Testbericht

Philips DC315

Das DC315 sieht schick aus, klingt ordentlich und macht auch sonst eine gute Figur.

© Philips

Philips DC315

© Philips

Das DC315 zeigt mit seinem schwarzsilbernen Look gleich auf den ersten Blick, dass es für das Zusammenspiel mit einem iPhone gemacht wurde. Bedient wird das schicke Soundsystem über teils sehr kleine Tasten an der Geräteseite sowie Drücker unterhalb des Displays.

Hier finden sich auch Bedienelemente für die Apple-Player (Play/Pause und Titelsprung). Neben zwei Weckzeiten mit Auswahl des Weckrhythmus bietet das Philips einen AUX-Eingang für Handys oder MP3-Player. Für den erstaunlich satten Klang sorgen zwei Breitbandlautsprecher in Bassreflexbauweise.

Angesichts der Größe überrascht die ordentliche Bassperformance. Ansonsten klingt das DC315 recht ausgewogen und kann sich auf dem heimischen Nachttisch wirklich hören lassen.

© Philips

connect-Praxistesturteil

 

Mehr zum Thema

Virtual-Reality-Brille

Die Samsung Gear VR verwandelt ein Galaxy Note 4 Smartphone in eine VR-Brille. Ein gelungenes Konzept? Wir haben das Gadget getestet.
Smartwatch

Die Pebble Steel verzichtet auf die volle Bandbreite der Smartwatch-Funktionen. Dafür bietet sie viel Ausdauer.
LTE-Router

Erst auf den zweiten Blick entpuppt sich der im eleganten Smartphone-Look designte Huawei Prima als LTE-Mobilrouter.
Smartwatch

Die Apple Watch ist die Beste: Apple hat es tatsächlich geschafft und die beste Smartwatch weit und breit gebaut. Die hohen Erwartungen kann sie im…
Fahrradhalterung für Smartphones

Finn von Bike Citizens ist eine einfache Silikon-Halterung, mit deren Hilfe man das Handy auf den Lenker seines Fahrrads spannen kann. Wie die…