Aktuelle Nachrichten

Galaxy XCover 5: Neues Outdoor-Smartphone von Samsung +++ Redmagic 6 und 6 Pro mit 165-Hz-Display

Wir geben einen kurzen Überblick zu aktuellen Nachrichten. Wir fassen Meldungen zu Smartphones, Apps, Tablets, Kopfhörer und andere Kategorien zusammen.

Inhalt
  1. Galaxy XCover 5: Neues Outdoor-Smartphone von Samsung +++ Redmagic 6 und 6 Pro mit 165-Hz-Display
  2. Aktuelle Nachrichten - Archiv

© Samsung

Samsung Galaxy XCover 5

In unserem News-Ticker informieren wir Sie kurz, was in der Welt der Smartphones, Tablets und Apps sowie in den Bereichen Kopfhörer, Smartwatches und andere Wearables wichtig ist. In Kurzform fassen wir wichtige Meldungen zusammen, denen ob mangelnder Ressourcen in der Redaktion oft nicht die nötige Aufmerksamkeit zuteilwerden kann.

In unserem Newsbereich berichten wir ausführlicher über ausgewählte Themen. Im Ratgeber-Bereich finden Sie Tipps und Tricks zu aktuellen Fragestellungen, dazu listen wir aktuelle Updates für die wichtigsten Plattformen und mehr. Abschließend kommt unser Bereich für Tests und Vergleiche, in denen Sie gebündelt viele Einzelergebnisse aus unserem Testlabor nachlesen können.

Ein regelmäßiger Überblick per Mail kommt mit unseren Themen-basierten kostenlosen Newslettern. Dazu können Sie uns auch auf Facebook, Instagram oder Twitter folgen. Auf pc-magazin.de lesen Sie in gleicher Form aktuelle Kurznachrichten aus IT, Sicherheit, Stre​aming und Gaming​.

05. März 2021

Galaxy XCover 5: Neues Outdoor-Smartphone von Samsung

Samsung hat mit dem XCover 5 das neueste Modell seiner Outdoor-Reihe vorgestellt. Das Smartphone soll auch mit Handschuhen bedienbar sein und robust genug für den Arbeitseinsatz in Fabriken oder im Außendienst. Es ist nach IP68 gegen Wasser und Staub geschützt und soll Stürze aus 1,5 Metern überstehen.

Das XCover 5 wird von einem Exynos 850 angetrieben. Es hat 4 GB RAM und 64 GB Speicher und besitzt einen 3.000-mAh-Akku. Fotos schießt man mit einer 16-MP-Kamera, auf der Front steht eine 5-MP-Kamera zur Verfügung. Über eine Seitentaste kann man eine ausgewählte App direkt öffnen. Das Galaxy XCover 5 wird ab Anfang März angeboten.

Redmagic 6 und 6 Pro mit 165-Hz-Display

Nubia hat die beiden Gaming-Smartphones Redmagic 6 und 6 Pro vorgestellt. Beide Smartphones nutzen den neuen Prozessor Snapdragon 888 und haben ein 6,8 Zoll großes OLED-Display mit einer adaptiven Bildwiederholrate von bis zu 165 Hertz. Für die Kühlung bei leistungsintensiven Spielen sorgt ein eingebauter Lüfter. Das Pro-Modell hat außerdem eine Rückseite aus Aluminium, die ebenfalls zur Kühlung beitragen soll.

Weitere Unterschiede zwischen den Modellen sind der Arbeitsspeicher und der Akku. Das Redmagic 6 hat 8 GB RAM und 128 GB Speicher, das 6 Pro erhält 12 GB RAM. Der Akku des 6 Pro ist mit 4.500 mAh kleiner als beim Redmagic 6 (5.050 mAh) kann dafür aber mit 120 Watt deutlich schneller geladen werden. Beim Redmagic 6 sind bis zu 66 Watt möglich.

Zunächst erscheinen die Smartphones in einer Kooperation mit dem Spiele-Publisher Tencent in China zu Preisen von umgerechnet rund 490 bzw. 568 Euro. Der globale Launch folgt am 16. März.

