Tablet

Lenovo Tab 4 10 Plus im Test

Lenovo Tab 4 Plus bietet sich mit Dolby Atmos und Stereolautsprechern für Streaming und mobilen Filmgenuss an. Was zeigt die 10-Zoll-Version des Tablets im Test?

Lenovo Tab 4 10 Plus

© Lenovo

Lenovo Tab 4 10 Plus

EUR 299,00

Pro

  • optisch ansprechendes schlankes Tablet
  • Stereo-Lautsprecher
  • Unterstützung für Dolby Atmos
  • Display mit haptischem Feedback
  • Fingerprint-Sensor
  • USB-C-Anschluss
  • Speicherkartenfach
  • Kamera mit LED
  • LTE
  • SMS

Contra

  • keine Telefonie
  • schwache Ausdauer
  • auch bei 10 Zoll nur Full-HD
  • noch kein Android 8

Fazit

connect Urteil: befriedigend (369 von 500 Punkten)
73,8%

8 Zoll, 10 Zoll, viel Speicher oder wenig und dafür günstiger, mit LTE oder als reines Wi-Fi-Tablet – die Varianten von Lenovos Tab 4 sind vielfältig, haben aber eines gemeinsam: Mit Stereolautsprechern und einem Equalizer für die Surroundsound-Technik der großen Kinos buhlen sie um die Gunst der Cineasten. Das Testgerät ist ein Tab 4 Plus in 10 Zoll mit LTE.

Hochwertige Optik 

Die Plus-Modelle fallen auch optisch auf: Vorne wie hinten glänzen die schlanken Tablets mit Gorilla-Glas 4, was sich auch gut anfühlt, wenn man sie in die Hand nimmt. Das kann man übrigens bedenkenlos tun, denn der robuste Werkstoff ist beidseits beschichtet, die schöne Oberfläche bleibt auch bei intensiver Nutzung weitgehend fettfrei. Wer genau hinschaut, bemerkt auch Details wie die unterschiedliche Konstruktion der Bedienelemente: Während die Lautstärkewippe glatt und leicht erhaben ist, zeigt der Ein/Aus-Schalter eine raue Oberfläche und ist in den Rahmen versenkt.

Das hat einen praktischen Nutzen: Weil sie auf der gleichen Seite sitzen, hilft die abweichende Beschaffenheit, die Drücker blindlings voneinander zu unterscheiden. Auf der gegenüberliegenden Seite wird der Rahmen, ein Mix aus Kunststoff und Aluminium, farblich durch ein weißes Etikett mit grausilbernem Logo unterbrochen, das sich schlicht als Abdeckung für das kombinierte Micro-SD-/SIM-Kartenfach entpuppt. 

Bei den 8-Zöllern kommt zu den seitlichen Elementen noch der Fingerabdruck-Scanner hinzu, der zu den Besonderheiten der Plus-Modelle zählt. Beim Tab 4 10 Plus sitzt er unter dem Display, spielt aber keine Rolle für die Android-Navigation, ist also nicht gleichzeitig ein Homebutton.

Testsiegel connect befriedigend

© WEKA Media Publishing GmbH

Testsiegel

Schwache Ausdauer

Fingerscanner und LTE-Modul spielen dem Tablet im connect-Test Punkte ein. Mau sieht es dagegen bei der Ausbeute im Laufzeittest aus: Kaum mehr als sechs Stunden sind ein mageres Ergebnis. Schade eigentlich, denn mit den Tablets der Yoga-Serie war Lenovo anderen Herstellern oft deutlich voraus. Full-HD ist für Medien-Tablets ein Muss. Die Auflösung von 1200 x 1920 Bildpunkten wird dem gerecht, mehr aber auch nicht. 

Auch das Kontrastverhältnis von durchschnittlich 1:276  fällt nicht als außergewöhnlich auf. Damit ist das Lenovo nicht allein: Während Smartphones zum Teil deutlich bessere Kontrastwerte haben, kommen aktuelle Tablets selten über ein Verhältnis von 1:300 hinaus. Bei den Akustikmessungen schneidet das Tab 4 10 Plus sehr gut ab, die Lautstärke könnte allerdings höher sein.

Lenovo Tab 4 10 Plus

© Lenovo

Der Fingerscanner ist bei der 10-Zoll-Version des Lenovo Tab 4 Plus unter dem Display. Er dient aber nicht als Homebutton.

Wer Musik gerne laut hört, wird entweder einen Kopfhörer oder externe Speaker verwenden wollen. Der Klang dagegen ist für ein flaches Tablet auch ohne Kopplung mit einem externen Soundsystem ordentlich, filmische Effekte kommen über die Stereolautsprecher gut rüber. Sie sitzen zu beiden Seiten oben im Rahmen und nicht etwa seitlich, wo man sie beim Halten leicht mit den Händen verdecken würde.

