Aktuelle Nachrichten

FBI soll Nutzerdaten von WhatsApp und iMessage in Echtzeit erhalten +++ Instagram veröffentlicht App-Leitfaden für Eltern

1.12.2021 von The-Khoa Nguyen, Gabriele Fischl, Alana Friedrichs und Jessica Oldenburger

Wir geben einen kurzen Überblick zu aktuellen Nachrichten. Wir fassen Meldungen zu Smartphones, Apps, Tablets, Kopfhörer und andere Kategorien zusammen.

ca. 21:10 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. FBI soll Nutzerdaten von WhatsApp und iMessage in Echtzeit erhalten +++ Instagram veröffentlicht App-Leitfaden für Eltern
  2. Aktuelle Nachrichten - Archiv
Whatsapp Logo, Screenshot
© Whatsapp / Screenshot: connect

In unserem News-Ticker informieren wir Sie kurz, was in der Welt der Smartphones, Tablets und Apps sowie in den Bereichen Kopfhörer, Smartwatches und andere Wearables wichtig ist. In Kurzform fassen wir wichtige Meldungen zusammen, denen ob mangelnder Ressourcen in der Redaktion oft nicht die nötige Aufmerksamkeit zuteilwerden kann.

In unserem Newsbereich berichten wir ausführlicher über ausgewählte Themen. Im Ratgeber-Bereich finden Sie Tipps und Tricks zu aktuellen Fragestellungen, dazu listen wir aktuelle Updates für die wichtigsten Plattformen und mehr. Abschließend kommt unser Bereich für Tests und Vergleiche, in denen Sie gebündelt viele Einzelergebnisse aus unserem Testlabor nachlesen können.

Ein regelmäßiger Überblick per Mail kommt mit unseren Themen-basierten kostenlosen Newslettern. Dazu können Sie uns auch auf Facebook, Instagram oder Twitter folgen. Auf pc-magazin.de lesen Sie in gleicher Form aktuelle Kurznachrichten aus IT, Sicherheit, Stre​aming und Gaming​.

FBI soll Nutzerdaten von WhatsApp und iMessage in Echtzeit erhalten

Ein bislang privates Dokument des FBI soll zeigen, wie Nutzerdaten von WhatsApp und iMessage an die US-Sicherheitsbehörde weitergegeben werden. Der Zugriff auf private Daten durch das FBI soll demnach bei beiden Apps in Echtzeit möglich sein. In dem Dokument soll die Sicherheitsbehörde bei der Strafverfolgung sensible Nutzerdaten extrahieren können. Voraussetzung dafür sei ein Durchsuchungsbefehl oder eine Vorladung, wie es bei der Plattform Rolling Stones heißt, die Inhalte des Dokuments veröffentlichten.

So sollen beispielsweise Adressbücher oder Nummern von Absendern und Empfänger zur Einsicht der Daten zur Verfügung gestellt werden. Dabei sollen Meta-Daten von Nachrichten im Abstand von 15 Minuten an das FBI geliefert werden, so Rolling Stones weiter. Der Inhalt der Nachrichten sei laut der Quelle jedoch nicht betroffen. Die genaue Ansicht des FBI-Dokuments ist unter diesem Link möglich.

Instagram veröffentlicht App-Leitfaden für Eltern

Das Meta-Tochterunternehmen Instagram hat einen Leitfaden veröffentlicht, der Eltern von jungen Instagram-Nutzern Hilfestellung geben soll. Auf 56 Seiten einer PDF-Datei werden technische Schutzmechanismen vorgestellt. Die Datei ist in Zusammenarbeit mit den EU-Initiativen Klicksafe.de und SaferInternet.at, sowie der Plattform Stop Hate Speech entstanden.

Instagram will Eltern bei der Initiative dabei helfen, wie sie ihre Kinder bei der Nutzung von Social Media Plattformen unterstützen können. Es sei die Aufgabe der Eltern, ihre Kinder auf den Netzwerken zu begleiten und zu unterstützen, wenn diese Instagram nutzen, heißt es vom Meta-Tochterunternehmen.

30. November 2021

5G im Zug: Vodafone startet mit Campusnetz im Erzgebirge

Die TU Chemnitz und Vodafone arbeiten an einer 5G-Kommunikation und Automatisierung im Bahnverkehr. Dafür wurde ein Zug-Testfeld im Erzgebirge mit eigenständiger 5G-Technik ausgestattet, wie Vodafone in einer Pressemitteilung erklärt. Die Erzgebirgsbahn soll bis 2022 mit dem schnellsten Mobilfunknetz in Europa fahren. Gesteuert wird das Projekt vom Smart Rail Connectivity Campus. Bereits im Jahr 2019 startete Vodafone mit einer ersten 5G-Station an der Teststrecke der Erzgebirgsbahn. (siehe Video)

Die TU Chemnitz erforscht bei dem Projekt die Kommunikation, Automatisierung und Digitalisierung im Bahnverkehr. Laut Vodafone bringe man mit 5G-Standalone das modernste Netz zu den modernsten Zügen. Anhand der Echtzeitübertragung soll die Eisenbahn aus der Ferne gesteuert werden. Dadurch soll der Schienenverkehr nachhaltig automatisiert und digitalisiert werden.

