Betriebssystem-Sicherheit

Sicherheitsreport 2017: Android profitiert von Play Protect

Google hat vor kurzem den Sicherheitsreport “Android Security 2017 Year In Review“ veröffentlich. Dieser thematisiert die Entwicklungen der Sicherheit rund um das Betriebssystem Android. Google zieht ein positives Fazit.

Sicherheitsreport Android

© Google

Die Sicherheit des Betriebssystems Android wurde 2017 erhöht.

Dave Kleidermacher, Vice President für Sicherheit bei Android, Play und ChromeOS, schreibt in einem Blog-Eintrag zum "Android Security 2017 Year in Review", dass das Unternehmen im letzten Jahr einige vielversprechende Fortschritte zu Verbesserung der Sicherheit des eigenen Betriebssystems Android gemacht habe.

Hierbei spielte vor allem das kostenlose Sicherheitsprogramm Google Play Protect eine wichtige - wenn nicht gar entscheidende - Rolle. Das Programm ist darauf ausgelegt, den Nutzer vor möglichen schädlichen Apps ("Potentially Harmful Apps" oder kurz PHA) zu schützen. Die Überprüfungen erfolgen eigenständig, "Machine Learning" spielt eine tragende Rolle. Täglich scannt mit Google Play Protect 50 Millionen Apps.

Vor der Veröffentlichung einer App im Google Play Store, wird diese von Play Protect überprüft. Das Risiko sich im Play Store einen Virus herunterzuladen, senkte sich dabei von 0,4 Prozent aus dem Vorjahr, auf 0,2 Prozent in 2017. Die größte Gefahr liegt für den Nutzer eines Android-Geräts also weiterhin außerhalb des Play Store, bei weniger vertraulichen Quellen. Doch auch hier reduzierte sich die Installationsrate von schädlichen Apps um 60%. 

Weiterhin bestätigte David Kleidmacher mit den Herstellern im engen Kontakt zu stehen, sodass auf allen Geräten das aktuelle Betriebssystem installiert werden kann. Denn noch immer ist ein Problem für den Nutzer, dass auf einigen Smartphones oder Tablets nicht die aktuelle Version von Android verfügbar ist. Jedoch schaffte es Google bei einem 30 Prozent höheren Anteil an Geräten aktuelle Sicherheitsupdates zur Verfügung zu stellen und einzuspielen.

6 Tipps für sicheres Einkaufen im Internet

Quelle: connect
Ratgeber Online-Shopping: Diese Tipps sollten Sie unbedingt beachten, wenn Sie im Internet sicher einkaufen wollen.

Mehr zum Thema

Google Play Store Logo
Nach über 100 Millionen Downloads

Google entfernt über 500 Android-Apps aus dem Play Store, weil diese Nutzer ausspionieren. Die Spyware versteckt sich im Werbe-SDK Igexin.
Android KRACK Patch
WPA2-Schwachstelle

Google reagiert auf KRACK: Das Android November Security Update schließt die Schwachstelle - allerdings vorerst nur auf wenigen Smartphones.
Funkmast
Android-Datenschutz

Google sammelt die Standortdaten von Android-Nutzern, auch wenn diese das eigentlich gar nicht wollen und GPS deaktivieren.
Google Android Update
Android-Sicherheitsupdate

Mit dem Januar-Patch von Android schließt Google die aktuelle Spectre-Sicherheitslücke. Durch sie könnte man sicherheitsrelevante Daten auslesen.
fortnite play store
Gefahr durch APK-Downloads

Die Android-Version von Fortnite gibt es nicht im Play Store zum Download sondern bei Epic. Darauf hat Google nun aus Sicherheitsgründen reagiert.
Alle Testberichte
Apple iPhone Xs Max Front
Display, Preis, Version und mehr
Apples aktuelle Spitzen-Modelle treten zum Test an. iPhone XS und XS Max zeigen, wer bei Display, Preis und Co. die Nase vorn hat.
Nokia 5.1 im Test
Smartphone
69,6%
Kann der Nachfolger des Nokia 5 im Testalltag die hohen Erwartungen erfüllen, die das high-endige Äußere verspricht?
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.