04. März 2021

Apple ermöglicht Transfer von iCloud-Daten zu Google Photos

Die Fotos und Videos aus der Apple iCloud kann man nun direkt zu Google Photos importieren. Apple bietet den Service über die Privatsphäre-Webseite an, wie in einem Support-Dokument erklärt wird. Der Transfer soll drei bis sieben Tage dauern. Smart Albums, Live Photos und einige RAW-Dateien und Metadaten werden nicht übertragen.

Whatsapp: Sprach- und Videoanrufe mit Desktop-App

Whatsapp erlaubt nun auch Sprach- und Videoanrufe über die Desktop-Anwendung. Bisher war dies nur über das Smartphone möglich. Eine Verbindung zum Smartphone ist zwar immer noch nötig, um Whatsapp Desktop zu synchronisieren, der Anruf läuft aber über den Computer und dessen Kamera und Mikrofon.

03. März 2021

Android Security Bulletin für März

Google hat das Android Security Bulletin für März veröffentlicht. Das Sicherheitsupdate schließt einige kritische Sicherheitslücken. Die schwerwiegendste davon befindet sich in der Systemkomponente und kann einem Remoteangreifer ermöglichen, beliebigen Code auszuführen. Google versorgt zunächst die Pixel-Smartphones mit dem Update. Wie schnell andere Android-Geräte aktualisiert werden, hängt von den jeweiligen Herstellern ab.

Lyra: Neuer effzienter Audio-Codec von Google

Google hat einen neuen Audio-Codec namens Lyra vorgestellt, der Sprachübertragung mit besonders niedrigen Bitraten ermöglichen soll. Durch die Kombination aus bekannten Kompressionsmodellen und KI soll eine gute Sprachübertragung noch bei 3 kBit/s möglich sein. In Kombination mit modernen Video-Codecs wie AV1 wären so auch Video-Chats mit einem 56-kBit-Modem möglich. Google verteilt Lyra derzeit in Google Duo, um die Audioqualität bei geringen Bandbreiten zu verbessern.

02. März 2021

Telegram-Updates: Widgets, Emojis, Auto-Delete

Telegram hat in der letzten Woche eine Reihe neuer Funktionen eingeführt. So kann man jetzt in allen Chats einstellen, dass Nachrichten automatisch nach 24 Stunden oder sieben Tagen gelöscht werden. Bisher war dies nur in geheimen Chats möglich. Auch Einladungslinks können nun automatisch verfallen, entweder nach einer bestimmten Zeit oder nach der Anzahl der Nutzer.

Mit einem Widget kann man nun seine liebsten Chat-Partner direkt auf den Homescreen holen und dabei auch die Vorschau von Nachrichten sehen. Gruppen, die das Limit von 200.000 Mitgliedern erreichen, können in Broadcast-Gruppen umgewandelt werden. Dies hebt das Mitglieder-Limit auf, es können aber nur noch Inhaber und Admins Nachrichten senden.

Das Update bringt außerdem Verbesserungen für den Chat-Import, ein verbessertes Meldesystem und neue animierte Emojis.

Updates für Pixel-Smartphones

Google hat ein Software-Update für die Pixel-Smartphones veröffentlicht, das neue Features bringt. Mit der Recorder-App aufgezeichnete Sprachmemos kann man nun mit dem Google Account sichern und bequem über einen Link teilen. Zum Weltfrauentag am 8. März gibt es neue Wallpaper, die von einem spanischen Künstler-Duo gezeichnet wurden. Außerdem gibt es neue Funktionen für den Nachtmodus, wenn man einen Pixel Stand benutzt.

01. März 2021

Carbon 1 MKII: Marktstart im März

Das aus Karbon gefertigte Smartphone Carbon 1 MKII kommt im März auf den Markt. Bereits vor einem Jahr hatte die Firma Carbon Mobile aus Berlin das Smartphone vorgestellt, durch die Corona-Pandemie hatte sich der für Sommer 2020 geplante Verkaufsstart aber verzögert. Nun ist es soweit: Ab sofort kann man das Smartphone online bestellen, ab Mitte März soll es bei ausgewählten Händlern für 799 Euro verfügbar sein.

