Bessere Ausstattung, gleicher Preis

Fitbit Charge 4 vorgestellt: Tracker mit SpO2-Sensor, GPS und Spotify

Fitbit hat den neuen Fitnesstracker Charge 4 für rund 150 Euro vorgestellt. Der Newcomer präsentiert sich mit GPS, Spotify und erweiterten Aktivitäts- sowie Schlaffunktionen deutlich aufgewertet.

© Fitbit

Neuer Trainer fürs Handgelenk: der Tracker Fitbit Charge 4.

Fitbit erweitert seine beliebte Charge-Serie und rüstet den Neuling zum gleichen Preis kräftig auf: So zeichnet der Charge 4 dank integriertem GPS-Sensor die Laufstrecken automatisch auf und pausiert, wenn der Jogger stehen bleibt. 

Mehr als 20 festgelegte Trainingskurse sowie sieben GPS-basierte Übungen bringen den Sportler auf Trab. Das smarte Fitnessband trackt neuerdings auch Kajak- und Kanufahren, Skilaufen und Snowboarden. Workouts, Tempo und Entfernung werden in Echtzeit gemessen und über eine GPS-basierte "Trainingsintensitäts-Karte" mit der Fitbit-App synchronisiert.  

Die Form dient der Funktion: Der Fitbit Charge 4 gleicht in puncto Design dem Vorgänger, ist damit leicht sowie flach und bietet einen optimalen Tragekomfort auch beim Schlafen. Der leistungsstarke Touchscreen soll kratzfest und auch in der Sonne gut ablesbar sein. Einer Regendusche hält der hippe Tracker ebenfalls stand: Der Charge 4 ist bis zu 50 Meter wasserdicht und zählt auch die Bahnen im Pool.

Fitbit Charge 4: Effektives Training dank genauer Aktivitätsmessung

Die Messung von Schritten, Puls, Herzfrequenz sowie Kalorienverbrauch erfolgte auch beim Vorgänger über den gesamten Tag. Neu sind die „Aktivzonenminuten“: Mit ihnen kann der Träger genau einschätzen, wie sich das Training auch abseits des Sports auf Fitness und Gesundheit auswirkt. 

Da die Herzfrequenz rund um die Uhr registriert wird, ist für den Fitness-Fan genau ersichtlich, wie viele Minuten er täglich in den persönlichen Ziel-Herzfrequenzzonen trainiert: So zählt beim Training die Fettverbrennung als einfache Aktivzonenminute, während Workouts in der Kardio- und Höchstleistungszone doppelt angerechnet werden. Dabei orientiert sich Fitbit an den Empfehlungen führender Gesundheitsbehörden wie der WHO (World Health Organization), die zur Stärkung der Gesundheit und geistigen Fähigkeiten 150 Minuten moderates oder 75 Minuten intensiveres Training pro Woche empfiehlt.  

Gesunder Schlaf: Sauerstoffmessung und intelligenter Wecker

In Krisenzeiten ist ein starkes Immunsystem überlebenswichtig: Dafür sorgt unter anderem ein gesunder Schlaf. Dazu stattet Fitbit seinen jüngsten Tracker analog zu den Smartwatches der Versa-Reihe​ mit einer neuen Schlaffunktion aus: Der smarte Wecker, der auf künstlicher Intelligenz basiert, weckt den Schläfer zur optimalen Zeit – spätestens aber zur eingestellten Weckzeit. Der bereits bekannte Schlafindex sorgt für eine genauere Schlafanalyse. Darüber hinaus lassen sich über den SpO2-Sensor, der die voraussichtliche Sauerstoffabweichung im Blut misst, Atemaussetzer während des Schlafs erkennen.

Mehr lesen: Fitbit warnt vor Schlafapnoe

Neu: Spotify an Bord

Bislang schmerzlich vermisst: Mit dem jüngsten Spross der Charge-Reihe kann man den Streaming-Dienst Spotify direkt über den Tracker steuern. Auch können Besitzer geeigneter Kreditkarten mit Fitbit Pay in Deutschland und 44 Ländern weltweit via NFC mobil bezahlen. Zudem erhält der Charge-Träger Benachrichtigungen über Anrufe, Nachrichten sowie Termine. Vorgefertigte Antworten bleiben weiterhin Android-Nutzern vorbehalten.

Preise und Verfügbarkeit   

Der neue Charge 4 kann ab sofort in den Farben Black, Rosewood und Storm Blue/Black für 149,95 Euro auf www.fitbit.com vorbestellt werden. Die Auslieferung soll ab 15. April 2020 erfolgen.

Optional steht der Fitnesstracker für 169,95 Euro auch als Special Editon mit einem exklusiven Armband in Granite Reflective oder einem schwarzen, gewobenen Band zur Auswahl. Die Armbänder sind generell wechselbar, Varianten aus Silikon, Stoff sowie Leder gibt’s ab 29,95 Euro. 

Mehr zum Thema

Smartwatch für 199 Euro

Die Fitbit Versa 2 präsentiert sich mit Amazons Sprachassistent Alexa als neue Apple-Watch-Alternative. Alle Infos zu Preis, Release und Features.
Fitnesstracker für Kinder

Garmin bietet seinen Kinder-Fitnesstracker Vivofit jr. 2 mit neuen Themenarmbändern an. Wir haben unseren Nachwuchs sich austoben lassen. Der…
SpO2-Sensor aktiviert

Die Messung der Sauerstoffsättigung im Blut kann auf gefährliche Schlafaussetzer hinweisen. Lesen Sie, welche Fitbit-Wearables die Funktion…
Motivation fürs Abnehmen und mehr Fitness

Körperanalyse-Waagen informieren über Fettanteil, Muskelmasse, Körperwasser und teils über die Herz-Kreislaufgesundheit. Sechs Modelle im Vergleich.
Schnäppchen oder überholt?

Nachdem Fitbit den neuen Charge 4 vorgestellt hat, ist der Vorgänger deutlich billiger. Doch worauf müssen Käufer beim Charge 3 verzichten?