Mobilfunk

Netztest Schweiz 2012: Swisscom vorn, Orange holt auf

Wer hat in der Schweiz das beste Handynetz - und wie sieht's im Ländervergleich aus?

Netztest Schweiz 2012

© connect

Netztest Schweiz 2012

Netztest Schweiz 2012

Drei Netzbetreiber kämpfen um die Gunst der Eidgenossen: Nach Kundenzahl an erster Stelle steht die aus dem ehemaligen staatlichen Post- und Telekommunikations-Unternehmen hervorgegangene Swisscom. Dahinter folgen Sunrise und Orange mit fast gleichen Marktanteilen knapp unter 20 Prozent.

LTE ist noch Zukunftsmusik

Gänzlich abgehängt scheint die Schweiz zur Zeit in Sachen LTE. Kein Wunder - Auktion und Frequenzvergabe fanden erst im Februar 2012 statt. Als erster Netzbetreiber könnte die Swisscom mit einem großflächigen kommerziellen Angebot im Dezember starten, Sunrise und Orange folgen erst 2013. Da müssen die ersten Messungen noch ein Weilchen warten.

Telefonie und Datenübertragung im Fokus

Um den aktuellen Stand der Netzwerktechnik zu überprüfen, waren zwei Messfahrzeuge mit insgesamt neun Test-Smartphones, drei USB-HSPA- Sticks und zwei Netzscannern im Einsatz - wobei Telefonie und Datenübertragung im Fokus standen.

Netztest Österreich 2012: Drei gewinnt

Wie in den Netztests in Österreich und der Schweiz führte die Route der beiden auf getrennten Wegen fahrenden Testfahrzeuge auch in der Schweiz durch eine größere Anzahl nach Regionen gegliederter Städte.

Routendetails

Dabei standen elf Städte unterschiedlicher Größe auf dem Testplan. Die von den Fahrzeugen besonders sorgfältig vermessenen Städte in alphabetischer Reihenfolge: Basel, Bern, Biel, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, Schaffhausen, St. Gallen, Winterthur und Zürich. Zur Messung tourte das erste Fahrzeug mit der reinen Smartphone-Ausstattung auf einer festen Route durch die Stadt.

Währenddessen steuerte das zweite Auto mit den Datensticks gezielt belebte Plätze an, um dort gut versorgt, aber in Konkurrenz zu anderen Nutzern, die zur Verfügung stehenden Ressourcen zu testen. Zwischen Städten und Autobahnen bewegten sich die Fahrzeuge soweit möglich auf getrennten Routen über die Autobahnen.

Netztest 2011

© connect

Das Messquipment.

Die Ergebnisse im Überblick: Swisscom dominiert

Die Swisscom demonstriert auch 2012 wieder eindrucksvoll ihre Überlegenheit. Damit steht sie unter den Netzbetreibern der Schweiz erneut ganz vorn. Nur bei der Telefonie in den Städten muss sie sich ganz knapp Orange geschlagen geben. Auf den Autobahnen wäre die Telefonie zwar steigerungsfähig, doch die Swisscom ist hierbei in der Schweiz unangefochten der beste Netzbetreiber.

Und bei Daten hat der Marktführer endgültig die Nase vorn - egal, ob in Städten oder auf Autobahnen und unabhängig davon, ob Smartphone oder Surfstick zur Übertragung dienen. Der Sieg im Schweizer Netztest 2012 geht also ganz klar an die Swisscom.

Netztest Deutschland 2012: Telekom auf Platz 1

Seit 2010 zeigt Orange einen kontinuierlichen Aufwärtstrend, 2012 kommt der Netzbetreiber der Swisscom teilweise empfindlich nahe.

Bemerkenswert ist, dass Orange beim Telefonieren in den Städten die Nase vorn hat, auf den Autobahnen plagen den Netzbetreiber aber ärgerliche Stabilitätsprobleme. Auch bei der Datennutzung per Smartphone ist Orange in den Städten echt stark, während die Ergebnisse auf den Autobahnen etwas unter der im Vergleich zur Swisscom mangelnden Stabilität leiden; Ähnliches gilt für die Datenstick-Messungen. Für die innerstädtische Smartphone-Nutzung ist Orange ein sehr guter Netzbetreiber.

Trotz härterem Testverfahren und verschärften Bewertungen konnte sich Sunrise von 2011 auf 2012 steigern. Doch es reicht noch nicht, um den ebenfalls erstarkten Mitbewerbern nahezukommen.

