Festnetz- und DSL-Test 2013

Discount- und Citynetze im Test

Wer bietet die besten Internet-Anschlüsse? So haben Congstar, Tele 2, Versatel, M-net, Netz Cologne, EWE und KielNET im Festnetz- und DSL-Test von connect abgeschnitten.

© © apops - Fotolia.com

Internet-Surfen

Festnetz- und DSL-Test 2013

Festnetz- und DSL-Test 2013

Festnetz- und DSL-Test 2013

Neben den bundesweit aktiven Anbietern von Sprach- und Daten-Vollanschlüssen untersuchten die Netztestexperten von zafaco im Festnetz- und DSL-Test von connect auch Anschlüsse von regionalen Anbietern sowie der Billiganbieter Congstar, Tele 2 und Versatel. Nur in Teilregionen vertreten: KielNET; der in Bremen, Brandenburg, im Kreis Ems-Weser-Elbe sowie auf Rügen aktive Anbieter EWE; der in München tätige Netzbetreiber M-net sowie der Kölner Anbieter Net Cologne.

Weil die zum Test antretenden Anschlüsse nicht durchgängig Sprach- und Telefonie-Dienste enthielten, beschränkten sich die Messungen bei diesen Anbietern auf den Datenbereich. Die unten dargestellten Ergebnisse und Endnoten berücksichtigen also nur das Testprogramm rund um Ping-Zeiten, HTTP-Downloads, FTP-Uploads und unsere Benchmarks zu Web- und Cloud-Diensten.

Tele 2 liegt vorn

Bei den regionalen und den Discount-Anbietern schlägt sich Tele 2 am besten. Die Werte für HTTP-Downloads ohne parallele Datenlast und FTP-Uploads mit und ohne parallelem HTTP-Download sind nah am Optimum. Läuft über die getestete Leitung ein paralleler FTP-Upload, knickt die HTTP-Downloadleistung allerdings etwas ein. Und bei den Benchmarks rund um Web- und Cloud-Dienste ist ebenfalls noch Luft nach oben. Auf ähnlichem Niveau landet der Münchner Citynetzbetreiber M-Net.

Das Mittelfeld bestreitet die Telekom-Billigtochter Congstar. Bei ihr sinkt die Upload-Leistung, wenn über dieselbe Leitung gleichzeitig größere Downloads laufen, und auch die Antwortzeiten für DNS-Anfragen und HTTP-Aufrufe sind allenfalls Durchschnitt.

© connect

So haben die Disounter und regionalen Anbieter im Festnetz- und DSL-Test abgeschnitten.

Auffällig war, dass der Download komplexer Webseiten (im Test etwa bild.de) bei Congstar, Tele 2, KielNet und M-net länger dauert als bei den meisten anderen Testteilnehmern.

Drei Anbieter nur ausreichend, einer mangelhaft

Nur die Note "Ausreichend" erzielen KielNet, EWE und Net Cologne - wobei ein Blick in die erzielten Teilergebnisse zeigt, dass sie unterschiedliche Stärken und Schwächen in den getesteten Kategorien haben. So bietet KielNET recht gute Downloadraten, schwächelt aber in den anderen Disziplinen, während EWE und Net Cologne schnelle Reaktionen auf DNS- und HTTP-Anfragen zeigen, aber nur durchschnittliche Datendurchsätze liefern.

Besonders auffällig bei Net Cologne und anderen sind Leistungstiefs in den Abendstunden. Miserable Upload-Werte und hohe Fehlerraten katapultieren Versatel auf den letzten Platz.

Mehr zum Thema

Festnetz- und DSL-Test 2013

Verdienter Lohn für sehr gute Sprach- und Daten-Performance: Der Testsieg im Festnetz- und DSL-Test geht 2013 an die Deutsche Telekom.
Festnetz- und DSL-Test 2013

Insgesamt überzeugende Leistungen bescheren Vodafone Platz 3 im Festnetz- und DSL-Test. Sowohl bei Telefonaten als auch beim Datenverkehr überzeugt…
Festnetz- und DSL-Test

Der VoIP-Provider betreibt kein eigenes DSL-Netz und kann deshalb nur wenig optimieren. Im Netztest zeigt Sipgate im Vergleich zum letzten Jahr…
Festnetz- und DSL-Test 2013

Die Infografik zeigt, wer in Deutschlands härtestem Festnetztest die Nase vorn hat und welcher Provider wo seine Stärken hat.
Festnetz- und DSL-Test 2013

So haben Congstar, Tele 2, Versatel, M-net, Netz Cologne, EWE und KielNET im Festnetz- und DSL-Test von connect abgeschnitten.