Signal-Messenger testet Abzeichen Feature

Der Messenger-Dienst Signal wurde von einer Foundation ins Leben gerufen, die Spenden annimmt. Für "Spender" der App wird aktuell ein Abzeichen-Feature getestet. Nutzer die regelmäßig Beträge spenden, sollen im Profil ein sogenanntes "Booster-Abzeichen" für einen begrenzten Zeitraum erhalten. Interessierte können das neue Feature im Beta-Programm testen. Wann genau die Funktion ausgerollt werden soll, ist bislang noch nicht bekannt.

Vodafone steuert fahrerlosen Zug per 5G

Quelle: Vodafone
Vodafone steuert fahrerlosen Zug per 5G

29. November 2021

YHE Technology bringt weltweit erste medizinische Smartwatch auf den Markt

Der Hersteller YHE Technology hat die Einführung von BP Doctor MED angekündigt. Die Blutdruck-Smartwatch soll laut Hersteller die weltweit erste von der FDA zugelassene und CE-gekennzeichnete Smartwatch auf dem Markt sein. Ausgestattet ist sie mit 24/7-Gesundheitsstatusverfolgung und In-App-Familienfreigabe. Um die Anforderungen an die medizinische Blutdruckgenauigkeit zu erfüllen, wurde die BP Doctor MED mit einer doppelt aufblasbaren Manschette entwickelt. Dadurch soll der Druckverlust zu verringert und die Stabilität der Messung erhöht werden.

Mit zahlreichen Funktionen einer Smartwatch kommt die BP Doctor MED noch vor Veröffentlichung der neuen Huawei Watch D auf den Markt. Die neue Smartwatch kostet 176 US-Dollar, YHE verspricht außerdem eine garantierte Lieferung aus China sowie 12 Monate Garantie.

Samsung stellt Galaxy Note Reihe ein

Schon länger wird darüber spekuliert, ob sich die Samsung Galaxy Note Reihe bezahlt macht. Die Serie wurde parallel zur Galaxy S-Reihe auf dem Markt verkauft, stand aber schon längere Zeit laut Medienberichten auf wackligen Füßen. Nun berichtet googlewatchblog.de, dass die Produktion des Galaxy Note 20 bald gestoppt werden soll und es auch im kommenden Jahr keine Modelle der Note-Serie mehr geben soll. Samsung will sich hingegen auf die Foldables konzentrieren, die 2021 vorgestellt worden sind, sich auf dem Massenmarkt aber noch nicht etablieren konnten. Außerdem soll bei der S-Reihe der Galaxy Smartphones ein Flaggschiff pro Jahr auf den Markt gebracht werden.

26. November 2021

Instagram testet "Take a Break" Funktion

Um eine Pause auf Social-Media-Plattformen zu ermöglichen, testet Instagram derzeit eine neue Funktion. Sie heißt "Take a Break" und soll mit Hinweismeldungen in der Plattform auf Ruhezeiten hinweisen. Das teilte Instagram-Chef Adam Mosseri am Mittwoch auf Twitter mit. Die App soll den den Nutzer mit dem neuen Feature nach 10, 20 oder 30 Minuten darauf hinweisen, eine Pause einzulegen.

Die Pausenerinnerungen sollen in Zukunft jedoch auch individuell festgelegt werden können. Wenn die Erinnerung in Instagram auftaucht, kann sie mit einem Tap auf "Ok" beendet werden. Zunächst will Instagram due neue Funktion mit Feedback der Nutzer testen, bevor "Take a Break" für die Öffentlichkeit ausgerollt wird.

Spotify stellt Car View ein

Der Streamingdienst für Musik Spotify stellt die Car View-Funktion ein. Nutzer haben laut Androidpolice vermeldet, dass die optimierte Ansicht der App bei der Kopplung mit dem Auto nicht mehr angezeigt bekommen. Spotify bestätigte, dass die Funktion eingestellt wird. Man arbeite an einer neuen Art und Weise, die App während der Autofahrt nutzen zu können. Wann eine neue Funktion erhältlich sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

25. November 2021

Über 9 Millionen Android-Geräte mit Trojaner infiziert

Sicherheitsexperten von Doctor Web haben in der Huawei App Gallery über 190 Spiele analysiert und dabei den integrierten Trojaner Android.Cynoy.7.origin erkannt. Diese Schadsoftware sammelt beim Download der Apps zahlreiche Informationen des Nutzers und ist daher gefährlich. In den Daten von Doctor Web geht hervor, dass über 9,3 Millionen Android-Geräte die betroffenen Apps bereits installiert haben. Die Virenanalysten warnen davor, dass die verfügbaren Spiele in der Huawei App Gallery mit dem Trojaner infiziert sind.

