Erste Tests erfolgreich

iSIM: Vodafone zeigt Smartphones mit integrierter SIM-Karte

Die Weiterentwicklung der SIM-Karte schreitet voran: Mobilfunkanbieter Vodafone hat die Entwicklung der iSIM angekündigt, bei der die SIM-Karte direkt in den Prozessor von Smartphones oder anderen Geräten integriert wird.

News
VG Wort Pixel
Vodafone digitale SIM-Karte
Auf eSIM folgt iSIM: Vodafone zeigt erste Prototypen mit integrierter SIM-Karte.
© Vodafone

Physische SIM-Karten wie die Nano-SIM sollen bald der Vergangenheit angehören. Nach der Etablierung der elektronischen SIM (eSIM) sollen die Chips direkt in die Prozessoren von Smartphones integriert werden - so lautet zumindest der Plan, den Mobilfunkanbieter Vodafone in Kooperation mit Chip-Hersteller Qualcomm und Thales in einer Pressemitteilung vorgestellt hat.

Die iSIM ("integrated SIM") genannte Lösung soll die Zukunft der Verbindungstechnik darstellen. Bei dieser wird im Gegensatz zu den bisherigen Formaten der Chipsatz vollkommen virtuell im Prozessor des jeweiligen Smartphones realisiert. Funktional wird hierbei die eSIM nahezu identisch abgebildet.

Unternehmensangaben zufolge soll die iSIM vor allem Herstellern von Endgeräten und damit sukzessive dem Endkunden zugute kommen: Schließlich würde hierdurch mehr Platz im Smartphone frei werden, der wahlweise für stärkere Technik oder kompaktere Geräte genutzt werden kann. Auch kleinere Produkte wie AR-Brillen, die auf eine Netzwerkverbindung angewiesen sind, könnten von der neuen Technik profitieren.

Ein erstes Proof-of-Concept, das in der Projektentwicklung gleichbedeutend mit dem Beweis der Durchführbarkeit einer neuen Technologie ist, wurde ebenfalls bereits vorgestellt. Hierzu wurde ein Samsung Galaxy Z Flip3 5G verwendet, welches mit einem Qualcomm Snapdragon 888 5G als Chipsatz in Verbindung mit dem von Thales entwickelten iSIM-Betriebssystem betrieben wurde. Dem erfolgreichen Test folgen nun weitere Entwicklungsphasen, ehe die iSIM in den kommenden Jahren auch für den Massenmarkt eingeführt werden soll.

19.1.2022 von Jusuf Hatic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mobile Connect-Login-Dienst

Login-Dienst per Handynummer

Telekom, Vodafone und Telefónica starten Login ohne Passwort

Die Netzbetreiber starten mit "Mobile Connect" einen neuen Login-Dienst, der ohne Passwort auskommt. Die Web-Anmeldung läuft via Mobilfunknummer.

Initiative gegen Funklöcher

Vodafone und Telekom wollen bei LTE-Ausbau kooperieren

Endlich ziehen sie an einem Strang: Vodafone und Telekom wollen an 4.000 Standorten die LTE-Versorgung verbessern.

Frau mit Smartphone

Mehr Datenvolumen

Coronavirus: Diese Mobilfunker stocken ihre Tarife auf

Mehr Datenvolumen, weniger Drosselung: Mit diesen Maßnahmen helfen die Mobilfunk-Anbieter Telekom, O2 & Co. ihren Kunden, in Verbindung zu bleiben.

Vodafone Logo

Massive Störung

Vodafone: Ausfälle im Mobilfunknetz

Bei Vodafone gab es am Montag eine massive Störung im Mobilfunknetz. Mehr als 100.000 Kunden hatten zwischenzeitlich keinen Mobilfunkempfang.

vodafone-startet-5g-ausbau-in-der-flaeche

Netzbetreiber verspricht Surfen in Echtzeit

5G-Standalone: Vodafone startet mit eigenständigem 5G-Netz

Der Netzbetreiber Vodafone ruft ab sofort die volle 5G-Leistung ab. Ab dem Wochenende startet 5G-Standalone auf den ersten Smartphones in Deutschland.