Das Carbon 1 MKII hat ein 6 Zoll großes OLED-Display mit 2.160 x 1.080 Pixeln Auflösung und ist dank einem Gehäuse aus Karbonfasern besonders dünn und leicht, wovon sich connect bereits überzeugen konnte. Die abschirmenden Eigenschaften von Karbon werden durch einen "funkfähigen" Verbundwerkstoff ausgeglichen, der Verbindungsprobleme verhindern soll. Angetrieben wird das Smartphone durch Mediatek Helio P90, es stehen 8 GB RAM und 256 GB Speicher zur Verfügung.

Jailbreak für iOS 14.3

Das Jailbreak-Tool Unc0ver steht in Version 6.0.0 zur Verfügung. Damit sollen Jailbreaks auf iPhones und iPads mit iOS 11.0 bis 14.3 möglich sein. In der aktuellen iOS-Version 14.4 ist die Sicherheitslücke, die Unc0ver ausnutzt, offenbar geschlossen worden, bzw. haben die Entwickler noch keine Möglichkeit gefunden, die Sicherungen zu umgehen.

Samsung Galaxy A32: 4G-Version vorgestellt

Im Januar hatte Samsung das Galaxy A32 5G vorgestellt. Nun folgt die 4G-Version, die vorerst wohl nur in Russland verfügbar sein wird. Das Design beider Modelle ist gleich, Samsung setzt beim 4G-Modell aber auf eine andere Ausstattung. Mit dem Mediatek Helio G80 kommt ein anderer Prozessor zum Einsatz. Die Quad-Kamera bietet mit 64 MP + 8 MP + 5 MP + 5 MP Sensoren mit höherer Auflösung. Das Display des Galaxy A32 misst 6,4 Zoll, hat FHD+-Auflösung und 90-Hz-Bildwiederholate. In Russland ist es ab März ab umgerechnet rund 223 Euro (64 GB) bzw. 246 Euro (128 GB) erhältlich.

26. Februar 2021

Corona-Warn-App: Neue Risikoberechnung bei kurzen Kontakten

Das Robert Koch-Institut informiert darüber, dass die Risikoberechnung in der Corona-Warn-App angepasst wurde. Künftig werden kurze Kontakte zwischen zwei Personen bereits ab fünf Minuten berücksichtigt, nicht wie bisher erst ab zehn Minuten. Mit der neuen Berechnung sollen auch mehrere kurze Begegnungen mit einer später positiv getesteten Person besser erfasst werden können. Hat man in einem bestimmten Zeitfenster mehrere dieser Kurzkontakte, kann dies in der App künftig als erhöhtes Risiko angezeigt werden. Die Änderungen erfolgten nach ausführlichen Tests des Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS).

25. Februar 2021

Anker: Magsafe-Powerbank für iPhone 12

Anker hat mit der Powercore Magnetic 5K eine Powerbank für Apple neue iPhones vorgestellt. Der Zusatzakku wird magnetisch an der Rückseite der iPhone-12-Modelle befestigt und lädt diese über Magsafe auf, allerdings nur mit maximal 5 Watt.

Trotz einer Kapazität von 5.000 mAh soll die Powerbank nur das kleinste iPhone 12 Mini komplett aufladen können. Eine Version mit 10.000 mAh soll folgen. Die Anker Powercore Magnetic 5K soll ab März für 40 US-Dollar erhältlich sein. Preise für Deutschland sind noch nicht bekannt.

Google Messages: Nachrichten vorplanen

In der Google-App Messages, die auf Android-Smartphones in der Regel vorinstalliert ist, kann man nun Nachrichten vorplanen. Dazu hält man den Senden-Button gedrückt und kann dann Tag und Uhrzeit für den Versand der Nachricht auswählen. Dies kann praktisch sein, um etwa Geburtstags- oder Weihnachtsgrüße in einer ruhigen Minute zu versenden, bevor am eigentlichen Tag vielleicht etwas dazwischen kommt.

24. Februar 2021

Samsung-Smartwatches erhalten EKG und Blutdruckmessung

Die Samsung-Smartwatches Galaxy Watch Active 2 und Galaxy Watch 3 sind zwar schon eine ganze Weile auf dem Markt, eine Funktion konnten Besitzer bislang aber nicht nutzen. Der Sensor, der EKG und Blutdruckmessung möglich macht, wird erst jetzt in 31 Ländern aktiviert, wie Sammobile berichtet. Um die Funktionen zu nutzen, benötigt man ein Galaxy-Smartphone mit der App Samsung Health Monitor. Für genaue Ergebnisse muss man die Uhr außerdem mit einem Blutdruckmessgerät kalibrieren.

