Smartphone mit Top-Kamera

Huawei P9 mit Dual-Kamera von Leica

Geleakte Fotos vom Huawei P9 bestätigen die Dual-Kamera von Leica. Fast alle Infos zum neuen Huawei-Flaggchiff sind bereits vor der offiziellen Präsentation am 6. April durchgesickert.

© cnbeta.com

Huawei P9

Huawei stellt am 6. April das neue P9 vor. Ein jetzt geleaktes Foto verrät eines der Highlights: die Dual-Kamera von Leica. Auf dem Bild gut erkennbar sind die Eckdaten der eingebauten Summarit-Objektive: Lichtstärke f/2,2, 27 mm Brennweite und asphärische Linsen.

Damit sind die Objektive im Huawei P9  nicht ganz so lichtstark wie etwa bei der Top-Kamera des Samsung Galaxy S7 (Lichtstärke von f/1,7) - aber der Name Leica lässt eine sehr gute Abbildungsleistung erwarten.

Bisherigen Berichten zum Huawei P9 zufolge verfügt die Hauptkamera über einen 12-Megapixel-Sensor. Ein optischer Bildstabilisator, Zwei-Farben-LED-Blitz und ein Laser-Autofocus sollen ebenfalls vorhanden sein. Außerdem soll eine 5-Megapixel-Kamera für Selfies eingebaut sein.

Huawei P9 mit gleichem Display wie P8

Auf der Rückseite des Huawei P9 ist auf dem Foto ein Fingerabdruck-Scanner zu erkennen. Er gehört zu den erwarteten Features des Nachfolgers des Huawei P8 (Test), das wie der Vorgänger mit einem 5,2 Zoll großen Display mit Full-HD-Auflösung (1080 x 1920 Pixel) ausgestattet ist.

Auch die anderen Features lassen ein starkes Smartphone erwarten: Der Octa-Core-Prozessor Kirin 950 (vier Cortex-A72-Kerne, max. Taktung: 2,3 GHz und vier Cortex-A53-Kerne mit max. 1,8 GHz pro Kern) übernimmt den Antrieb. 3 GB RAM und 32 GB interner Speicher sollen eingebaut sein. Das Dual-SIM-Smartphone soll einen 3.000 mAh Akku besitzen und 144 Gramm auf die Waage bringen.

Huawei P9 Lite und P9 Max werden auch erwartet

Huawei wird am 6. April in London vermutlich auch weitere Modelle der P9-Serie vorstellen. Neben dem Huawei P9 wird ein Huawei P9 Lite mit 5-Zoll-Display und ein P9 max mit 6,2-Zoll-Display erwartet.

Das P9 Lite soll ebenfalls über eine Dual-Kamera mit 12-MP-Sensor verfügen, jedoch einen Snapdragon 650 als Antrieb nutzen und mit 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher ausgestattet sein. Das P9 Max wird mit einem deutlich größeren Display und einer noch besseren Ausstattung als das P9 an den Start gehen. Sein 6,2-Zoll-Bildschirm soll aktuellen Gerüchten zufolge eine Quad-HD-Auflösung bieten (1440 x 2560 Pixel), den Octa-Core-Prozessor Kirin 955 nutzen (max. Taktrate: 2,5 GHz), 4 GB RAM und 64 GB internen Speicher besitzen. Auch bei diesem Modell soll eine Dual-Kamera auf der Rückseite eingebaut sein.

Wie teuer werden die neuen P9-Modelle?

Besonders interssant wird die geplante Preisgestaltung bei den Huawei-Neuheiten sein. Huawei Smartphones bieten in der Regel viel Ausstattung zu einem sehr attraktiven Preis.

© Changezone

Huawei P9 – so soll es von vorne aussehen

Mehr zum Thema

Amazon Black Friday Woche

Bei Amazon ist das Huawei MediaPad M5 Lite LTE im Angebt für 199 Euro erhältlich. Lohnt sich der Deal? Wir machen den Schnäppchen-Check.
Flaggschiff mit Super-Zoom

Huawei hat die P40-Reihe um ein weiteres Topmodell erweitert. Das Huawei P40 Pro+ bringt einen zehnfachen optischen Zoom, ist aber nicht billig.
Design-Leaks

Sehen so Huawei Mate 40 und Mate 40 Pro aus? Erste Render-Bilder zeigen das Design der kommenden Huawei-Smartphones.
Produktion von Kirin-SoCs endet

Die Produktion von Huaweis High-End-Prozessoren endet im September. Grund ist das US-Embargo. Was bedeutet das für kommende Top-Smartphones?
Preis, Release, Ausstattung

Huawei hat sein neues Topmodell Mate 40 Pro vorgestellt. Es läuft mit dem 5nm-Chip Kirin 9000, unterstützt 5G und hat einen 5-fachen optischen Zoom.