Dabei fragen die Apps mit der Schadsoftware nach dem Download um eine bestimmte Erlaubnis, zum Beispiel zum Abrufen von Telefondaten. Wenn sie erteilt wird, kann der Trojaner die Daten des Benutzers speichern und an einen Remote-Dienst senden. Doctor Web hat den Hersteller laut eigener Aussage bereits über die Bedrohungen informiert. Huawei soll laut aktuellsten Aussagen bereits reagiert haben und die betroffenen Spiele in der Anwendung gelöscht haben.

Xiaomi berichtet über Einbrüche wegen Chip-Engpässen

Die Engpässe bei der Verfügbarkeit von Chips sind scheinbar auch bei den großen Herstellern spürbar. Wie Xiaomi gegenüber Pressevertretern bestätigte, könne man durch den Chipmangel weniger Smartphones verkaufen. Der Hersteller geht davon aus, dass etwa 190 Millionen Smartphones in diesem Jahr insgesamt verkauft werden - etwa 20 Millionen Smartphones weniger als erwartet. Bis zu 210 Millionen Geräte zu verkaufen hatte Xiaomi als Ziel für 2021 angegeben.

Laut Xiaomi-Präsident Wang Xiang sei damit auch der Druck für die Unternehmen gestiegen. Er gehe weiterhin davon aus, dass die Engpässe bei den Chips sich auch bis zur ersten Hälfte des Jahres 2022 auf die Umsätze bei den Smartphones auswirken werden. Danach hoffe man auf deutliche Verbesserungen der Verfügbarkeit der aktuell knappen Chips.

24. November 2021

Sechs Jahre altes Fairphone 2 erhält Android 10

Das Fairphone 2 kam Ende 2015 auf den Markt und lief damals mit Android 5.1. Im Frühjahr dieses Jahres gab es ein Update auf Android 9, nun soll auch noch Android 10 kommen. Wie der Hersteller auf Twitter mitteilte, startet jetzt der Beta-Test, die finale Version soll 2022 ausgerollt werden. Für die Nachfolger Fairphone 3 und 3+ soll ebenfalls diese Woche der Beta-Test für Android 11 starten.

Passend zur Philosophie von Fairphone werden die Smartphones also auch Jahre nach Release noch mit Updates versorgt. Zwar handelt es sich nicht um die aktuellste Version Android 12, doch ein so langer Software-Support ist für Smartphones nach wie vor außergewöhnlich.

23. November 2021

Samsung Free integriert Podcasts

In der App Samsung Free gibt es ab sofort den neuen Tab "Listen", der Zugriff auf zahlreiche deutsche und internationale Podcasts ermöglicht. Dafür arbeitet Samsung unter anderem mit der Podcast-Hosting-Plattform Podigee zusammen.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz kann man damit etwa auf Produktionen von ProSiebenSat1, Axel Springer Group, Podimo und Red Bull zugreifen, ohne eine zusaätzliche App zu installieren.

Samsung Free ist seit 2021 auf allen Samsung Galaxy Smartphones vorinstalliert. Die App bietet Zugriff auf kostenlose TV-Inhalte, Spiele und Nachrichten.

22. November 2021

WhatsApp ändert Datenschutzbestimmung

Nach der Rekordstrafe von 225 Millionen Euro, die von der irischen Datenschutzbehörde gegen WhatsApp gerichtet wurde, hat der Messenger-Dienst nun seine Datenschutzbestimmung geändert. Obwohl WhatsApp Einspruch gegen die Strafe eingelegt hat, ist die Änderung der neuen Datenschutzbestimmung ab sofort gültig. Auf der Informationsseite betont WhatsApp, dass Nutzer den Bestimmungen nicht zwingend zustimmen müssen, um den Messenger zu nutzen.

Genau heißt es: "An der Art und Weise, wie wir unseren Dienst betreiben, also beispielsweise wie wir deine Daten verarbeiten, verwenden oder mit anderen teilen, einschließlich mit unserem Mutterunternehmen Meta, hat sich durch dieses Update nichts geändert." In erster Linie soll die Änderung dazu dienen, dass die Meta-Tochter Details zu den Datenschutzrichtlinien deutlicher machen möchte, heißt es von WhatsApp weiter. Die Änderung taucht nur in den europäischen Datenschutzbestimmungen von WhatsApp auf.

Mozilla stellt Firefox Lockwise ein

Für Android und iOS wird die App Firefox Lockwise von Mozilla ab dem 13. Dezember nicht mehr in den Stores zu finden sein. Bei der App handelt es sich um einen Passwortmanager, der für Firefox entwickelt wurde. Mozilla stellt den Dienst nun aber ein. Nutzer können die App ab dem 13. Dezember nicht mehr installieren. Wer die Anwendung bereits nutzt, wird sie auch weiterhin auf dem Smartphone aufrufen können, mit Sicherheitsupdates wird Firefox Lockbox dann jedoch auch nicht mehr ausgestattet.

19. November 2021

Mobilcom-Debitel präsentiert umweltfreundliches Smartphone

Der Anbieter Mobilcom-Debitel hat ein neues Android-Smartphone präsentiert, das besonders umweltfreundlich sein soll. Das Rephone wird mit dem Slogan "Deutschlands erstes CO2-neutrales Smartphone" beworben. Das Smartphone ist mit einem Mediatek-Prozessor Helio G85, 128 GByte Flash-Speicher, einem 6,3-Zoll-Display mit 2340 × 1080 Pixeln und einem wechselbaren 4500-mAh-Akku ausgestattet. 5G unterstützt das Rephone nicht.