Sunrise zeigt beim Telefonieren eine höhere Fehlerquote und geringfügig schlechteren Klang. Bei der Datennutzung mit dem Smartphone erzielt der Anbieter gute Ergebnisse. Auf Autobahnen und bei der anspruchsvolleren Nutzung per Datenstick zeigen sich dann wieder Grenzen. Aufgrund der eingeschlagenen Ausbaustrategie scheint Sunrise aber alle Möglichkeiten zu haben, im nächsten Jahr einen deutlichen Schritt nach vorn zu gehen.

Ländervergleich

Prinzipiell waren die Netztests in Deutschland, Österreich und der Schweiz also gleich konzipiert. Doch wenn man den Ländervergleich zieht, darf man neben dem Netzausbau auch den Einfluss zumindest teilweise konkurrierender Verbindungsstandards wie DSL und die stark differierenden geographischen Gegebenheiten nicht außer Acht lassen.

Netztest Österreich und Schweiz 2011

Denn vielleicht ist es gerade der geringere Ausbau von DSL, der dafür sorgt, dass mit Drei (Hutchison 3G), A1 Telekom Austria und Telekom Austria drei Netzbetreiber aus Österreich das begehrte "sehr gut" im Netztest bekommen, während das bei gleichem Bewertungsmaßstab mit der Deutschen Telekom und Swisscom in Deutschland und der Schweiz nur jeweils einem Anbieter gelingt. 

Fazit 

In der Schweiz ist die Swisscom einmal mehr der eindeutige Testsieger, wozu wir gratulieren. Doch unangefochten ist der Sieger nicht mehr, schließlich holt Orange seit 2010 kontinuierlich auf. So kann Orange die Swisscom bei der Sprachtelefonie in den Städten sogar erstmals knapp schlagen, auf den schwierig zu versorgenden Transferrouten dreht sich das Bild dann aber zugunsten der Schweizer Nummer 1.

Auch bei der Datenübertragung per Smartphone ist Orange nah dran, doch im harten Vergleich ist die Swisscom doch das entscheidende Quäntchen besser. Sunrise steckt derzeit noch in einer Umbauphase des Netzes, die den nach Kundenzahlen kleinsten Anbieter schon im nächsten Jahr zum ernstzunehmenden Konkurrenten für Swisscom und Orange machen könnte.

Die folgende Tabelle zeigt die Testergebnisse im Detail.

Download: Tabelle

Im Vergleich zur Schweiz sieht Deutschland in diesem Jahr gar nicht so schlecht aus. Auf dem ersten Platz im Ländercheck landet die Deutsche Telekom sogar mit einem Punkt Vorsprung vor Swisscom, doch im Schnitt bieten die Netzbetreiber der Eidgenossen eine überzeugendere Performance.

Themenspezial: Mobilfunk-Netztests

Das gilt natürlich noch viel mehr für die Netzbetreiber aus Österreich, von denen sich zwei vor Deutschlands Nummer 1 platzieren, der dritte gerade mal zwei Punkte dahinter landet und selbst der Letzte noch mit einem "gut" abschneidet. Von einer solchen Auswahl an guten Mobilfunknetzen können die Kunden in der Schweiz und in Deutschland noch träumen.

Doch nächstes Jahr kann das schon ganz anders aussehen, denn da steht in Deutschland der zumindest bei Vodafone und der Telekom schon ordentlich ausgebaute LTE-Mobilfunkstandard zur Verfügung. Dagegen werden es die gerade im Versuchsstadium befindlichen Schweizer schwer haben, in Österreich müssen erst noch die so bedeutenden 800-MHz-Bänder versteigert werden.

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

Mit dem Smartphone im Urlaub
Handy-Tarife im Ausland

Die EU will die Roaming-Gebühren abschaffen - aber erst 2017. Doch schon jetzt sorgen die Mobilfunkanbieter mit attraktiven Auslandsbundles…
Inanspruchnahme Kundenservice Internet-Anbieter
Connect Studie

Wer wachsen will, braucht glückliche Kundschaft, das gilt für die TK-Branche insbesondere. connect hat eine große Studie zur Zufriedenheit der…
Tablet Tarife
Datenpakete

Zuhause und unterwegs greifen wir immer häufiger zum Tablet, wenn wir surfen wollen. Wir vergleichen, welche mobilen Datentarife für Tablets die…
Tachometer
Günstige LTE-Tarife

LTE wird dank schnellem Netzausbau, vielfältiger Geräteauswahl und nun auch günstigen Tarifen zum Massenmarkt: Dafür sorgen 1&1, Simyo und…