Sprachsteuer-App

Google Voice Access: Sprachsteuerung für Android

Google hat die Sprachsteuerung von Android weiter entwickelt und die Sprachsteuer-App Google Voice Access vorgestellt. Eine erste Beta-Version ist bei Google Play erhältlich.

© Google

Goolge Voice Acess – erste Beta-Version jetzt im Google Play Store

Google hat seine Sprachsteuer-App Google Voice Access gestartet, die mehr Steuerungsmöglichkeiten bietet als Google Now. Inzwischen ist eine erste Beta-Version der neuen App im Google Play Store erhältlich.

Diese Beta-Version ist als erster Schritt in Richtung komplette Sprachsteuerung von Android-Geräten zu verstehen und hat längst noch nicht das Stadium eines ausgereiften und komfortablen Steuerungssystems für Smartphones und Tablets erreicht.

Google Voice Access kann nur englisch

Das gilt sowohl für die Systemsprache (bislang nur Englisch) als auch für seine Steuerungsmöglichkeiten. Bislang sind nur die auf dem Bildschirm angezeigten Elemente per Sprache steuerbar, wobei sämtliche Elemente beim Start der App mit Nummern versehen werden. Sprachbefehle wie "tap on 9" sind anzusagen, um die entsprechende Anwendung des Elements mit der Nummer 9 zu aktivieren. Zur Kontrolle werden die erkannten Worte am rechten oberen Rand des Displays angezeigt. Das Scrollen durch die Menüs und das Öffnen von Nachrichten ist ebenfalls per Sprache möglich, auch die Kontextmenüs lassen sich per Sprachbefehl öffnen.

Voice Access bislang nur für Beta-Tester

Die erste Beta-Version von Voice Access steht zurzeit ausschließlich für Teilnehmer des Beta-Test-Programms von Google zur Verfügung. Sie können die App im Google Play Store herunterladen. Bis Voice Access in einer finalen Version für alle Android-User vorliegt, wird gewiss noch einige Zeit vergehen.

Mehr zum Thema

Apps

Laut einer Studie des Statista App Monitors löst WhatsApp erstmals Facebook als erfolgreichste Android-App ab.
Navi-App für Android

Google hat eine neue Version seiner Google Maps App angekündigt. Das Update erlaubt das Navigieren ohne Internetverbindung.
Keine Apps für Android 2.1

Nutzer von Android 2.1 oder niedriger können bald keine Apps mehr kaufen: Google stellt den Support für den Android Market am 30. Juni ein.
Apps aus Play Store entfernt

Erneut hat Google viele Apps mit Schadcode aus dem Play Store entfernt. Darunter sind auch Spiele-Apps, die sich an Kinder richten.
Aktuelle Angebote im Google Play Store

Spiele, Wetter, Musik & Co.: Wir listen die besten Deals im Google Play Store - aktuell mit Threema, Moon+ Reader, Baldurs Gate und mehr.