Handy-Netz

Vodafone startet offiziell ins 5G Zeitalter

Vodafone hat heute das 5G-Handy-Netz für seine Kunden scharf geschaltet. Der Düsseldorfer Kommunikationskonzern öffnet den Zugang zu seinem neuen 5G-Netz für Privat- und Geschäftskunden an den ersten Standorten.

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter beim Start des 5G-Handy-Netz

Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter aktivierte heute in 20 Städten und Gemeinden die ersten 5G Stationen mit insgesamt mehr als 60 5G-Antennen. "Wir starten ins 5G-Zeitalter und öffnen die neue Mobilfunkgeneration erstmals für Kunden in Deutschland",  so Ametsreiter.

Im August funken an mehr als 50 Stationen bereits 120 Antennen im Netz von Vodafone. "Wir wollen mit den ersten 5G Stationen noch besser verstehen, wie und wo unsere Kunden 5G tatsächlich nutzen, um den Ausbau noch besser an die Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen.“

Zu Beginn startet Vodafone in den Gemeinden Birgland (Bayern), Lohmar (NRW) und Hattstedt (Nordfriesland). Auch in den Großstädten Köln, Düsseldorf, Hamburg, Dortmund und München funkt seit heute an ersten Standorten das 5G-Netz. Im August folgen weitere Stationen in Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mühlheim an der Ruhr und Frankfurt.

Bis zum Ende des Jahres sollen mehr als 160 Stationen 5G-Antennen in 25 Städten, 25 Gemeinden sowie zehn Industrieparks funken. Zum Ende des Jahres 2020 plant Vodafone 10 Mio Menschen mit der neuen Technologie versorgen zu können.

5G-fähige Smartphones und Tarife

Um in den Genuss der neuen Technologie zu kommen, bedarf es allerdings eines  entsprechenden Smartphones. Vodafone bietet ab morgen in seinen Shops das Huawei Mate X 5G zum Kauf an. Das Samsung S10 5G folgt in Kürze. Die neuen Phones sind natürlich auch im gesamten LTE-Netz nutzbar.

Ergänzend dazu bietet Vodafone den "GigaCube 5G" von Huawei an. Hierbei handelt es sich um einen mobilen Router der ab dem 18. Juli an den geeigneten Standorten einsetzbar ist und so als Ersatz für langsame DSL-Leitungen eingesetzt werden kann.  Der Router liefert so bis zu 500 Megabit pro Sekunde in die eigenen vier Wände. An den ersten Standorten sind mit dem "GigaCube 5G" in Kürze sogar schon Spitzengeschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit möglich.

Die 5G-Option ist ab morgen für monatlich fünf Euro in allen gängigen Tarifen von Vodafone über die MeinVodafone-App zubuchbar und kann nach einem Monat jederzeit gekündigt werden. Für Kunden mit den Tarifen Vodafone XL und Vodafone Black ist der Zugang zum 5G-Netz automatisch und kostenlos enthalten.

Für die Nutzung des "GigaCube 5G" ist eine monatliche Zuzahlung  von 2,99 Euro und eine Einmalzahlung von 349 Euro fällig. Die passenden Tarife für den Router  sind inklusive Zugang zum 5G-Netz ab monatlich 24,99 Euro (30 Gigabyte) erhältlich. Größere Datenpakete von bis zu 250 Gigabyte (44,99 Euro) sind ebenfalls buchbar.

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

5G: Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter stellt Tarife, Produkte und das Netz vor

Mehr zum Thema

Mehr Datenvolumen

Mehr Datenvolumen, weniger Drosselung: Mit diesen Maßnahmen helfen die Mobilfunk-Anbieter Telekom, O2 & Co. ihren Kunden, in Verbindung zu bleiben.
Vodafone OneNumber mit Alexa

Zusammen mit Amazon hat Vodafone den kostenlosen Dienst OneNumber mit Alexa gestartet, der mobiles Telefonieren über die Echo-Lautsprecher ermöglicht.
Countdown für 3G

Vodafone verkündet das Ende seines 3G-Netzes. Kunden mit älteren Verträgen können bis 2021 kostenlos zu LTE wechseln. Das müssen Sie jetzt wissen.
Provider-Angebot bis 2. November

Vodafone bietet Cablemax 500 und 1000 zum Dauerpreis von 39,99 Euro an – also ohne Erhöhung nach Vertragsende. Das Angebot selbst ist bis 2. November…
Massive Störung

Bei Vodafone gab es am Montag eine massive Störung im Mobilfunknetz. Mehr als 100.000 Kunden hatten zwischenzeitlich keinen Mobilfunkempfang.