Das Rephone hat außerdem eine Hauptkamera mit mit 64 Megapixel. Mobilcom-Debitel wirbt zudem mit einer Gehäuse-Rückseite, die aus "Recyclat aus Nürnberg" besteht und einer kunststofffreien Verpackung. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 11, wobei das Update für Android 12 auch in den Startlöchern steht. Sicherheitsupdates gibt es für mindestens drei Jahre, verspricht der Hersteller. Der Kaufpreis des Smartphones beinhaltet einen Gerätepfand, außerdem verspricht der Hersteller einen leichten Austausch des Akkus. Das Rephone kostet inklusive Pfand 399 Euro, 25 Euro gibt es bei der Rückgabe des Smartphones als Pfand zurück.

MediaTek stellt neuen Dimensity 9000 Chip vor

MediaTek hat seinen neuen Flaggschiff-Prozessor vorgestellt. Der Dimensity 9000 ist der bislang leistungsstärkste Chip des Unternehmens, der mit den Konkurrenten, wie Qualcomm und Samsung, mithalten soll. Der Prozessor ist mit acht Kernen ausgestattet und entsteht im 4-Nanometer-Verfahren.

Außerdem ist der Dimensity 9000 mit einem 5G-Modem ausgestattet und ist für Bluetooth 5.3 und Wifi 6E gerüstet. Außerdem soll ein Imagiq Gen 7 ISP mit 18-Bit möglich machen, dass Aufnahmen mit bis zu 320 Megapixeln sekundenschnell verarbeitet werden können. 2022 soll das neue Flaggschiff von MediaTek in neuen Smartphones verbaut werden.

18. November 2021

Neues iOS-Update nur für ausgewählte iPhones

Apple hat mit iOS 15.1.1 ein neues Update veröffentlicht, das nur bestimmte iPhones betrifft. Zur Verfügung steht es dem iPhone 12, 12 Pro und Max, dem iPhone 12 Mini und der gesamten Serie des iPhone 13. Grund für das Update ist ein Bug, der die Verbindung beim Telefonieren betrifft. Diese soll in der Vergangenheit häufig abgebrochen sein. Mit dem neuen Update soll dies nicht mehr der Fall sein, wie Apple in einer Meldung veröffentlicht hat. Das Update kann wie gewohnt über die Geräteeinstellungen installiert werden.

RealmePad offiziell vorgestellt

Realme hat das RealmePad offiziell vorgestellt. Ab sofort ist es in Europa auf dem Markt. Ausgestattet ist das Tablett mit einem 10,4 Zoll großen Display, einem Helio G80 Chip von MediaTek und einem 7.100 mAh großem Akku. Das RealmePad hat außerdem vier Lautsprecher, wiegt 440 Gramm und ist 6,9 mm dick. Hinzu kommt noch eine 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite. Als Benutzeroberfläche nutzt Realme Android mit Realme UI for Pad.

Das Tablet gibt es in drei Versionen zu kaufen. Ausgestattet mit 3 GB RAM und 32 GB SSD kostet das RealmePad 239,99 Euro, die mittlere Version (4 GB RAM und 64 GB SSD) kostet 259,99 Euro und die große Version (6 GB RAM und 128 GB SSD) kostet 289,99 Euro. Alle Informationen zum neuen RealmePad gibt es auf der Internetseite von Realme.

17. November 2021

Spotify kauft Hörbuch-Anbieter Findaway

Auf Spotify dürfte es bald zahlreiche Hörbücher zu finden geben. Der Streaming-Anbieter hat nämlich die Hörbuch-Plattform Findaway aufgekauft. Dies erklärte Spotify in einer Pressemitteilung auf der eigenen Seite. Findaway ist als amerikanisches Unternehmen bekannt, das eine der größten Hörbuch-Kataloge besitzt. Dieses Gesamtpaket soll bald schon bei Spotify integriert werden. Ob es dazu einen neuen Tarif geben wird, ist bislang noch nicht klar.

Xiaomi: Leak über neues Smartphone

Auf Twitter hat der bekannte Leaker @stufflistings veröffentlicht, dass Xiaomi ein neues Smartphone vorstellen wird. Das Modell soll mit einem Snapdragon 870 von Qualcomm und 67 Ladegeschwindigkeit ausgestattet sein. Außerdem soll es weltweit auf dem Markt erscheinen, so der Leaker weiter. Ein Release wurde in Indien bislang noch nicht bestätigt.

Der Leaker gibt in seinem Tweet auch bekannt, dass das Kamera-Setup mit hohen Auflösungen ausgestattet sein soll. Genaue Details oder Spezifikationen sind allerdings noch nicht bekannt.