Weitere Hardware 

Mit der zugrunde liegenden Hardware, einem Snapdragon 625 mit 4 Gigabyte RAM, lief das Tab 4 10 Plus im Test stets rund. Neben GPS ist beim Testgerät auch LTE an Bord, womit man es vielfältig und vor allem autark verwenden kann. Auch die 8-Megapixel-Kamera hinterlässt einen guten Eindruck. Zwar kann sie mit guten Smartphone-Kameras nicht mithalten, produziert aber bessere Bilder als viele Tablets, die oft nur blasse Aufnahmen zuwege bringen. Bei schwachem Licht hilft zudem eine LED. Weiterer Pluspunkt: Im Gegensatz zu dem Micro-USB-Anschluss der günstigeren Modelle setzt Lenovo bei den Plus-Tablets auf den modernen USB-C.

Mehr lesen

Smartphone und Tablet synchronisieren
Galerie
Apps und Cloud-Dienste

Termine, Musik und Kontakte immer greifbar: Wir zeigen, wie die Synchronisation von Android-Smartphones und -Tablets funktioniert.

Sinnvolle Software 

Das im Testgerät verbaute Mobilfunkmodul beherrscht die Datenübertragung und den SMS-Austausch. Telefonieren kann man mit dem Tablet nur über einen Dienst wie Skype. Mit Netflix ist bereits ein Streamingdienst auf dem Android-7.1-Modell installiert; über den üblichen kostenfreien Probemonat hinaus sind damit aber keinerlei Abovorteile verbunden. 

Die Apps Share It und Sync It, die einst unter Lenovo entstanden und heute eigenständig geführt werden, sind ebenfalls bereits vorinstalliert, weiters eine Radio-App für den integrierten FM-Tuner und die Microsoft Office Suite für Tablets. Eine noch überschaubare Auswahl, die für den Anwender nützlich sein kann und das Tablet nicht überfrachtet, zumal mehr als 50 Gigabyte freier Speicher zur Verfügung stehen.

399 Euro kostet das Testgerät, das innerhalb der Reihe die beste Ausstattung besitzt. Mit Preisen ab 169 Euro für das Tab 4 8 ohne LTE ist der finanzielle Spielraum groß. In beiden Größen bietet Lenovo auch ein kindgerechtes Kids-Case an. Zu finden nicht etwa bei Amazon oder Otto.de, erstaunlicherweise auch nicht im Lenovo-Shop. Bei Interesse hilft ein Onlinetrip in das tschechischstämmige Versandhaus Alza.de.

6 Tipps für sicheres Einkaufen im Internet

Quelle: connect
Ratgeber Online-Shopping: Diese Tipps sollten Sie unbedingt beachten, wenn Sie im Internet sicher einkaufen wollen.

Mehr zum Thema

Lenovo Thinkpad X1 Tablet zeichnen Bild
2-in-1-Tablet

66,4%
Lenovo bringt das Thinkpad X1 Tablet in der zweiten Auflage mit Windows 10 Pro. Wie schlägt sich das robuste 2-in1-Gerät…
HP Elite x2
2-in-1-Business-Tablet

84,8%
Die zweite Generation des HP Elite x2 legt im Test einen überzeugenden Auftritt hin. Verbessert hat HP vor allem Display…
Acer Switch 5 PRO
2-in-1-Tablet

83,0%
Das Acer Switch 5 Pro konnte sich in allen Testkategorien gegenüber dem Vorgänger verbessern und zeigt keine…
Samsung Galaxy Tab Active 2
Tablet

77,6%
Samsungs Outdoor-Tablet Galaxy Tab Active 2 bietet mit dem Eingabestift S-Pen echten Mehrwert. Wir haben das robuste…
Lenovo Yoga 920 im Test
Convertible-Notebook

90,0%
Lenovos Convertible Yoga 920 hält im Akkubetrieb nicht mehr so lange durch wie der Vorgänger, ist aber besser…
Alle Testberichte
Guter Ton an jedem Ort: Geneva Touring S und L im Test
Lautsprecher: One-Box-Systeme
Die Touring-Serie von Geneva zeigt: Kompaktradios sind heute besser denn je. Die Modelle S und L im Test.
Nova macht alles: Naim Uniti Nova im Test
All-In-One-Player und Streaming-Verstärker
83,0%
Das Wort „Digital“ bereitet Ihnen immer noch Unbehagen? Digitale Signalverarbeitung verbinden Sie mit Kühle und…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.