23. Februar 2021

Samsung verspricht vier Jahre Sicherheits-Updates

Nachdem Samsung bereits im vergangenen Jahr angekündigt hatte, Smartphones und Tablets künftig mit drei Android-Generationen zu versorgen, weitet der Hersteller den Support jetzt noch etwas weiter aus. Zusätzlich sollen die Geräte vier Jahre lang monatlich oder quartalsweise Sicherheits-Updates erhalten. Dies gilt für Smartphones und Tablets der Baureihen Galaxy Fold, Galaxy S, Galaxy A, Galaxy M, Galaxy XCover und Galaxy Tab, die seit 2019 veröffentlicht wurden.

Spotify kündigt verlustfreies Streaming an

Spotify will im Lauf des Jahres eine Option für verlustfreies Streaming anbieten. Spotify HiFi soll Musik in CD-Qualität bieten und in ausgewählten Märkten angeboten werden. Weitere Details zu Audio-Formaten, Preis und Starttermin nennt Spotify noch nicht. Im Moment arbeite man eng mit Lautsprecher-Herstellern zusammen, um die bessere Audioqualität auf möglichst vielen Geräten mit Spotify Connect verfügbar zu machen.

22. Februar 2021

Apple geht gegen überhöhte Preise im App Store vor

Apple versucht in letzter Zeit offenbar verstärkt, Abzocke im App Store zu verhindern. Dazu scheint das Team, das für App-Reviews zuständig ist, nun auch verstärkt auf die Preise von Abos zu schauen. 9to5Mac berichtet von einem Entwickler, dessen App nicht zum App Store zugelassen wurde, weil dem Review-Team die Abo-Preise innerhalb der App zu hoch erschienen. Ähnlich formulierte Ablehnungs-Mails wurden offenbar mindestens seit Oktober 2020 auch an andere Entwickler verschickt.

Immer wieder tauchen auch im App Store Apps mit massiv überhöhten Preisen auf, die in keiner Relation zum tatsächlich gebotenen Inhalt stehen. Erst kürzlich hatte ein Entwickler auf Scam-Apps aufmerksam gemacht, die Nutzer mit falschen Versprechungen und gefälschten Bewertungen in teure Abos locken. Dagegen scheint Apple nun stärker vorzugehen. Im von 9to5Mac zitierten Fall handelte es sich allerdings um ein Missverständnis und die App wurde nach Rücksprache mit dem Review-Team doch noch freigegeben.

19. Februar 2021

One UI 3.1: Samsung bringt Kamera-Features des S21 auf ältere Modelle

Samsung hat ein Update auf die Benutzeroberfläche One UI 3.1 für die Smartphones der Galaxy-S20-, Galaxy-Note-20- und Galaxy-Z-Reihen angekündigt. Damit erhalten die älteren Modelle einige der Funktionen, die auf den neuen Galaxy-S21-Smartphones bereits verfügbar sind. Dazu zählen neue Kamera-Features wie Single Take, bei dem Aufnahmen mit allen Objektiven gemacht werden oder Multi Mic Recording, um bei Videos den Ton gleichzeitig über das Smartphone und gekoppelte Bluetooth-Geräte aufzuzeichnen.

18. Februar 2021

Gigaset GX290 Plus: Neues Outdoor-Smartphone

Gigaset hat eine neue Version des Outdoor-Smartphones GX290 veröffentlicht. Das Gigaset GX290 Plus bietet mehr Arbeitsspeicher (4 GB statt 3 GB) und doppelten Speicherplatz (64 GB statt 32 GB). Das 6,1 Zoll große Display ist noch etwas besser vor Schäden geschützt als sein Vorgänger. Dank 6.200-mAh-Akku soll das Smartphone lange durchhalten. Das Gigaset GX290 Plus kommt Anfang März für 329 Euro in den Handel. Das baugleiche Gigaset GX290 PRO für Unternehmen kostet 399 Euro.

iPhone 12: Mehr Reparaturen ohne Gerätetausch möglich

Bestimmte Beschädigungen am iPhone haben bisher dazu geführt, dass das Gerät nicht repariert, sondern direkt ausgetauscht wurde. Nun hat Apple autorisierte Werkstätten in einem Memo das MacRumors vorliegt über neue Reparaturmöglichkeiten informiert. Demnach steht ab sofort für iPhone 12 und iPhone 12 Mini das Bauteil "iPhone Rear System" zur Verfügung. Dabei handelt es sich um die Rückseite des Geräts, inklusive Logic Board, Akku und Face-ID-System.