16. November 2021

One UI 4.0 wird weltweit für Samsung Galaxy S21 ausgerollt

Das Firmware-Update von Android 12 ist ab sofort für die Samsung Galaxy S21-Serie verfügbar. Mit One UI 4.0 werden grundlegende Ideen von Googles umgesetzt und von Android 12 übernommen. Dazu gehört beispielsweise eine neue Color Theme-Option namens Material You. Insgesamt gibt es mit dem neuen Update zahlreiche andere Änderungen der gesamten Benutzeroberfläche.

One UI 4.0 soll in den kommenden Tagen und Wochen nach und nach weltweit verfügbar sein. Ausgerollt wird die Benutzeroberfläche aktuell nur für das Galaxy S21, das Galaxy S21+ und das Galaxy S21 Ultra. Weitere Modelle sollen nach und nach folgen.

Plant Huawei eine Lizensierung an Partnerunternehmen?

Seit Mai 2019 steht der Hersteller Huawei auf der Embargo-Liste der US-Regierung. Wie Bloomberg jetzt berichtet, könnte Huawei seine Smartphone-Designs nun an Partnerunternehmen lizensieren, um US-Sanktionen damit zu umgehen. Dem Bericht zufolge sollen sich chinesische Ausrüster mit dem Hersteller in Verhandlungen befinden.

Die Partnerunternehmen könnten somit Smartphones bauen und nötige Komponenten dafür einkaufen. Somit hätte man beispielsweise wieder Zugriff auf den Chip-Hersteller Qualcomm, heißt es im Bericht weiter. Auch eine Nutzung von Android wäre somit wieder möglich. Huawei konnte seit der Sanktion nur noch die lizenzfreie Version von Android nutzen.

15. November 2021

Neuer Button für Makromodus bei iPhone 13 Pro

Die Kamera-App des iPhone 13 Pro und Pro Max haben in der Betaversion von iOS 15.2 einen neuen Button für den Makromodus erhalten. Das berichtet The Verge in einem neuen Artikel, nachdem sich einige Apple Nutzer wegen des automatischen Makro-Modus beschwert haben sollen. Bei beiden Modellen wird schaltet das Kamerasystem nämlich ab einer bestimmten Entfernung zum Objekt automatisch in den Makromodus um.

Der Wechsel soll bislang jedoch bei einem bestimmten Abstand ständig zwischen den Kameras umherschalten, was einige Nutzer stören soll. Diese Problem will Apple nun mit dem neuen Update beheben. Die automatische Umschaltung kann mit dem neuen Makro-Button entweder aktiviert oder deaktiviert werden. Ob und wann die neue Funktion auch im offiziellen iOS 15.2 Update auftaucht, ist noch nicht bekannt.

Google Pixel 6: Phantom-Anrufe sollen nicht mehr auftauchen

In den vergangenen Tagen tauchten bei zahlreichen Google Pixel 6 Besitzern Phantom-Anrufe auf. Das Smartphone soll per Google Assistant in der Telefon-App zufällig ausgewählte Personen angerufen haben. Dabei soll es sich um ein Problem des Google Assistant gehandelt haben, nicht um ein Problem des Google Pixel 6.

Google reagierte auf die Phantom-Anrufe mit folgender Meldung: "Thank you for your patience and bug reports. We have rolled out a fix, please update to the latest version of Google App (12.43.18 or higher) in the Play Store." Google wies die Nutzer darauf hin, dass über den Play Store ein Update mit der Version 12.43.18 durchgeführt werden soll, damit die Phantom-Anrufe aufhören. Warum genau es zu diesen automatisch durchgeführten Anrufen kam, erklärte der Konzern jedoch nicht.

12. November 2021

Google Update für iOS steht in den Startlöchern

Google hatte bereits verkündet, dass die eigenen Google-Apps für iPhone und iPad optimiert werden sollen. Nun haben die Entwickler in einem Blog-Beitrag erklärt, dass Updates für die iOS-Versionen von Gmail, Google Meet und Google Sheets in den Startlöchern stehen.

Vor allem bei Google Sheets, ein Programm für Tabellenkalkulationen, war die Bedienung mit Apple Geräten bislang sehr umständlich. Google soll für iOS nun Shortcuts einführen, die durch spezielle Tastenkombinationen ausgeführt werden und die Arbeit dadurch erleichtern soll. Google kündigte das neue Feature für die kommenden Wochen an.

Corona-Pandemie führte zu mehr Cyberangriffe

Ein Bericht des europäischen Polizeiamtes erklärt einen starten Zuwachs von Cyberkriminalität während der Corona-Pandemie. Grund dafür sei die stark wachsende Entwicklung der Digitalisierung, die durch die Pandemie deutlich angestiegen ist. Dies werde von Cyberkriminellen jedoch ausgenutzt.

Meist werden die Angriffe über eine Schadsoftware gestartet. Als Hauptziele der Cyberangriffe nennt das Europäische Polizeiamt Unternehmen oder öffentliche Einrichtungen, die während der Pandemie stärker betroffen waren.

