Konkurrenz für Apple und Google Pay?

Satispay: So funktioniert der neue mobile Bezahldienst

Das italienische Fintech Satispay bringt seine Mobile-Payment-App nach Deutschland. Die Besonderheit: Die Nutzer brauchen keine Kreditkarte. Im connect-Interview erklärt der CEO die Funktionsweise.

© Satispay

Satispay will mit einem neuen mobilen Bezahldienst in Deutschland durchstarten. connect hat den Gründer und CEO Alberto Dalmasso interviewt.

Der italienische Bezahldienst Satispay geht nun auch den deutschen Markt an. Anders als bei Apple oder Google Pay braucht man zum kontaktlosen Bezahlen keine Kreditkarte, der Service ist unabhängig von Banken mit jedem Girokonto der Eurozone nutzbar. 

Nach der Verifizierung kann man on- wie offline in teilnehmenden Geschäften, Shops und Restaurants seine Rechnung begleichen. Mit der App lassen sich auch Handelspartner in der Nähe anzeigen, die einen Liefer- und Abholservice mit Satispay anbieten. 

Interview mit Satispay-CEO Alberto Dalmasso

Satispay ist seit Mai 2020 in ersten Geschäften in Berlin verfügbar und will sein Angebot kontinuierlich ausbauen. connect hat den CEO Alberto Dalmasso im Interview zur Strategie und zu den Chancen von Mobile Payment auf dem deutschen Markt befragt.

Warum sollten sich Kunden für Satispay entscheiden?

Satispay verkörpert das Konzept einer Super-App, die das tägliche Leben einfacher macht. Sie wurde für Privatnutzer entwickelt, die ihre Finanzen smart und schnell managen wollen. Genauso ist Satispay für Händler eine ökonomische, sichere und einfache Möglichkeit, digitale Zahlungen anzunehmen und gleichzeitig Maßnahmen zum Social Distancing umzusetzen.

Mit Satispay lässt sich alles smart erledigen, sei es den ersten Espresso des Tages im Lieblingscafé zu bezahlen, die Restaurantrechnung mit Freunden zu splitten oder Geld zu sparen. Die App bündelt zahlreiche Finanz-Funktionen wie etwa bargeld- und kontaktloses Bezahlen in Geschäften und Online-Shops oder den Austausch von Geld mit Freunden.

Satispay ist absolut sicher, unkompliziert und für Endkonsumenten kostenlos. Nutzer benötigen nur ein Girokonto, keine Kredit- oder Debitkarte und haben über die Festlegung eines Wochenbudgets direkt in der App ihre Ausgaben immer unter Kontrolle. Zahlreiche weitere Funktionen wie die Nutzung von Liefer- und Abholangeboten verschiedener Geschäfte und Restaurants oder Cashback-Optionen sind weitere Vorteile. 

Was haben Sie Apple Pay bzw. Google voraus?                 

Satispay unterscheidet sich von Apple Pay und Google Pay, da es nicht von einem Kredit- oder Debitkartennetz abhängig ist. Satispays neues und innovatives Zahlungsnetzwerk eliminiert alle Vermittler zwischen den Bankkonten von Nutzer und Händler. Der innovative Aspekt besteht darin, dass dieses neue Zahlungsnetzwerk keine sensiblen Daten erfordert. Nutzer benötigen lediglich ihre Telefonnummer, ID und IBAN, um Satispay mit all seinen Funktionen verwenden zu können. Mit dem Austausch von Geld untereinander, Cashback-Optionen oder einem virtuellen Sparschwein gehen diese Funktionen weit über das reine kontaktlose Bezahlen hinaus.

Darüber hinaus bietet Satispay enorme Vorteile auch für Einzelhändler. Sie waren von Anfang an der zentrale Kern der Strategie von Satispay, da sie der eigentliche Schlüssel zur Veränderung der Zahlungsgewohnheiten der Kunden sind. Durch sein unabhängiges Netzwerk kann Satispay Händlern seinen Service mit einem kostengünstigen und leicht verständlichen Preismodell anbieten.

Wie garantieren Sie die Sicherheit der Transaktionen und Kundendaten?        

Das innovative Zahlungs-Netzwerk von Satispay selbst ist eine Sicherheitsgarantie: Wir greifen für Satispay auf die IBAN zurück und nicht auf Kredit- oder Debitkarten. Sie ist das einzigartige Identifikationsmerkmal, mit dem sich Satispay direkt mit Ihrem Bankkonto verbindet. Im Gegensatz zu den Kredit- oder Debitkarten-Details ist die IBAN keine sensible Information und kann nicht für Zahlungen verwendet werden. Tatsächlich kann Ihr Konto nur von Finanzinstituten und nur mit Ihrer Einwilligung belastet werden.