Wenn etwa das Gehäuse beschädigt ist oder das iPhone sich nicht mehr einschalten lässt, kann nun also dieses Bauteil genutzt werden, anstatt das Gerät komplett auszutauschen. Das Display und die Kamera-Einheit des alten Geräts bleiben damit erhalten. Dies soll die Menge an anfallendem Elektroschrott reduzieren.

17. Februar 2021

Garmin Enduro: Fitnessuhr mit langer Laufzeit dank Solar

Garmin hat eine neue Smartwatch namens Enduro vorgestellt. Die Sportuhr bietet typische Smartwatch-Funktionen und zeichnet Gesundheits- und Fitnessdaten auf. Die Uhr ist mit Solartechnologie ausgestattet, so dass sie im Outdoor-Einsatz besonders lange durchhält. Mit aktiviertem GPS sollen bis zu 80 Stunden möglich sein, im reinen Smartwatch-Modus sogar bis zu 65 Tage. Die Garmin Enduro ist bei Garmin ab 800 Euro erhältlich.

Telegram: Update schließt Sicherheitslücke unter macOS

In Telegram kann man Nachrichten verschicken, die sich nach einer bestimmten Zeit selbst zerstören. Dabei werden sie von den Geräten von Sender und Empfänger gelöscht. Unter macOS blieben dabei offenbar Audio- und Videodateien lokal gespeichert, wie Dhiraj vom Blog Inputzero herausgefunden hat. Außerdem wurden lokale Passwörter im Klartext abgespeichert. Beide Lücken sollen in der Version 7.4 beseitigt sein.

16. Februar 2021

Update und Ersatz für defekte Apple Watch

Ein Fehler bei der Benutzung der Gangreserve der Apple Watch Series 5 und SE hat in einigen Fällen dazu geführt, dass sich die Smartwatch nicht mehr laden ließ. Das WatchOS-Update 7.3.1 soll dieses Problem ab sofort beheben. Nutzerinnen und Nutzern, bei denen der Ladefehler auch 30 Minuten nach Einsatz der Gangreserve noch auftritt, bietet Apple eine kostenfreie Reparatur an. Details dazu finden sich auf der Support-Seite.

Android 12: Dessert-Codename und neue Funktion

Auch wenn Google den neuen Android-Versionen mittlerweile keine offiziellen Süßigkeiten-Namen mehr verpasst, kommen diese immer noch als Codenamen in der Entwicklung zum Einsatz. Android 12 soll dabei auf den Namen Snow Cone hören. Wie "XDA" berichtet, soll die neue Version unter anderem eine Einhand-Bedienung bringen. So soll auch bei größeren Geräten keine zweite Hand zur Steuerung des Smartphones notwendig sein.

15. Februar 2021

Handylose Smartwatch von Facebook

Das für die gleichnamige Social-Media-Plattform bekannte Unternehmen plant, sein Angebot um eine eigene Smartwatch zu erweitern. Diese soll Fitness- und Health-Funktionen sowie das Versenden und Empfangen von Nachrichten über den Messenger bieten. Da die Smartwatch über eine eigene Mobilfunkverbindung verfügen soll, wird der Anschluss eines Smartphones nicht notwendig sein. Die mit eigenem Betriebssystem ausgestattete Uhr soll frühestens 2022 erscheinen.

Whatsapp: Bald auch mit Ausloggen-Funktion

Der Messenger soll in absehbarer Zukunft um eine Ausloggen-Funktion erweitert werden, die insbesondere in Verbindung mit der kommenden Nutzung eines Whatsapp-Accounts auf mehreren Geräten für mehr Sicherheit sorgen soll. Durch das Feature wird der Account auf dem Gerät vollständig abgemeldet, zum erneuten Anmelden ist dann eine Passworteingabe notwendig.

