Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

stereoplay Tipp: Anpassung an MC-Eingänge

In der Formel ist Rw der Wunscheingangswiderstand, Re der vorgewählte Eingangswiderstand und Rp der benötigte Parallelwiderstand.

image.jpg

© Archiv

image.jpg

© Archiv

Wenn der Eingangswiderstand sich entweder gar nicht verändern lässt oder nicht im gewünschten Maße, hilft es, wenn man etwa in die beiden Cinchstecker des Phonokabels jeweils einen Widerstand zwischen Plus und Minus lötet. Dabei ist es sinnvoll, den maximal möglichen Eingangswiderstand zu wählen, um mehr Spielraum zu haben. 

In der Formel ist Rw der Wunscheingangswiderstand (Erfahrungssache, Fachhändler!), Re der vorgewählte Eingangswiderstand und Rp der benötigte Parallelwiderstand.

Mehr zum Thema

Huawei Y7 2019
Übersicht 2019/2020

Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Telekom Smart Speaker im Test
Smarte Speaker

78,2%
Richtig ausgereift ist der Sprachdienst der Telekom (noch) nicht. Der erste deutsche Smart Speaker profitiert jedoch von…
Ikea Symfonisk Lautsprecher Test
Multiroom-Lautsprecher

Die Ikea Symfonisk verbaut Sonos-Technik in einer Tischleuchte. Doch überzeugt dabei auch der Klang? Wir haben den Multiroom-Lautsprecher im Test.
anker-soundcore-flare-2
Bluetooth-Lautsprecher im Check

Mit gutem Klang und starkem Akku geht der AnkerSoundcore Flare 2 an den Start. Obendrein steckt er auch ein Tauchbad weg – zum moderaten Preis.
tronsmart-element-force
Günstiger Bluetooth-Speaker im connect-Check

40 Watt für weniger als 60 Euro – der Bluetooth-Speaker Tronsmart Element Force macht bei Bedarf richtig Alarm. Aber klingt er auch gut?