Neue Android-Version

Android 8.0 Oreo: Das ist neu

Android 8.0 ist da und hört auf den Namen "Oreo". Neben einem Bild-in-Bild-Modus gibt es eine Schlummertaste für Benachrichtigungen und viele weitere Neuerungen.

© Google/ Montage connect

Android 8 Oreo

Alle Jahre wieder stellt Google eine umfangreich überarbeitete Version von Android vor. Wie gewohnt hört sie auch diesmal auf den Namen einer Süßigkeit: Android 8.0 Oreo ist der vollständige Name. Bislang gibt es das neue Android nur für jüngere Google Nexus- und Pixel-Handys. Dort erscheint es nach und nach als Online-Update (OTA, Over the Air) in den Benachrichtigungen. Andere Hersteller haben bereits Aktualisierungen auf Android 8 für ausgewählte Handys und Tablets angekündigt. Verfügbar sind sie aber noch nicht.

In der Bildergalerie weiter unten zeigen wir Ihnen die wichtigen sichtbaren Änderungen. Aber auch unter der Haube war Google fleißig:

  • Android Oreo soll einmal mehr die Akkulaufzeit verbessern. Dazu hat Google allzu stromhungrigen Apps Zügel angelegt.
  • Im Rahmen von Projekt "Treble" hat Google Schnittstellen entwickelt, an die Handy-Hersteller ihre Erweiterungen des Betriebssystems andocken können. Diese Vereinheitlichung soll Herstellern die Aktualisierung ihrer Geräte deutlich erleichtern und damit eines der größten Probleme in der Android-Welt beseitigen: fehlende Updates. Bleibt abzuwarten, ob diese Möglichkeit auch genutzt wird.
  • Verschiedene Optimierungen führen dazu, dass sowohl das Handy insgesamt als auch einzelne Apps deutlich schneller starten als bisher.
  • Die neue Autofill-Funktion erlaubt zum Beispiel Passwort-Manager-Apps das zuverlässige Ausfüllen von Zugangsdaten. Apps müssen allerdings aktualisiert werden, um Autofill zu nutzen.
  • In Form von Google Play Protect bringt Android Oreo nun eigene Funktionen mit, um sich vor bösartigen Apps (Malware) zu schützen.
  • Die neue Funktion "Rescue Party" greift ein, wenn sich ein Android-Gerät in einem Bootloop verheddert, also immer wieder neu startet. Sie versetzt das Handy in den Wiederherstellungsmodus (Recovery Mode) und erlaubt das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen.
  • Android 8.0 unterstützt HDR-Displays mit ihrem enormen Farbspektrum. Außerdem wurde Bluetooth um den Standard "Bluthooth High Quality Audio" erweitert, der mit Bitraten von 1 mbit/s für besseren Klang sorgt (kompatible Kopfhörer vorausgesetzt).

Mehr lesen

Galerie
Neuheiten in Android 8

Bild-in-Bild-Funktion, Schlummertaste, neue Emojis und mehr: In der Bildergalerie zeigen wir die neuen Funktionen von Android 8 Oreo.

Hinweis: Unsere Bildschirmfotos haben wir unter Stock Android aufgenommen, also dem originalen Android so wie es Google Herstellern mobiler Endgeräte zur Verfügung stellt. Da Samsung, Huawei und Co. häufig noch umfangreiche Änderungen an der Oberfläche vornehmen, kann Android 8.0 auf Ihrem Handy oder Tablet also anders aussehen.

Tipp: Sie suchen einen Job zum Thema Android? In unserer Jobbörse finden Sie den zu Ihnen passenden Job!

Android-Tipp: Datenroaming deaktivieren

Quelle: connect
Um Kosten zu sparen, sollten Sie die Option "Datenroaming" bei Auslandsreisen deaktivieren - so funktioniert's bei Android 7.

Mehr zum Thema

Android-Tipps

Mit Android 8.0 Oreo hat Google den Benachrichtigungen ganz neue Funktionen spendiert. Wir zeigen, wozu sie gut sind und die nötigen Einstellungen.
Samsung-Smartphone

Samsung stoppt wegen Problemen die Verteilung von Android 8 an Galaxy S7 (Edge). Manche Geräte reagieren auf das Update mit Bootschleifen.
Smartphone aus Glas

Mit dem HTC U12 Life will HTC zeigen, dass man in der Mittelklasse gut mit Samsung und Huawei mithalten kann. Ist das gelungen?
Furioses Comeback

Totgesagte leben länger, heißt es. ZTE hatten viele abgeschrieben, doch jetzt lehren die Chinesen mit dem Axon 9 Pro die Konkurrenz das Fürchten.
Neue Smartphone-Marke Sharp drängt nach…

Sharp will mit Smartphones in Deutschland durchstarten, dabei sollen die brillanten Displays helfen. Wir haben uns Aquos C10 und D10 angeschaut.