11. November 2021

EU-Gericht bestätigt: Milliardenstrafe wird gegen Google verhängt

Im Rechtsstreit mit der EU-Kommission muss Google eine Niederlage einstecken. Der EU-Gerichtshof hat eine Milliardenstrafe gegen den Konzern bestätigt. Insgesamt geht es um 2,42 Milliarden Euro, so der Nachrichtendienst t3n. Google soll den eigenen Preisvergleichsdienst auf der Seite anderen Diensten vorgezogen haben, daher wurde eine Wettbewerbsstrafe zulasten von Google bestätigt. Gegen das Urteil kann vor dem Europäischen Gerichtshof noch Einspruch eingelegt werden.

Oneplus Nord 2 explodiert in Hosentasche

Auf Twitter berichtet Suhit Sharma aus Indien von einem Vorfall, der das Oneplus Nord 2 betrifft. Laut dem Nutzer soll das Smartphone in der Hosentasche explodiert sein, mit der Folge von Verbrennungen, wie auf einem Foto zu sehen ist. Offenbar sei das Oneplus Nord 2 auf der linken Seite in Brand geraten. Eine Ursache ist dem Besitzer nicht bekannt. Der Tweet wurde allerdings direkt an Oneplus in Indien gerichtet.

In einem weiteren Tweet zeigte der Nutzer, dass Oneplus mit ihm und dem Betroffenen in Kontakt getreten sei. Der Hersteller selbst hat sich auf der Seite Notebookcheck ebenfalls zu dem Vorfall geäußert. Das Unternehmen stehe mit dem Verletzten in Kontakt und würde außerdem Daten sammeln, um festzustellen, warum das Smartphone in der Hosentasche explodierte.

10. November 2021

WhatsApp Gruppenchat: Kommt eine Community-Funktion?

Bereits im Oktober gab es schon erste Gerüchte über eine Community-Funktion bei WhatsApp. Diese bestätigen sich jetzt durch Hinweise in der neuen Beta-Version des Messenger-Dienstes für Android und iOS: Laut WABetaInfo soll sich die neue Funktion in der Testphase befinden.

Weiter heißt es, dass durch eine Community den Moderatoren einer WhatsApp-Gruppen mehr Kontrolle gegeben werden soll. So soll es beispielsweise möglich sein, dass kleinere Gruppen in einem großen Gruppenchat erstellt werden, die vom Moderator gesteuert werden kann. Ähnlich wie bei der Plattform Discord, bei der Personen auf einen Server eingeladen und dieser dann verschiedene Kanäle ermöglicht.

Alle Nachrichten sollen laut WABetaInfo wie bei den Einzel- und Gruppen-Chats weiterhin Ende-zu-Ende-verschlüsselt sein. Weitere Nutzungsdetails gibt die neue Beta-Version von WhatsApp noch nicht. Der Mutterkonzern Meta hat sich ebenfalls noch nicht zu der neuen Funktion geäußert. Wann das Feature ausgerollt wird, bleibt also weiterhin fraglich.

iPhone 13: Apple zieht verschärfte Reparatur-Regelung zurück

Apple soll beim iPhone 13 beim Display-Essambly einen speziellen Chip integriert haben, der die Seriennummer des Displays und des Smartphones abgleicht. Das hat iFixit Anfang November beim Zerlegen des Smartphones veröffentlicht. Die Konfiguration für die Seriennummern wäre demnach nur mit einem Apple Services Toolkit 2 möglich. Die Folge dafür sei, dass dies Auswirkungen bei Reparaturen am Display haben könnte, so iFixit weiter. So könnte beispielsweise die Face-ID-Funktion nach einem Display-Tausch nicht mehr verwendet werden.

Externe Werkstätten könnten einen Display-Tausch somit nicht mehr durchführen, was viele Nutzer des iPhones kritisierten. Laut The Verge hat Apple nun aber eingelenkt und will die Problematik mit einem Software-Update lösen. Wann das passiert, ist bislang noch unklar.

09. November 2021

Google Pixel 6: Probleme bei Fingerabdrucksensor

Nach dem Release des neuen Google Pixel 6 tauchen die Problem-Meldungen von Nutzern verstärkt auf. Aktuell werden vermehrt Beschwerden über den Fingerabdrucksensor veröffentlicht, die besagen dass der Scan sehr langsam reagieren soll, bis das Smartphone entsperrt wird. Zu dieser Meldung hat sich Google bereits geäußert: „Der Fingerabdrucksensor Pixel 6 verwendet verbesserte Sicherheitsalgorithmen. In einigen Fällen kann die Überprüfung dieser zusätzlichen Schutzmaßnahmen länger dauern oder einen direkteren Kontakt mit dem Sensor erfordern."

