App-Store

Apple akzeptiert nur noch für iOS 7 optimierte Apps für iPhone und iPad

Mit iOS 7 brachte Apple die größten bisherigen Veränderungen für das Betriebssystem von iPad und iPhone. Ab Februar wird die Optimierung darauf zur Pflicht für App-Entwickler.

© Hersteller

Ab Februar wird die Optimierung auf iOS 7 zur Pflicht.

Nach und nach lässt Apple seine App-Entwickler auf iOS 7 umsteigen. Jetzt gibt das Unternehmen bekannt: ab Februar 2014 werden nur noch Apps akzeptiert, die auf das neue Betriebssystem optimiert sind. Diese Richtlinien wurden auf der Apple Developer Website veröffentlicht.

Außerdem gilt in Zukunft, dass sämtliche Apps mit Xcode 5 - der neuesten Version des Entwickler-Tools - geschrieben werden müssen. Diese Maßnahme wird ergriffen, um die 64-Bit-Unterstütung weiter voranzutreiben. Außerdem bietet das Tool neue Programmierschnittstellen für das Ausführen von Apps im Hintergrund.

Lesetipp: Apple iPad Air im Test

Dass Apple die Weiterverbreitung des aktuellsten Mobilbetriebssytems fördert, ist nichts Unbekanntes. Zusätzlich zu solchen Richtlinien veröffentlicht das Unternehmen Statistiken zur Verbreitung der iOS-Versionen. Demzufolge liegt die Verbreitung von iOS 7 bei 76 Prozent, während iOS 6 noch auf 20 Prozent der Geräte Platz findet. Noch ältere Versionen beschränken sich auf 4 Prozent (Stand: Dezember 2013).

TechCrunch vermutet hierzu, dass diese Anforderungen darauf zurückzuführen sind, dass iOS 7 die größten Veränderungen mit sich brachte, die Apple bei mobilen Betriebssystemen je hatte. Aus der Formulierung der Richtlinien gehe hervor, dass man darauf bedacht ist, die grundlegende Konstruktion der Apps zu verändern, da sich das neue Entwickler-Tool in vielen Standardelementen der Bedienoberfläche verändert hätte. Deshalb müssten viele Apps überarbeitet werden, um korrekt zu funktionieren.

© Apple

Apples neue Richtlinien bedeuten viele Veränderungen für Entwickler.

Mehr zum Thema

iOS 7 ausgehebelt

Evad3rs hat mit Evasion7 den ersten dauerhaften Jailbreak für iPhone, iPad, iPad mini und iPod mit iOS 7 veröffentlicht. Jetzt ist die Version 1.0.1…
Gerüchte, News zum Release

Der iPhone 7 Release ist im Herbst 2015 - connect sammelt Fakten und Gerüchte. Hat das neue iPhone etwa einen Rauchmelde-Sensor?
Apple iPhone 2015

Neue Gerüchte zum iPhone 7: Taiwanesische Quellen melden ein Dual-Lens-Objektiv, Force-Touch-Technik und neue Gesundheits-Funktionen.
Apple Patent

Apple hat ein Patent eingereicht, um iPhones und iPads wasserdicht zu machen. Das iPhone 6s wird vermutlich noch nicht wasserdicht sein.
Apple

Apple erwartet also Rekordzahlen bei den neuen iPhones. Gerüchte melden den weltweiten Verkaufsstart am 18. September.