Mobilfunk-Technik

Deutsche Funkturm - was steckt dahinter?

Inhalt
  1. Internet im Flugzeug - bald auch in Europa
  2. Deutsche Funkturm - was steckt dahinter?

Eine wichtige Rolle bei Aufbau und Betrieb des EAN spielt die „DFMG“. Was steckt eigentlich hinter dieser Tochterfirma der Deutschen Telekom?

Die DFMG Deutsche Funkturm GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der Deutschen Telekom. Gegründet wurde sie 2002, um alle Aktivitäten der Telekom rund um ihre Funkstandorte zu bündeln – dies betrifft neben den Basisstationen von Mobilfunknetzen etwa auch Rundfunk- und Fernsehtürme, Stationen für öffentliche oder von Unternehmen genutzte Richtfunkverbindungen oder die Infrastruktur für spezielle Dienste wie den Bündelfunk für Polizei und andere Behörden. Verstärkte Aufmerksamkeit in der Mobilfunkbranche erfuhr das Unternehmen 2016, als der bisherige Telekom-CTO Bruno Jacobfeuerborn die Geschäftsführung der Deutschen Funkturm übernahm.

Internet im Flugzeug - Deutsche Funkturm

© Screenshot WEKA / connect

FUNKTÜRME UND MEHR Die Webseite www.dfmg.de informiert über die Angebote und Aktivitäten des Unternehmens und stellt auch seine öffentlich zugänglichen Fernsehtürme vor.

Rund 27.000 Funkstandorte

Ingesamt betreuen rund 700 Mitarbeiter bundesweit ein Portfolio von rund 27.000 Funkstandorten. Dazu zählen nach Angaben des Unternehmens rund 16.000 kleinere Masten und Dachinstallationen, rund 8000 freistehende Funkmasten sowie rund 500 Fernmeldetürme. Die Zentrale des Unternehmens hat ihren Sitz in Münster, durch zehn regionale Standorte ist die DFMG jedoch flächen deckend in ganz Deutschland aktiv. 

Die DFMG Deutsche Funkturm GmbH ist zum Teil Eigentümer der von ihr betriebenen Funkstandorte, zum Teil mietet sie die erforderlichen Dachflächen, Türme oder Masten auch an. Zu ihrem Portfolio zählen nicht zuletzt prominente Funk- und Fernsehtürme wie der „Telespargel“ am Berliner Alexanderplatz, die Fernmeldetürme in Hamburg und Nürnberg, der Kölner "Colonium" sowie die Fernsehtürme in Schwerin und Frankfurt. Unter www.dfmg.de finden sich Informationen über öffentliche Restaurants aller Fernsehtürme in Deutschland.

Auch als Dienstleister für andere tätig 

Die DFMG Deutsche Funkturm GmbH ist nach eigener Darstellung keineswegs allein für die Netze der Deutschen Telekom aktiv – auch Vodafone und Telefónica/O2, die öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Hörfunkanbieter sowie die Betreiber weiterer Netze beauftragen die Experten der DFMG mit Planung, Bau und/oder Betrieb einiger der von ihnen genutzten Funkstationen. 

Zudem bietet das Unternehmen seine Dienste auch Vermietern von Bürogebäuden oder Einkaufszentren sowie Firmen an, die zum Beispiel ihre Inhouse-Mobilfunkversorgung mit DAS (Distributed Antenna Systems) verbessern wollen oder Bedarf an anderen Lösungen wie der Einrichtung von Richtfunkstrecken haben. Darüber hinaus ist die DFMG am Kontakt zu Gebäudeeigentümern interessiert, die bereit sind, beispielsweise Dachflächen für den Betrieb von Funkeinrichtungen oder kleine Fassaden-Flächen an viel frequentierten Bereichen für „Small Cells" zu vermieten.

Mehr zum Thema

connect Shoptest 2017
connect Mobilfunk-Shoptest 2017

121 Tester waren in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs, um Beratungsqualität und Service in den Shops der Mobilfunkanbieter zu testen.
Ralph Dommermuth und Vlasios Choulidis
1&1, Yourfone & Co.

United Internet und Drillisch legen ihr Mobilfunk- und DSL-Geschäft zusammen und wollen auf dem deutschen TK-Markt für mehr Wettbwerb sorgen.
connect Mobilfunk-Shoptest 2018
connect Mobilfunk-Shoptest 2018

Bei Fragen zum Tarif oder bei Problemen mit dem Smartphone verspricht ein Besuch beim Netzbetreiber Hilfe. Ob das stimmt, klärt der connect Shoptest.
Mobilfunk-Netzbetreiber Service-Apps
Mobilfunk-Netzbetreiber

Per App lässt sich der Smartphone-Vertrag verwalten. Wie gut und sicher die Service-Apps von Telekom, Vodafone und Telefónica O2 sind, klärt der Test.
Business-Kundenbarometer Internetprovider
Kundenbarometer Internet-Provider B2B 2019

Wie beurteilen deutsche Business-Kunden ihren aktuellen Internet-Provider? Wir haben Kunden von 1&1, Telekom, Telefónica und Vodafone befragt.
Alle Testberichte
Wiko View 3 Lite
Smartphone
68,2%
Das Einsteiger-Smartphone View 3 Lite rundet Wikos View-Serie ab und kostet gerade mal 129 Euro. Was der Käufer erwarten…
Fairphone 3
Smartphone mit gutem Gewissen
Das Fairphone 3 tritt als nachhaltige Alternative zu anderen Smartphones auf. Hier unser erster Test samt Blick auf die technischen Daten.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.