Apple, Google, Amazon & Co.

Matter 1.0 veröffentlicht: Der neue Smart-Home-Standard ist da

Geräte unterschiedlicher Hersteller in einem Smart-Home-System vereint: Das soll der neue Standard Matter möglich machen. Jetzt wurde Version 1.0 veröffentlicht.

News
VG Wort Pixel
Matter 1.0
Mit dem Matter-Logo sollen künftig kompatible Geräte gekennzeichnet werden.
© Connectivity Standards Alliance (CSA)

Die Connectivity Standards Alliance (CSA) hat die Version 1.0 von Matter veröffentlicht und damit den Startschuss für den neuen Smart-Home-Standard gegeben. Damit sollen künftig Smart-Home-Geräte verschiedener Hersteller, die bisher in unterschiedlichen Systemen arbeiten, auch zusammen funktionieren.

An der CSA, ehemals Zigbee Alliance, sind zahlreiche Hersteller beteiligt, darunter Apple, Google, Amazon, Samsung, Ikea und Signify. Diese waren somit auch direkt in die Entwicklung von Matter involviert und werden entsprechend schon bald erste Geräte mit dem Standard auf den Markt bringen können. Mit der Veröffentlichung von Matter 1.0 stehen ihnen nun die entsprechenden Entwicklerwerkzeuge zur Verfügung, um die finalen Anpassungen vorzunehmen und die Zertifizierung ihrer Geräte zu erreichen.

Schon im November sollen die ersten Smart-Home-Produkte mit Matter erscheinen. Aber auch einige bestehende Geräte können per Firmware-Update mit dem neuen Standard ausgerüstet werden. Apple etwa hat die Matter-Unterstützung in HomeKit bereits angelegt und wird sie wohl mit dem Update auf iOS 16.1 ausrollen. Auch Google will Matter in die Google Play Services integrieren und somit auf Android-Geräten verfügbar machen.

Zahlreiche Smart-Home-Geräte beispielsweise von Google und Amazon sollen demnächst mit Matter nachgerüstet werden. Bei älteren Modellen bleibt dies wohl auf Steuerungsfunktionen beschränkt. Neuere Modelle sind zum Teil schon mit dem ebenfalls neuen Funkstandard Thread ausgerüstet. Sie können somit auch als "Border Router" fungieren und Befehle intern weiterleiten. Geräte, die selbst nicht Matter-fähig sind, können über Bridges dennoch in das System integriert werden.

Mehr Informationen zu Matter und Thread finden Sie in unserem Ratgeber zum Thema.

Hand hält Smartphone mit leuchtendem Haus-Icon auf dem Display

Plattformübergreifende Zusammenarbeit

Smarthome-Standards Matter und Thread erklärt

Zwei neue Standards sollen dafür sorgen, dass Smarthome-Technik unterschiedlicher Hersteller zusammenspielt. Wir erklären, was es mit Matter und…

6.10.2022 von Gabriele Fischl

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Eve-Reihe von Elgato

HomeKit, Nest & Windows 10 IoT

Smart-Home-Lösungen von Apple, Google & Co.

Apple, Google, Microsoft, Amazon und Samsung drängen in den Smart-Home-Markt – das verspricht günstige Lösungen für jedermann.

Ikea Smarthome Trådfri

Google Home, Apple HomeKit und Amazon Alexa

Ikea: Trådfri-Lampen erhalten Support für Sprachassistenten

Ikea plant ein Update für die Smarthome-Lampen der Trådfri-Serie. Diese lassen sich künftig mit Google Home, Apple HomeKit oder Amazon Alexa steuern.

Smart Home: 8 Starterkits im Vergleich

Connected Home over IP

Apple, Google und Amazon entwickeln Smart-Home-Standard

Das Smarthome soll einfacher werden: Amazon, Apple und Google tun sich zusammen, um einen Standard für Smart-Home-Komponenten zu entwickeln.

Hand hält Smartphone mit leuchtendem Haus-Icon auf dem Display

Plattformübergreifende Zusammenarbeit

Smarthome-Standards Matter und Thread erklärt

Zwei neue Standards sollen dafür sorgen, dass Smarthome-Technik unterschiedlicher Hersteller zusammenspielt. Wir erklären, was es mit Matter und…

Matter

Amazon, Google & Co.

Matter: Neuer Smart-Home-Standard vor Markteinführung

Mit Matter will die Smart Home Industrie einen einheitlichen Standard für alle Geräte schaffen. Die ersten Geräte haben die Zertifizierung erhalten -…