Die Aussage von Google scheint bei auftauchenden Problemen bei anderen Nutzern aber widersprüchlich zu sein. In anderen Fällen wird davon berichtet, dass sich das Smartphone von anderen Personen per Fingerabdruck entsperren lässt, obwohl dieser nur von einer Person eingerichtet wurde. Das dürfte noch eine große Sicherheitslücke sein, an der Google arbeiten muss.

iPhone mit USB-C-Anschluss erreicht 99.000 Dollar Gebot bei Ebay

Das Apple iPhone kommt standardgemäß mit einem Lightning-Anschluss. Beim MacBook und iPad hat Apple mittlerweile schon auf USB-C umgestellt, beim iPhone aber bislang eben noch nicht. Dies wollte der Schweizer Student Ken Pillonel ändern und hat sein iPhone X umgebaut. Anstatt des Lightning-Anschlusses, ist das Smartphone nun mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet. Und diese Aktion hat ganz schön für Aufsehen gesorgt:

Ken Pillonel hat sein umgebaute iPhone X mit einem Speicherplatz von 64 Gigabyte nämlich auf der Auktionsplattform Ebay zum Verkauf angeboten und dafür schon ein Gebot von über 99.000 Dollar erhalten. Bis zum kommenden Donnerstag läuft die Auktion des " ersten USB-C-iPhone der Welt" noch weiter.

World's First USB-C iPhone

Quelle: Kenny Pi
Der Schweizer Student hat sein iPhone X mit einem USB-C-Anschluss umgebaut.

08. November 2021

Android 12L Beta kommt im Dezember 2021

Wie schon berichtet, soll mit Android 12L im Frühjahr 2022 ein Betriebssystem ausgerollt werden, dass vor allem für größere Geräte wie Tablets und für Foldables ausgerollt werden. Dabei sollen größere Veränderungen an der Oberfläche statt finden, die auf einem Smartphone optisch nicht passend wären. Google äußert sogar indirekt, dass Android 12 L nicht auf inkompatiblen Geräten zu nutzen. Die Beta-Version von Android 12L soll bereits im Dezember 2021 verfügbar sein.

Smart-Home-Plattform Matter will inkompatible Geräte verbinden

Schon länger wurde es angekündigt, bald soll es auch umgesetzt werden. Im Sommer 2022 soll der Verbindungsstandard Matter Smart Home Geräte verbinden, die bislang nicht miteinander verbunden werden konnten. Egal ob über WLAN, drahtlose Mesh-Netzwerk-Threads oder per Ethernet verbundene Smart Home Produkte soll plattformübergreifend verbinden können.

So soll beispielsweise ein Apple HomeKit auf den Google Assistant reagieren, ohne mit einem Cloud-Konto registriert sein zu müssen. Insgesamt befinden sich 60 Geräte In der Connectivity Standard Alliance von Matter. Bis zum Sommer 2022 müssen sich Nutzer allerdings noch mit dem Verbinden ihrer Smart Home Produkte gedulden.

05. November 2021

Samsung folgt Apple: URL-Leiste in der Internet-App wandert nach unten

Wie Nutzer der Betaversion des Samsung-Browsers Samsung Internet, taucht die URL-Leiste in der jüngsten Betaversion nicht mehr oben, sondern unten auf. Diese Neuerung kennt man bereits von Apple, die mit iOS 15 auch dieses neue Feature ausgerollt haben.

Die Funktion soll dabei helfen, die Daumeneingaben zu erleichtern. Bei iOS15 ist die URL-Leiste standardmäßig eingestellt, sie kann aber in den Einstellungen auch wieder nach oben gesetzt werden. Scheinbar hat sich Samsung von Apple inspirieren lassen. Ob und wann diese neue Funktion auch auf Samsung-Smartphones ausgerollt wird, ist allerdings noch unklar.

Google Pixel: Kommt das Foldable im März 2022 auf den Markt?

Die Gerüchte, dass Google ein Foldable auf den Markt bringen will, bestehen schon länger. Nun gibt 9to5Google Hinweise auf ein mögliches Veröffentlichungsdatum und das eingebaute Kamerasystem. Demnach soll das Google Pixel Foldable im März 2022 erscheinen und ausgestattet mit ähnlichen Kameras des Google Pixel 5, also dem Vorgänger des neuesten Modells sein.

So soll der Sony IMX363 als Hauptsensor zum Einsatz kommen. Für die Ultra-Weitwinkel-Linse soll laut 9to5Google der IMX386 eingebaut werden. Zudem soll zwei Mal der IMX355-Sensor mit 8 Megapixeln Verwendung finden. In den Daten des Kamerasystems soll 9to5 Google Hinweise auf den Launch im März 2022 gefunden haben. Google könnte das faltbare Smartphone mit dem Release von Android 12L veröffentlichen. Das Betriebssystem soll speziell für Tablets und Foldables optimiert sein.

04. November 2021

Hinweise für Release von Xiaomi Civi in Europa

Ende September hat Xiaomi in China das neue Xiaomi Civi vorgestellt. Zunächst hieß es, dass Xiaomi das Smartphone nicht in Deutschland auf den Markt bringen will. Auf Twitter wurden nun aber Gerüchte veröffentlicht, dass Xiaomi zwei Versionen des Civi für Europa vorbereitet. Nachdem die CC-Serie aber auch nicht unter diesem Namen in Europa released wurde, ist davon auszugehen, dass das Xioami Civi hier ebenfalls einen anderen Namen bekommen wird.

