"End of Life" erreicht

Belkin kappt Cloud-Server: Wemo Netcams werden unbrauchbar

Böse Überraschung für Besitzer einer Wemo Netcam: Belkin schaltet Ende Mai 2020 die Server der IP-Cam ab - und macht sie damit zu Elektroschrott.

News
VG Wort Pixel
Belkin Wemo NetCam
Heute eine Webcam, bald nur noch Elektroschrott: die Wemo NetCam von Belkin.
© Belkin

Von Smart Home zum Scrap Home: Belkin zieht bei seinen WLAN-Kameras der Serie Wemo Netcam den Stecker. In einer aktuellen Mitteilung kündigt der Hersteller für die Kameras das Ende der Lebensdauer für Ende Mai 2020 an.

"End of Life"am 29. Mai

Konkret geht es dabei um die für den Betrieb der Wemo Netcam (F7D7601) erforderliche Video-Service-Plattform iSecurity+, die von einem externen Dienstleister betrieben wird. Diese Anbindung will Belkin am 29. Mai 2020 nach sieben Jahren Betriebszeit abschalten. Bis zum Stichtag sollten Nutzer daher auch bei Bedarf ihre Video-Daten von der iSecurity+-Plattform sichern.

Für Besitzer der Wemo Netcam bedeutet die Abschaltung, dass sie die IP-Cam ab dem betreffenden Datum nicht mehr nutzen können. Denn ein Betrieb über alternative Software von Drittanbietern sei laut Belkin nicht möglich. Die Kamera könne sich zwar noch mit dem WLAN verbinden, unterstütze aber keinen direkten IP-Zugriff.

Frühere Firmware unterstützte Drittanbieter

Besonders ärgerlich erscheint dies, da die Wemo Netcams eine solche Funktionalität in früheren Firmwares unterstützten. Gegenüber dem Spiegel erklärte ein Belkin-Sprecher, dass man mögliche Workarounds in Betracht gezogen habe, darunter auch die Rücknahme der Firmware-Änderung oder der Wechsel zu anderen externen Dienstleistern. Keine der Lösungen habe jedoch die Sicherheits- und Usability-Anforderungen erfüllt.

Rückerstattung in der Garantiezeit

Ein Entgegenkommen seitens Belkin gibt es lediglich für Kunden, deren Wemo Netcam noch in der zweijährigen Garantiezeit ist. Das entspricht einem Kaufdatum nach dem 1. April 2018. Hier bietet der Hersteller eine Rückerstattung an, wenn der Nutzer einen Kaufbelegung mit Datum von einem autorisierten Händler von Belkin- und Wemo-Produkten vorweisen kann. Die unbrauchbare Webcam muss dabei zurückgeschickt werden.

Lesetipp: IP-Kamera Test - 9 Modelle im Vergleich

Auch für noch laufende iSecurity+-Abonnements soll es Rückerstattungen geben. Entsprechende Anträge sind bis 30. Juli 2020 möglich. Informationen hierzu liefert der Belkin Support.

"End of Life" als IoT-Problem

Die geplante Abschaltung der Video-Service-Plattform durch Belkin offenbart ein grundsätzliches Problem der vernetzten Gegenwart. Immer mehr Internet-of-Things-Geräte verlieren ohne in der Cloud ablaufende Dienste teilweise oder gänzlich ihre Funktion. Obwohl kein technischer Defekt vorliegt, werden sie damit effektiv Elektroschrott.

Lesetipp: Apple, Google und Amazon entwickeln Smart-Home-Standard 

Kritiker fordern daher bereits seit längerem, Hersteller zu Angaben bezüglich der garantieren Lebensdauer von IoT-Services auf den Geräten zu verpflichten. Nur so könnten Verbraucher diese Information in ihre Kaufentscheidung miteinbeziehen.

Mehr lesen

Sonos Bridge

Multiroom-Systeme

Sonos: Alte Geräte sollen auch ohne Updates funktionieren

Sonos hat angekündigt, ab Mai 2020 seine ältesten Produkte nicht mehr mit Software-Aktualisierungen zu beliefern. Es drohen Funktionseinschränkungen.

12.5.2020 von Manuel Medicus

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

WLAN-Türklingel mit IP-Kamera

Schnäppchen-Check

Ring Video Doorbell 2 mit Echo Show 5 bei Amazon im Angebot

Amazon hat die Video Doorbell 2 von Ring im Bundle mit dem Echo Show 5 reduziert. Lohnt sich der Kauf? Wir machen den Schnäppchen-Check.

Sicherheit daheim: Smart Locks - Danalock

Zugriff auf Kameras, Türen und vieles mehr

Homematic, Fibaro und mehr: Sicherheitslücken in…

Gravierende Sicherheitslücken in Smart-Home-Zentralen: Betroffen sind Homematic CCU2, Fibaro Home Center Lite und die RF-Box eLAN-RF-003 von ELKO EP.

telekom-smarthome-zwischenstecker-weiss

20 Euro pro Stück sparen

Telekom reduziert Preis für smarte Steckdosen

Wer das SmartHome-System der Telekom nutzt, kann aktuell sparen: Statt 50 Euro kostet ein smarter Zwischenstecker nur 30 Euro.

Philips Hue White E-27

Neue Lampen und Lightstrip

Philips Hue: Signify stellt neue Produkte vor

Signify erneuert seine Philips Hue Produkt-Palette. Darin finden sich neben neuen Produkten unter anderem auch ein überarbeiteter Lightstrip.

eufy-indoor-cam-2k-beide

Raumüberwachung

Eufy Indoor Cam 2K: Neue IP-Kameras in zwei Ausführungen

Anker legt zwei günstige WLAN-Kameras mit Personenerkennung und Nachtsicht in die Regale. Laut Hersteller unterstützen sie Apple Homekit, Alexa und…