Luxus-Handys

Bellperre

Bellperre setzt auf Handarbeit und eine grosse Auswahl an Edlen Materialien, Farben und Leder-Designs.

© Archiv

Kein Plastik, nur authentische Werkstoffe: So lautet das Credo von Bellperre. Jedes Telefon ist wie bei den Modellen von Vertu handgefertigt. Der Neuling auf dem Handymarkt startet mit einem Modell, das es in verschiedenen Ausführungen gibt. Optisch lebt das Bellperre von seinem klaren, technischen Design. Das Gehäuse und auch die Tasten sind aus kühlem Metall gefertigt, das brillante Display aus 240 x 320 Pixeln deckt ein robustes, kratzfestes Saphirglas ab, oben gewähren vier Schrauben Zugang zum SIM-Karten-Halter und zum Steckplatz für Speicherkarten. Neben Edelstahl findet auf Wunsch auch Gold Verwendung. Die Rückseite, auf der über dem Bellperre-Logo eine 1,9-Megapixel-Kamera sitzt, gibt es ebenfalls in verschiedenen Ausführungen:  So kann der Kunde zwischen diversen Farben, Oberflächen sowie unterschiedlichem Leder auswählen. Das Triband-Handy unterstützt GPRS sowie Bluetooth und bietet MMS, ein UKW-Radio, einen Musicplayer und einen erweiterbaren Speicher. Ab August soll das edle Stück je nach Ausführung ab etwa 1500 bis zu 3000 Euro in den  Shops von One Telecom erhältlich sein.

Mehr zum Thema

6 Tipps und Tricks für Akku & Co.

Im Winter ist das Handy oder Smartphone besonderen Belastungen ausgesetzt. Wir zeigen, wie Sie Ihr Handy bei Kälte und Nässe schützen.
Handy gegen Schäden und Diebstahl versichern

Defekte, Diebstahl, Displaybruch: Smartphone-Besitzer müssen so manches Risiko fürchten. Doch wie sinnvoll ist eine Versicherung für iPhone und Co.?
Kauf-Tipps

Nicht jeder will für ein iPhone 500 Euro oder mehr hinlegen. Gebraucht wird's deutlich billiger. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen.
Technik in hohen Temperaturen

Auch Ihrem Handy, Smartphone, Tablet oder Notebook setzt die Hitze zu. Wir zeigen wie Sie Ihre mobile Technik in den heißen Monaten schützen.
Ortungsdienste auf Smartphones

Welche Möglichkeiten gibt es, ein Handy zu orten? Was ist erlaubt? Worauf müssen Sie beim Orten des Smartphones achten?