12. Februar 2021

Microsoft Surface Duo kommt ab 18. Februar in den Handel

Microsoft bringt sein Klapp-Smartphone Surface Duo in den Handel. Das Gerät besteht aus zwei separaten 5,6-Zoll-Bildschirmen, die über ein 360-Grad-Scharnier verbunden sind. In den USA kam es bereits im September 2020 auf den Markt, am 18. Februar folgt der Start in Deutschland. Das Surface Duo ist dann bei Microsoft, Media Markt und Saturn erhältlich. Es kostet 1.549 Euro mit 128 GB Speicher und 1.649 Euro mit 256 GB Speicher.

11. Februar 2021

Corona-Warn-App jetzt auch für ältere iPhones

Für die Corona-Warn-App wurde ein Update veröffentlicht, das die App nun auch für ältere iPhones mit iOS 12.5 verfügbar macht. Es sollen noch rund 1,7 Millionen iPhones mit dem älteren Betriebssystem in Gebrauch sein.

Die Version 1.12 der Corona-Warn-App führt außerdem eine Bewegungshistorie ein. Bisher sehen Nutzer nur das Datum der letzten Risikobegegnung, nun sollen die Termine aller relevanten Kontakte angezeigt werden, um ein genaueres Bild des eigenen Risikos abzugeben. Die Begegnungshistorie ist in der Übersicht des Kontakt-Tagebuchs einsehbar.

Die neue Version der Corona-Warn-App soll für iOS und Android über die nächsten zwei Tage ausgerollt werden.

Gmail-App in iOS warnt vor fehlendem Update

Einige Nutzer, die sich in der Gmail-App auf iOS neu anmelden wollen, erhalten derzeit wohl Warnmeldungen der App, wie MacRumors berichtet. Darin heißt es, das man die App updaten solle. Man kann sie zwar weiterhin benutzen, müsse sich aber des Risikos bewusst sein. Allerdings gibt es derzeit kein neues Update für Gmail, die letzte Version ist von Anfang Dezember 2020 - kurz bevor Apple die Informationen zur Privatsphäre im App Store verpflichtend gemacht hat.

Google hatte Anfang Januar versprochen, alle Apps zu aktualisieren und dabei die Informationen im App Store zu ergänzen, bei vielen ist das bisher aber nicht passiert. Nun scheint das letzte Update der Gmail-App so lange her zu sein, dass die App eine automatisierte Warnung verschickt. Laut MacRumors wird diese Warnung nun serverseitig entfernt. Auf das Update müssen Nutzer weiter warten.

10. Februar 2021

EMUI 11.1 soll HarmonyOS einläuten

Huawei soll mit dem nächsten Update den Sprung auf HarmonyOS planen. Das berichtet HuaweiCentral mit Bezug auf den Weibo-Post eines Leakers. Demnach soll EMUI 11.1 im März erscheinen, vermutlich zeitgleich mit dem Huawei P50. Dieses soll bereits auf Basis von HarmonyOS laufen. Anschließend soll Huawei die Entwicklung von EMUI einstellen und sich auf HarmonyOS konzentrieren. EMUI 12 soll es demnach nicht mehr geben.

Google Fotos erhält Zoom-Funktion in Videos

In Videos, die in Google Fotos gespeichert sind, kann man künftig wohl zoomen. Wie man es bisher von Fotos gewohnt ist, kann man dann auch in Videos durch doppeltes Tippen oder Pinch-to-Zoom einen Bildausschnitt vergrößern und verschieben, um Details anzusehen. Wie AndroidPolice berichtet, wird die Funktion von Google derzeit serverseitig ausgerollt.

09. Februar 2021

Whatsapp Beta erlaubt Stummschalten von Videos

In der aktuellen Beta-Version 2.21.3.13 für Android rollt Whatsapp ein neues Feature für den Videoversand aus. Wie WABetaInfo berichtet, kann man in dieser Version Videos vor dem Versand stumm schalten. Ist bei einem Clip nur das Bild wichtig, kann man so störende Hintergrundgeräusche entfernen. Wann die Funktion final ausgerollt wird, ist nicht bekannt.

