Mehr Datenschutz mit iOS 13

Apple stellt Homekit Secure Video vor

Im Zuge der Vorstellung von iOS 13 hat Apple eine Neuerung in seiner Smart-Home-App präsentiert: HomeKit Secure Video soll Überwachungsvideos sicherer machen.

Apple Homekit secure Video beim WWDC19

© WEKA MEDIA PUBLISHING

Neue Funktion für Homekit: Mit Secure Video hat nur noch der Owner Zugriff auf Videos von seiner Sicherheitskamera.

Mit HomeKit Secure Video will Apple die private Videoüberwachung deutlich sicherer machen und dem Anwender ein Maximum an Datenschutz und Privatsphäre gewährleisten.

Hintergrund der Neuerung in iOS 13: Der Einsatz von Sicherheitskameras zuhause geht bislang oft damit einher, dass das Videomaterial über WLAN auf die Cloud des Herstellers geladen wird. Auf diesem Server, auf den zumindest der Hersteller Zugriff haben könnte, wird das Material dann analysiert und oftmals auch gespeichert, sodass es mittels eigener Zugangsdaten von überall abrufbereit ist.

Apple will mit HomeKit Secure Video nun einem potentiellen Fremdzugriff den Garaus machen, indem die Auswertung der Videos nicht mehr auf einer Hersteller-Cloud, sondern lokal auf einem HomeKit-Hub-fähigen Gerät (Apple TV, HomePod oder iPad) stattfindet und die Daten anschließend per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in den iCloud-Speicher des Users übertragen werden - ähnlich wie das auch bei den Fotos auf iPhone oder Mac schon geschieht.

Zugriff hat anschließend nur noch der iCloud-Nutzer selbst. Weder Apple noch die Kamerahersteller sollen Zugang zu den Videos erhalten.

Apple spricht davon, dass Videos (zum Beispiel von einer Überwachungskamera) zehn Tage kostenlos auf dem Cloud-Speicher gesichert werden; bei Nutzung eines Speichervolumens von 200 GB mit 2,99 Euro Gebühren pro Monat. Der von den Kameravideos beanspruchte Speicher wird laut Apple dabei nicht dem eigenen Speichervolumen angelastet.

Zur Einführung der neuen Funktionen sind bereits Logitech, Eufy und Netatmo mit an Bord und bringen neue Produkte oder Updates für ihre bestehenden Modelle heraus. Bei Netatmo sind das zum Beispiel beide Kameraversionen (Innen- wie Außenkamera) sowie die intelligente Türklingel, die bereits HomeKit-fähig sind.

HomeKit Secure Video wird voraussichtlich mit der Veröffentlichung von iOS 13 im September 2019 verfügbar.

Mehr zum Thema

Apple iPhone SE
Support-Ende für ältere iOS-Geräte

Apples neues Betriebssystem iOS 13 wird im Herbst erscheinen. Zu den iPhones, die kein Update mehr erhalten, soll auch ein jüngeres Gerät zählen.
iphone dark mode ios 13
Neue Funktionen

Direkt nach iOS 13 legt Apple mit dem nächsten Update nach. Wir erklären, warum Sie iOS 13.1 installieren sollten und welche Funktionen iPadOS bringt.
iOS 13
Direkt nach iOS 13.1

Nur wenige Tage nach dem Update auf iOS 13.1 bessert Apple erneut nach: Die neue iOS-Version 13.1.1 soll auf dem iPhone Akku-Probleme und mehr…
homepod-gallery-2
Nach iOS-13-Update

Mit dem Update auf iOS 13 hat Apple auch beim HomePod ein wichtiges Feature nachgerüstet: Über Siri lassen sich nun Radiosender per Sprachbefehl…
nuki_smart_lock_2
Digitales Türschloss

Das digitale Türschloss für Android und Apple Homekit ist ab sofort in den Shops und auf der Webseite von Apple erhältlich.