Testbericht

CD-Player Densen B 420

Der dänische Densen B 420 für 2200 Euro sieht etwa so sachlich da wie ein Messgerät und unterscheidet sich hierdurch schon rein äußerlich von den verspielten chinesischen Bombast-Bollwerken der Konkurrenz.

  1. CD-Player Densen B 420
  2. Datenblatt
Densen B 420

© Archiv

Densen B 420
Densen B 420 Innen

© Julian Bauer

Detailarbeit: Der Densen ummantelt seinen 24-Bit-D/A-Wandler mit schirmendem Metall (rechts); das japanische DVD-Laufwerk wurde von den dänischen Entwicklern optimiert.

Im Messgerät-Stil erscheint auch die Rückseite des Densen B 420. Über zwei mit "Link" beschrifteten RS-232-Buchsen reiht er sich in einen Densen-Geräteverbund ein, mit "Digital DenLink" kontaktiert er einen in Planung befindlichen markengleichen D/A-Konverter. Der SPDIF-Digitalausgang ist normgerecht mit einer BNC-Buchse ausgeführt und sogar abschaltbar. Der HiFi-Freund wird sich zudem über zwei parallelgeschaltete Cinch-Ausgangsbuchsen freuen. Statt gigantischer Materialschlachten wie in den asiatischen Playern besteht das Innenleben des Densen B 420 aus High-Tech-Inselchen, angefangen bei vier Brückengleichrichtern mit oberflächenmontierten (SMD) Dioden.

Die individuelle Versorgung bietet dem Prozessor, dem Digitalausgang, dem Wandler und den Analogstufen ideale Arbeitsbedingungen. Densen-Chef Thomas Sillesen setzte bewusst ein DVD-ROM-Laufwerk von Samsung ein, ließ es sich doch nach seinen Vorstellungen durch gezielte Eingriffe in die Taktsteuerung und in der Servoregelung optimieren.

Densen B 420 Fernbedienung (nicht im Lieferumfang enthalten)

© Julian Bauer

Steuert alle Densen-Geräte: Die Metall--Fernbedienung Gizmo kostet 210 Euro extra.

Dafür nahm er in Kauf, dass das Laufwerk mit leisem Fauchen hochfährt. Das wirklich Gigantische im Densen ist der 300-VA-Netztrafo. "Er ist viel zu groß", gibt der Firmenchef zu, "40 Watt hätten auch genügt." Doch während der Entwicklung des Players fanden die Dänen heraus, dass aus dem riesigen Trafo ein großer Klangunterschied resultiert.

Der Hörtest des Densen zeigte eine tonale Balance in Vollendung. Zwar wurden in der Jury vereinzelt Stimmen laut, der B 420 würde allerdunkelste Bässe etwas zu mager bringen. Aber jeder der Hörtester kam ins Jubeln, wie der Densen das Geschehen völlig von den Boxen entrückte, wie lebendig die Musiker zusammenspielten und wie sich zarteste Klangstrahlen ungehemmt ausbreiteten, wie er je nach Art des Konzertsaals oder der Bühne den Raum in die Tiefe öffnete. Keine Frage: Die wenigste Kritik, das größte Lob und der Siegerpokal in diesem Testfeld gehen nach Dänemark.

Stärken:

+ Schlackenfreier, luftiger Klang

+ Digitalausgang abschaltbar

Schwächen:

- Keine Emphasiskorrektur

- Preis ohne Fernbedienung

Densen B-420

HerstellerDensen
Preis2200.00 €
Wertung61.0 Punkte
Testverfahren1.0

Mehr lesen

Wer ist die Nummer eins? -

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Dänischer Feingeist mit lebenslanger Garantie
Exposure 2010 S2 IA & 2010 S2 CD
Stereo-Kombi

Wenn es so etwas wie einen ewigen Geheimtipp gibt, dann wäre Exposure aus England sicher ein ganz heißer Anwärter auf die Auszeichnung. Wie…
Yamaha CD S 3000 & A S 3000
Stereo-Kombi

Auf opulente und ebenso trendsetzende wie zeitlose Verstärker- und Digital-Elektronik von Yamaha haben die Fans schon lange gewartet. Nun hat das…
Marantz CD 6005 & PM 6005
Stereo-Kombi

Der Vollverstärker Marantz PM 6005 und der dazugehörige CD-Player CD 6005 bieten unglaublich viel Ausstattung und Musikqualität für einen…
Pro-Ject CD Box RS Pre Box RS Digital Audio
Digital-Kombi-Testbericht

Wir haben die Digtal-Kombi Pro-Ject Pre Box RS Digital mit CD Box RS im Test. Wie schneiden CD-Player und Verstärker in der Redaktion ab?
Alle Testberichte
Acer Switch Alpha 12
Detachable
75,4%
Das Acer Switch Alpha 12 ist das erste lüfterlose 2-in-1-Gerät mit Core-i-Prozessor. Im Test hinterlässt es einen…
Huawei P9 Plus
5,5-Zoll-Smartphone
88,0%
Huawei optimiert das P9 und heraus kommt ein echter Überflieger: Wir haben das Huawei P9 Plus getestet.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.