Erste Screenshots sollen Android 12 zeigen

Die erste Entwickler Preview von Android 12 dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Da überrascht es nicht, dass bereits erste Screenshots der neuen Android-Version auftauchen. Die Bilder, die XDA Developers veröffentlicht hat, zeigen ein neues Design, bei dem unter anderem die Benachrichtigungen und der Homescreen umgestaltet wurden. Ob es sich dabei tatsächlich um den ersten Blick auf Android 12 handelt, lässt sich nicht verifizieren.

08. Februar 2021

Neue Linsen-Technologie für flachere Smartphone-Kameras

Aktuelle Kamera-Objektive setzen sich in der Regel aus mehreren Linsen zusammen, wodurch sie bauartbedingt eine gewisse Größe haben. Die Firma Metalenz will nun Smartphone-Kameras mit einer neuen Technologie deutlich kleiner werden lassen. Nanostrukturen auf einer flachen Linse sollen das Licht so brechen, dass die gleiche Bildqualität erreicht wird, für die bisher mehrere Elemente notwendig waren. Dabei soll dann sogar mehr Licht im Sensor ankommen. Das System soll erstmals Ende diesen Jahres in der 3D-Kamera eines Smartphones eingesetzt werden, wie Wired berichtet, wobei noch nicht bekannt ist, mit welchem Hersteller Metalenz dafür zusammenarbeitet.

05. Februar 2021

Google Fit erkennt Puls und Atmung über Smartphone-Kamera

Google erweitert seine Fitness-App Google Fit um die Erkennung von Puls- und Atemfrequenz per Smartphone-Kamera. Der Puls soll ermittelt werden, indem man einen Finger auf die Hauptkamera legt. Für die Messung der Atemfrequenz werden mit der Frontkamera Kopf und Oberkörper gefilmt. Die Messungen sollen zunächst auf Pixel-Smartphones ermöglicht werden, weitere Geräte sollen folgen. Zu medizinischen Zwecken sind die Daten aber nicht geeignet.

Threema: Neue Emojis und weitere Features für Android-App

Threema hat ein Update für die Android-App auf Version 4.5 veröffentlicht. Die neue Version enthält 100 neue Emojis und erhöht die maximale Gruppengröße auf bis zu 256 Mitglieder. Außerdem gibt es neue Features wie eine globale Suche in allen Chats und eine Stichwortsuche nach Bildern, die über lokale Bilderkennung funktioniert. Einige der Features wurden zuvor bereits in den Versionen 4.6.4. bzw. 4.6.5 für iOS eingeführt.

04. Februar 2021

Ältere Apple TVs verlieren Zugriff auf YouTube-App

Auf älteren Apple TVs wird man YouTube bald nicht mehr direkt nutzen können. Auf Apple TVs der dritten Generation (2012) und älter wird die App ab März nicht mehr unterstützt, wie 9to5Mac berichtet. Um YouTube-Videos auf den Fernseher zu streamen muss man diese künftig auf einem iPhone oder iPad starten und kann sie dann via Airplay an das Apple TV übertragen. Nicht betroffen sind das Apple TV 4 und das Apple TV 4K, die beide aktuell noch von Apple angeboten werden.

VR-Headset von Apple soll 2022 kommen

Apple könnte bereits in einem Jahr eine VR- oder AR-Brille auf den Markt bringen. Das berichtet die China Times mit Bezug auf einen Analysten von JP Morgan. Demnach soll das Headset dem Design anderer VR-Brillen nahe kommen, zusätzlich aber einen LiDAR-Sensor nutzen, um Objekte im Raum zu erkennen. Dies könne bereits im ersten Quartal 2022 auf den Markt kommen. Die Entwicklung einer Apple-Brille im Design einer normalen Brille werde dagegen noch länger dauern.

03. Februar 2021

Android: Google veröffentlicht Sicherheits-Update für Februar

Google hat das Android Security Bulletin für Februar veröffentlicht. Der Sicherheitspatch schließt eine Reihe von Sicherheitslücken, die als "Hoch" oder sogar "Kritisch" eingestuft werden. Die schwerste Lücke betrifft die Media Framework-Komponente, die es einem Remote-Angreifer ermöglichen kann, beliebigen Code im Kontext eines privilegierten Prozesses auszuführen. Google verteilt das Update bereits an die Pixel-Geräte, andere Hersteller folgen jeweils eigenen Zeitplänen.

