Testbericht

T-Com Sinus A301

15.11.2007 von Redaktion connect und Wolfgang Boos

Bis auf die karge Basisstation hat das A301 fast alles, was man zum komfortablen Plaudern braucht.

ca. 1:20 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
  1. T-Com Sinus A301
  2. Datenblatt
T-Com Sinus A301
T-Com Sinus A301
© Archiv
EUR 79,99
Jetzt kaufen

Pro

  • sparsames Schaltnetzteil
  • viel Telefonkomfort
  • Babyfon

Contra

  • keine Drücker/Lautsprecher

Fazit

Connect-Urteil: 372 von 500 Punkten, befriedigend


53,2%

Der Rosa Riese hat das A301 bei Siemens eingekauft - was sich prompt mit dem Testsieg in der Mittelklasse bezahlt macht. Und das nicht nur dank der Eco-Features in Form eines sparsamen Schaltnetzteils, das sich im Mixbetrieb mit nur 1,5 Watt begnügt, und der manuell schaltbaren Reduktion der Sendeleistung. Für 60 Euro bekommt der Kunde beim Sinus A301 auch viel Telefonkomfort: Das Gerät bietet natürlich die Basics wie die Rufnummernübermittlung und eine Anruferliste für 30 Einträge, merkt sich 150 Nummern im Telefonbuch und ist dank gleichmäßig beleuchtetem Display und Ziffernblock selbst bei diffusen Lichtverhältnissen sicher zu bedienen. Komfort versprüht das A301 durch ein Farbdisplay und hilfreiche Bildchen in der ersten Menüoberfläche. Frischgebackenen Eltern kann das A301 den Kauf eines Babyfons ersparen, denn das Mobilteil kann so eingestellt werden, dass es ab einer bestimmten Geräuschschwelle im Kinderzimmer eine vorher festgelegte Nummer anruft. Über die T-Taste können T-Com-Kunden Komfort-Features des Telefonnetzes wie die Anrufweiterschaltung ohne lästige Zahlencodes bequem im Menü steuern.

Gute Vorstellung im Labor

Den Anrufbeantworter hingegen will man manchmal gerade nicht übers Menü, sondern über schnell erreichbare Tasten an der Basis steuern. Und genau da liegt eine der wenigen Schwächen des Geräts: Die Basis bietet weder Drücker für den Rufsammler noch einen Lautsprecher, sodass bei eingehende Anrufen nur das Mobilteil klingelt. Wer damit leben kann, bekommt mit dem A301 eine ganze Menge DECT-Komfort fürs Geld und obendrein noch Top-Laborwerte in Form von sehr guten Ausdauerzeiten im Betriebs- und Standby-Modus sowie guten Übertragungsleistungen in Sende- wie auch in Empfangsrichtung.

T-Com Sinus A 301

T-Com Sinus A 301
Hersteller T-Com
Preis 60.00 €
Wertung 372.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

T-Com Sinus 50

Testbericht

T-Com Sinus 50

Tastatur und Verarbeitung rechtfertigen den Preis des T-Com Sinus A 50 nicht. Trotzdem gut: die Ausstattung des Telefonteils.

T-Com Sinus A 50

Testbericht

T-Com Sinus A 50

46,8%

Tastatur und Verarbeitung rechtfertigen den Preis des T-Com Sinus A 50 nicht. Trotzdem gut: die umfangreiche Ausstattung und lange Standbyzeit des…

T-Com Sinus 900 Remote MMS-Set

Testbericht

T-Com Sinus 900 Remote MMS-Set im Test

MMS gibt's nicht nur auf dem Handy? Das DECT-Telefon der T-Com holt Multimedia-Nachrichten nach Hause; und schickt Fotos auf Knopfdruck um die Welt.

DSL-Router Speedport W 724V

Testbericht

Telekom Speedport W 724V im Test

Mit ihrem neuesten DSL-Router Speedport W 724V zeigt die Telekom, wo im Festnetz die Reise hingeht: Vor allem die hauseigenen Dienste und Angebote…

Speedphone 701

Testbericht

Telekom Speedphone 701 im Test

Passend zum WLAN-Router Speedport W 724V bietet die Telekom mit dem Speedphone 701 ein Android-gestütztes DECT-Telefon. Wir haben den Heim-Androiden…