Mit einem OLED-Display und einer Bildwiederholrate von 120 Hz setzt der Hersteller wieder auf Selfie-Liebhaber. Die Frontkamera ist mit 32 Megapixel ausgestattet . Im Inneren des Smartphones werkelt ein 5G-fähiger Chip, der Snapdragon 778G von Qualcomm. Diesem stehen 8 oder 12 GB Arbeitsspeicher, sowie 128 oder 256 GB interner Speicher zur Seite. Der Akku des Xiaomi Civi bietet eine Leistung von 4.500 mAh und kann mit bis u 55 Watt aufgeladen werden. Preislich liegt das Smartphone bei umgerechnet etwa 345 und 425 Euro.

Instagram bietet ab sofort Vorschau bei Twitter an

Wenn man bislang einen Instagram-Link auf Twitter geteilt hat, wurde nur der Link geteilt, der zu Instagram führte. Ab sofort soll es zum geteilten Link aber auch eine Vorschau mit Bild und kurzem Teasertext geben. Das teilte Instagram ebenfalls auf Twitter mit. In der Vorschau wird neben Bild und Text auch der Name des Autors angezeigt.

03. November 2021

WhatsApp Beta: Löschen von älteren Nachrichten möglich

Vor etwa vier Jahren hat WhatsApp im Chatfenster bereits eingeführt, dass einzelne Nachrichten für alle Teilnehmer gelöscht werden können. Allerdings wurde mit der Funktion auch ein Zeitlimit festgelegt. Wurde eine Nachricht vor etwas mehr als einer Stunde verschickt, kann sie nicht mehr für alle Teilnehmer im Chat gelöscht werden.

Wie der Blog WABetaInfo nun berichtet, zeigt die Betaversion 2.21.23.1 für Android, dass dieses Zeitfenster aufgehoben wurde. So lassen sich in der Beta-Version auch ältere Nachrichten im Chat löschen. Wann das neue Feature jedoch für alle Nutzer ausgerollt wird, ist bislang noch unklar.

02. November 2021

Google kündigt Bugfixes für Google Pixel 6 Pro Display an

Käufer des neuen Google Pixel 6 Pro gaben nach dem offiziellen Release bekannt, dass auf dem Smartphone Display-Probleme auftreten. Das Display sollte beim Ausschalten flackern und einen Grünstich aufweisen, wie Nutzer auf Twitter und Reddit berichteten.

Laut 9to5Google soll im Dezember 2021 ein Update mit Bugfixes kommen, das auch das Problem des flackernden Displays beheben soll. Außerdem soll das Update auch eine neue Internet-Schaltfläche ausrollen, die unter Android 12 in den Schnelleinstellungen den WLAN-Button ersetzt hat. Das kam allerdings bei den Nutzern des neuen Googe Pixel-Smartphones nicht gut an.

Apple soll nächstes Jahr AR-Produkte auf den Markt bringen

Wie MacRumors berichtet, weisen Gerüchte darauf hin, dass Apple Ende 2022 ein AR-Headset und eine AR-Brille auf den Markt bringen will. Somit würde Apple das erste eigene Augmented-Reality-Headset veröffentlichen, mit einer schnellen Wifi 6E- Unterstützung.

Diese Spekulationen gab der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo bekannt, der Sony, Apple und Meta, vorher als Facebook bekannt in den Vergleich stellt. Mit der Änderung von Facebook in Meta und der Vision eines zu erschaffenden Metaversums, werden die Hersteller ihr VR- und AR-Produkte verbessert auf den Markt bringen wollen.

Wi-Fi 6E bietet dabei die Funktionen und Fähigkeiten von Wi-Fi 6, bietet jedoch eine höhere Leistung, geringere Latenz und eine schnellere Datenraten, erweitert auf das 6-GHz-Band. Kuo gehe davon aus, dass Apple sich mit den neuen AR-Produkten auf Spiele und das Streamen von Videos konzentrieren wird.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Handy bei Ebay verkaufen

Tipps und Tricks

So geht's: Handy und Tablet verkaufen

Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr altes Handy, Smartphone oder Tablet verkaufen und dabei den besten Preis erzielen.

iPhone 12Aktion Overlay

iPhone-Speicher voll?

So erweitern Sie den iPhone-Speicher

Kein Platz mehr für neue Fotos, Videos und Chats? Wir zeigen, wie Sie Ihrem iPhone mehr Speicherplatz spendieren, und Apples hohe Aufpreise umgehen.

iPhone Einstellungen zurücksetzen

Werkseinstellungen unter iOS

iPhone zurücksetzen: So geht's

Sie wollen Ihr iPhone zurücksetzen? Unsere Anleitung zeigt, wie Sie die Werkseinstellungen bei iOS wiederherstellen - und worauf Sie achten sollten.

In-App-Käufe deaktivieren

iOS & Android

In-App-Käufe deaktivieren - so geht's

Viele zunächst kostenlose Apps und Spiele werden durch In-App-Käufe im Nachhinein noch richtig teuer. So deaktivieren Sie die In-App-Käufe.

Android rooten

Galaxy, Pixel & Co.

Android rooten: So geht's

Das Rooten eines Android-Gerätes ist oft der einzige Weg zu neuen Updates. Wir zeigen Ihnen das Prinzip, nach dem das Rooting funktioniert.