HarmonyOS: Kaum Unterschiede zu Android 10

Nachdem Huawei bereits eine Weile an seiner Android-Alternative arbeitet, erhalten erste Entwickler nun einen Blick auf die Beta. ArsTechnica konnte eine Beta-Version von HarmonyOS ausprobieren und stellte dabei fest, dass es bisher keine großen Unterschiede zu Android gibt. Wenig überraschend ist zunächst, dass Huawei die eigene Benutzeroberfläche EMUI auf HarmonyOS übertragen hat. Doch in den Entwicklereinstellungen finden sich offenbar noch zahlreiche Hinweise auf Android 10, so dass es im Moment eher wie ein Android-Fork wirkt.

02. Februar 2021

iOS 14.5: Beta bringt Entsperrung mit Face ID trotz Maske

Die erste Beta von iOS 14.5 deutet eine erfreuliche Verbesserung an. Apple hat offenbar einen Weg gefunden, wie man das iPhone trotz Mundnasenschutz per Gesichtserkennung entsperren kann. Voraussetzung dafür ist allerdings eine Apple Watch. So soll es in der kommenden iOS-Version möglich sein, Face ID trotz Maske zu verwenden, sofern man eine entsperrte Apple Watch am Handgelenk trägt. Die Autorisierung von Zahlungen mit Apple Pay ist damit aber nicht möglich.

Android 12 soll systemweites Farbschema anbieten

Neben den bisherigen Möglichkeiten, zwischen Hell- und Dunkelmodus zu wählen, soll Google mit Android 12 weitere Optionen bieten, ein Farbschema über das gesamt Betriebssystem einzustellen. So soll sich eine Primärfarbe über alle Systembereiche erstrecken können und auch App-Entwickler sollen die Möglichkeit haben, ihre Apps daran anzupassen, wie 9to5Google berichtet.

01. Februar 2021

Hisense A7 CC: Smartphone mit farbigem E-Ink-Display

Nach dem Hisense A7 mit schwarz-weißem E-Ink-Display hat Hisense mit dem A7 CC nun ein Modell mit Farb-Display vorgestellt. Das Smartphone hat ein 6,7-Zoll-Display, das 4.096 Farben darstellen kann. Statt 300 ppi wie beim Hisense A7 hat das A7 CC allerdings nur 100 ppi. Unter der Haube läuft der Octa-Core-Prozessor Unisoc Tiger T7510 mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher. Das Smartphone hat 5G an Bord, wobei nicht bekannt ist, welche Frequenzen unterstützt werden.

Das Hisense A7 CC ist für 2.399 Yuan (rund 308 Euro) über den chinesischen Store JD erhältlich. In Europa wird es voraussichtlich nicht auf den Markt kommen.

Xiaomi reicht Klage gegen US-Sanktionen ein

Nachdem Xiaomi am 14. Januar 2021 von der US-Regierung auf eine schwarze Liste gesetzt wurde, reichte das Unternehmen nun Klage gegen die Sanktionen ein. Xiaomi wehrt sich gegen die Einstufung als "kommunistisches chinesisches Militärunternehmen" und hat bei Gericht beantragt, die Entscheidung rückgängig zu machen. Gleichzeitig mahnt das Unternehmen Aktionäre und Anleger beim Aktienhandel zur Vorsicht.

Mehr zum Thema

Tipps und Tricks

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr altes Handy, Smartphone oder Tablet verkaufen und dabei den besten Preis erzielen.
Werkseinstellungen unter iOS

Sie wollen Ihr iPhone zurücksetzen? Unsere Anleitung zeigt, wie Sie die Werkseinstellungen bei iOS wiederherstellen - und worauf Sie achten sollten.
Fotos, Chats und Daten sichern

Ob beim Smartphone-Umzug oder zur Datensicherung: Wir zeigen, wie Sie ein Android-Backup durchführen. So sichern Sie Fotos, Apps, Chats und mehr.
Update-Stand kontrollieren

Unser Überblick nennt die aktuelle Android-Version für alle Hersteller. Dazu erklären wir, wie Sie die Android-Version auf Ihrem Smartphone anzeigen.
Mit und ohne Vertrag

Der Verkauf für das iPhone 12, mini, Pro und Pro Max ist offiziell gestartet. Wir liefern eine aktuelle Übersicht zu Angeboten und Lieferzeiten.