Luxus-Handys

Mobiado

In fernen Kanada nimmt sich die Bonac Innovation Corp. Nokia-Handys zur Brust und packt Sie in ein edles Gehäuse.

© Archiv

Ob in den Mobiado-Modellen tatsächlich ein Nokia-Handy steckt, wollen die Kanadier nicht verraten. Nur so viel: Es kommt Nokias Serie-40-Plattform zum Einsatz, entsprechend solide fällt die Ausstattung aus. Mit dem Luminoso haben die Kanadier seit Anfang des Jahres gar ein UMTS-Handy im Programm. Das hat seinen Namen von den selbstleuchtenden Tasten aus Saphirglas. Das Design ist bei allen Modellen ähnlich, Ausstattung, Farbe und die verwendeten Materialien variieren. Neben dem Luminoso für etwa 1500 Euro gibt's zwei Modelle der Professional-Reihe mit Tasten aus rostfreiem Stahl; die kratzfesten Oberflächen reichen von Keramik bis Rosenholz. Das Basismodell kostet etwa 1300 Euro, die Executive-Variante mit Rosenholz-Optik  rund 1750 Euro. Einen Vertrieb für Deutschland gibt es derzeit noch nicht, doch über die Webseite www.mobiado.com können die Handys direkt beim Hersteller geordert werden.

Mehr zum Thema

6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Im Winter ist das Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte und Nässe schützen.
Handy gegen Schäden und Diebstahl versichern

Defekte, Diebstahl, Displaybruch: Smartphone-Besitzer müssen so manches Risiko fürchten. Doch wie sinnvoll ist eine Versicherung für iPhone und Co.?
Kauf-Tipps

Nicht jeder will für ein iPhone 500 Euro oder mehr hinlegen. Gebraucht wird's deutlich billiger. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen.
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Ortungsdienste auf Smartphones

Welche Möglichkeiten gibt es, ein Handy zu orten? Was ist erlaubt? Worauf müssen Sie beim Orten des Smartphones achten?