Deutschland (18:00, München), Ergebnis: 2:4
Gruppe E: Spanien - Polen (21:00, Sevilla), Ergebnis: 1:1

Sonntag, 20. Juni

Gruppe A: Italien - Wales (18:00, Rom), Ergebnis: 1:0
Gruppe A: Schweiz - Türkei (18:00, Baku), Ergebnis: 3:1

Montag, 21. Juni

Gruppe C: Nordmazedonien - Niederlande (18:00, Amsterdam), Ergebnis: 0:3
Gruppe C: Ukraine - Österreich (18:00, Bukarest), Ergebnis: 0:1
Gruppe B: Russland - Dänemark (21:00, Kopenhagen), Ergebnis: 1:4
Gruppe B: Finnland - Belgien (21:00, St. Petersburg), Ergebnis: 0:2

Dienstag, 22. Juni

Gruppe D: Tschechische Republik - England (21:00, London), Ergebnis: 0:1
Gruppe D: Kroatien - Schottland (21:00, Glasgow), Ergebnis: 3:1

Mittwoch, 23. Juni

Gruppe E: Slowakei - Spanien (18:00, Sevilla), Ergebnis: 0:5
Gruppe E: Schweden - Polen (18:00, St. Petersburg), Ergebnis: 3:2
Gruppe F: Deutschland - Ungarn (21:00, München), Ergebnis: 2:2
Gruppe F: Portugal - Frankreich (21:00, Budapest), Ergebnis: 2:2

Die zwei besten aus jeder Gruppe sowie die vier besten Gruppendritten kommen weiter.

Full-HD und 900 ANSI Lumen

Der Nebula Cosmos geht mit 1080p Auflösung und zwei 10-Watt-Lautsprechern an den Start. Wir haben den Einstieg-Beamer aus dem Hause Anker im Check.

Wo wurden die Spiele der EM 2021 übertragen?

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF haben sich 80 Prozent der Übertragungsrechte gesichert. 41 von 51 Spielen zeigten die TV-Sender sowohl im Fernsehen, als auch im Online-Stream.

Dabei wurden alle Spiele der deutschen Nationalelf gezeigt, außerdem auch alle Spiele der K.O Phase. Alle Partien der EM 2021 gab es vollständig im Pay-TV zu sehen. Magenta TV hat sich dafür die Rechte für die Euro 2020 gesichert.

Wer keine Zeit hatte, sich das gesamte Turnier der Europameisterschaft anzuschauen, für den fasste der Streamingdienst DAZN außerdem die Highlights der Spiele zusammen. Alle Infos für ein Abo bei DAZN, finden Sie hier.

Einem Jahr nach dem geplanten Start der Euro 2020 steht der neue Europameister nun fest. Italien konnte in den Spielen der EM 2020 überzeugen, schlussendlich auch im Finale gegen England. Bis zur letzten Minuten mussten die Fans im Elfmeterschießen zittern, ein spannenderes Ende hätte es für die Euro 2020 nicht geben können.

Mehr zum Thema

Telekom, Vodafone, O2 & Co.

Mit neuen Diensten für Streaming, Highspeed-Nutzung sowie Live-TV auf dem Smartphone sorgen Netzbetreiber und Discounter für Fortschritt.
Nach iOS-13-Update

Mit dem Update auf iOS 13 hat Apple auch beim HomePod ein wichtiges Feature nachgerüstet: Über Siri lassen sich nun Radiosender per Sprachbefehl…
Amazon Black Friday Woche

Amazon bietet seine Fire TV Sticks und den neuen Fire TV Cube bis zu 30 Euro billiger an. Damit wird der Fernseher smart.
Drei Monate MagentaTV und Disney+ gratis

Mit dem MagentaTV-Stick können auch Kunden anderer Internetanbieter das IPTV-Angebot der Telekom nutzen – und sich die Kabelgebühren sparen. Wir haben…
Exklusiver Vertriebspartner

Auch danach spart die Telekom-Kundschaft: Sie zahlt bei monatlicher Kündigungsfrist nur 5 Euro statt knapp 7 Euro bei Disney. Alle Fakten zum…