Fünf kritische Sicherheitslücken in Android

Google verteilt Sicherheits-Updates an Nexus-Modelle

Google verteilt ein Sicherheitsupdate an seine Nexus-Modelle. Der Patch schließt zehn Lücken in Android, von denen fünf als kritisch eingestuft werden.

Nexus 5X und Nexus 6P

© Google

Nexus-Sicherheitsupdate - Google schließt Sicherheitslöcher in Android

Google startet das monatliche Sicherheitsupdate für Nexus Smartphones und Nexus Tablets. Mit dem Februar-Update schließt Google zehn sicherheitsrelevante Lücken im Android-Betriebssystem - von denen fünf mit der Gefährdungsstufe "kritisch" und vier mit der Gefährdungsstufe "hoch" eingestuft sind. 

Wie Google in seinem Sicherheitsbulletin für Februar mitteilte, hat es die übrigen Hersteller von Android-Geräten über diese Sicherheitslücken am 4. Januar informiert. Die Quellcodes der Patches werden über das Android Open Source Project in den nächsten Stunden verfügbar gemacht.

Der Patch schließt kritische Sicherheitslücken von Android in der Remote-Code-Ausführung im Broadcom WLAN-Treiber, in der Remote-Code-Ausführung im Mediaserver, im Qualcomm Performance-Modul, im Qualcomm Wi-Fi-Treiber sowie Schwachstellen im Debugger-Daemon.

Weitere Details zum Sicherheitspatch beschreibt Google in seinem Nexus Security Bulletin für Februar 2016.

Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.