Telefónica stellt Base- und E-Plus-Tarife ein

Base- und E-Plus-Kunden werden auf O2 umgestellt

Der Münchner Netzbetreiber Telefónica stellt die Mobilfunktarife von Base und E-Plus ein und überführt die Kunden der beiden Marken sukzessive in die eigene Dachmarke O2.

o2, Telefonica o2, Logo,

© o2

Es wurde schon länger gemunkelt, nun hat sich das Gerücht bestätigt: Im Zuge der Zusammenlegung von E-Plus und O2 werden Base- und E-Plus-Kunden zu O2 migriert. Die Umstellung erfolgt schrittweise und soll im Laufe des Jahres 2016 abgeschlossen werden. Jeder Kunde wird rechtzeitig vorab über die entsprechenden Details informiert.

Nur der Name ändert sich, Konditionen bleiben gleich

Der Mobilfunker stellt auch die Tarife der beiden E-Plus-Marken ein und wird seine Vertragsangebote künftig nur unter dem eigenen Label vermarkten. Für die Bestandskunden ändert sich nach der Umstellung auf O2 nichts: Sie erhalten gleiche Leistungen zum gleichen Preis wie in ihrem bisherigen Base- und E-Plus-Tarif.  

Markus Haas, Vorstand von Telefónica Deutschland, sieht mit dem Verkauf von hochwertigen Produkten und Services unter einer Marke deutliche Vorteile für die Kunden: "O2 ist unsere starke Premiummarke, die unseren Kunden das beste Erlebnis bei Produkten und Services bietet - in den O2-Shops ebenso wie in der Online-Welt. Da die Tarif- und Servicestrukturen denen von Base und E-Plus sehr ähnlich sind, haben wir beschlossen, unsere Markenwelt und die entsprechenden technischen Plattformen deutlich zu vereinfachen. Für die Base- und E-Plus-Kunden ändern sich lediglich die Marke und die Bezeichnung ihres Tarifes. Die vertraglichen Leistungen und Konditionen bleiben unverändert."

Die umgestellten Kunden profitieren künftig auch von zusätzlichen Service- und Beratungsleistungen, die bislang der O2-Klientel vorbehalten waren: So können sie am O2-Kundenbonus-Programm teilnehmen oder sich von sogenannten O2-Gurus, dem hauseigenen Mobilfunk-Experten-Team, im Problemfall helfen lassen. Ab Mitte des Jahres steht ihnen auch das O2-LTE-Netz zur Verfügung.

Base soll als Online-Marke weiterleben

Der Komplettanbieter stellt zwar die Tarife ein, aber nicht die Marke und will Base künftig als Online-Marke neu positionieren. Bis dahin werden ab sofort über das Online-Portal Aktionsangebote auf Basis der O2-Tarife verkauft.

Ob die Konsolidierung auch weitere O2-Marken betrifft, bleibt abzuwarten. Laut eigenen Angaben verfolgt Telefónica Deutschland nach wie vor eine fokussierte Mehrmarkenstrategie. Für die weiteren Discount-Marken sowie den Partnermarken Aldi Talk und Ortel Mobile ändert sich unterdessen nichts.

Mehr zum Thema

connect Kundenbarometer Mobilfunk 2015
Kundenzufriedenheit Mobilfunk

Image, Kundenservice, wahrgenommene Qualität des Netzes: Mehr als 1200 Mobilfunkkunden haben ihre Anbieter bewertet.
Simyo
Telefonica legt Marken zusammen

Bis Jahresende werden Simyo-Kunden zu Kunden der Marke Blau. Leistungen und Preise sollen sich für Simyo-Kunden dadurch nicht ändern.
Prepaid-Tarife von o2
o2-Prepaid-Aktion

o2 erhöht das Datenvolumen bei verschiedenen Prepaid-Tarifen. Die Preise bleiben dabei gleich. Hier lesen Sie alle Infos zur Umstellung.
Frau am Flughafen
Daten-Flatrate

Verivox hat in einer Studie die Preise von unlimitierten Smartphone-Flatrates verglichen. Deutschland schnitt hierbei nicht besonders gut ab.
O2 Tarife 2018
O2 Free Tarife

Neue Optionen für die O2-Free-Tarife: O2 Free Boost verdoppelt das Datenvolumen und O2 Free Connect ermöglicht bis zu zehn SIM-Karten mit einem Tarif.
Alle Testberichte
Sony WH-1000XM2
Adaptive-Noise-Cancelling-Kopfhörer
73,0%
Die Over-Ear-Kopfhörer von Sony punkten mit gutem adaptivem Noise-Cancelling. Die Bedienung bietet per App viele…
Apple iPad 2018 mit Apple Pencil
Günstiges iPad mit Apple Pencil
79,0%
Während das iPad Pro höchsten Ansprüchen genügt, repräsentiert das iPad 2018 ein Tablet für jedermann. Im Fokus stehen…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.