Satispay hält eine E-Geld-Lizenz, autorisiert und reguliert von der Luxemburger Finanzaufsichtsbehörde CSSF. Somit gelten alle entsprechenden Vorschriften und Pflichten. Daneben werden die Transaktionen direkt zwischen Sender und Empfänger durchgeführt, es sind keine weiteren Unternehmen zwischengeschaltet.

Zu guter Letzt ist der eigene Satispay-Account durch eine fünfstellige PIN, Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung geschützt und kann bei Verlust oder Diebstahl des Handys sofort gesperrt werden.

Wo kann ich Satispay in Deutschland nutzen?  

Der Service steht jetzt Nutzern in ganz Deutschland zur Verfügung. Mit Satispay können sie Geld untereinander austauschen, in Geschäften bezahlen und Geld über die Sparen-Funktion zur Seite legen. Satispay ist in Deutschland erst kürzlich gestartet und kann jetzt zum Bezahlen in ausgewählten Geschäften in Berlin genutzt werden. In Zukunft wird Satispay weiter wachsen, bis es deutschlandweit genutzt werden kann. Langfristiges Ziel ist es, das meistgenutzte Finanzinstrument in Europa zu werden.

Wie schätzen Sie die Akzeptanz der Kundschaft auf dem deutschen Markt ein?

Der deutsche und italienische Finanzmarkt ähneln sich sehr, in beiden waren die Menschen bisher  sehr Bargeld-affin. In Italien ist Satispay wenige Jahre nach dem Start bereits Marktführer. Hinzu kommt nicht erst seit COVID-19 der steigende Wunsch bei Nutzern und Handel nach sicheren und einfachen Lösungen zum kontaktlosen smarten Bezahlen. Diese Anforderungen erfüllt Satispay und bietet dabei noch viel mehr, daher rechnen wir auch auch in Deutschland mit sehr großen Chancen.

Während sich in Asien und Skandinavien Mobile Payment  schon längst etabliert hat, tut sich die Branche hier schwer. Welche Hürden gibt es sich für die Anbieter hierzulande?

Die Deutschen lieben ihr Bargeld, auch wenn dies mit einigen Hürden verbunden ist. Hinzu kommt die Unsicherheit gegenüber mobilem Bezahlen hinsichtlich Sicherheit und Transparenz. Aufgrund von COVID-19 hat sich der Trend des kontaktlosen Bezahlens jedoch verstärkt, mehr Menschen bezahlen auch bei kleineren Beträgen mit Karte oder Smartphone. Satispay bietet für Nutzer und Handel hier die beste Alternative, die neben dem reinen Bezahlen noch zahlreiche weitere Funktionen in sich vereint (und macht diese smart, günstiger und sicher).

Lange wurde mit geringem Erfolg versucht, die Revolution im digitalen Bezahlen vor allem auf zwei Arten zu erreichen: durch Aufklärung der Öffentlichkeit und durch Gesetze und Vorschriften. Bei Satispay versuchen wir immer, die bestmögliche Lösung für die jeweilige Situation zu schaffen. Wir wollen, dass die Menschen Satispay immer als die ideale Lösung für alle finanziellen Aspekte des täglichen Lebens betrachten. 

Mehr zum Thema

Galaxy, Pixel & Co.

Das Rooten eines Android-Gerätes ist oft der einzige Weg zu neuen Updates. Wir zeigen Ihnen das Prinzip, nach dem das Rooting funktioniert.
Aktuelle Nachrichten

Wir geben einen kurzen Überblick zu aktuellen Nachrichten. Wir fassen Meldungen zu Smartphones, Apps, Tablets, Kopfhörer und andere Kategorien…
Breakthrough 2020 Award

Wir haben die Teilnehmer des Start-Up-Wettbewerbs aufgerufen, sich zu präsentieren. Mit welchen Innovationen sind die Kandidaten an den Start…
Bluetooth-Scanner

Wie viele Nutzer der Corona-Warn-App sind eigentlich gerade in meiner Reichweite? Mit diesen Bluetooth-Scannern prüfen Sie die direkte Umgebung.
App-Mediathek, Widgets und mehr

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 14 veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen die Neuerungen und werfen dabei auch einen Blick auf iPadOS 14.