Die Smishing-Welle geht weiter

SMS-Betrug: Vorsicht vor falscher Voicemail-Benachrichtigung

26.7.2021 von Jessica Oldenburger

Das Versenden von SMS mit Links für eine Schadsoftware wird bei Betrügern scheinbar immer beliebter. Aktuell geht eine Voicemail-Benachrichtigung rum, die Malware beinhaltet.

ca. 2:10 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
smishing-hack-smartphone
Wiederkehrende Betrugsmasche: Über gefälschte Nachrichten werden Zugangsdaten des Smartphone-Besitzers gestohlen.
© enjoys25 / stock.adobe.com

Die Masche ist seit Jahren bekannt und ist in den letzten Monaten wieder immer verstärkt aufgetaucht. Hacker versuchen per SMS Daten der Smartphone-Besitzer zu stehlen. Dabei verschicken sie im Alltag bekannte Benachrichtigungen, beispielsweise eine Paket-Sendeverfolgung, fordern darin zum Klicken eines Links auf und versuchen damit eine Schadsoftware auf dem Smartphone zu installieren. Die Welle der Smishing-Masche hatte sich in diesem Jahr verstärkt ausgebreitet.

Aktuell tauchen wieder SMS auf, die auf eine angebliche Voicemail hinweisen. Doch Vorsicht: Auch der Link in dieser Benachrichtigung kann Ihnen und Ihrem Smartphone schaden. Diese Masche ist schon aus den letzten Jahren bekannt und ist derzeit wieder im Umlauf.

Falsche SMS: "Sie haben eine neue Voicemail."

Bei der aktuellen Betrugsmasche werden SMS von unterschiedlichen Nummern versendet. In der Nachricht heißt es meistens. "Sie haben 1 neue Voicemail empfangen: LINK". Oder aber auch: "1 Neue Sprachnachricht(en) empfangen: Link".

Dass es sich dabei um einen Betrug handelt, zeigt meist schon die Link-Adresse. Sie setzt sich aus vielen Zeichen und Ziffern zusammen und weist auf eine Adresse hin, die nichts mit einer angeblichen Voicemail zu tun hat.

Auch die Nummern, von denen die SMS verschickt wird, sollten Ihnen schon verdächtig vorkommen. Denn normalerweise erhalten Sie von Ihrer Mailbox-Nummer, die im Smartphone eingespeichert ist, die Benachrichtigungen für eine Voicemail. Beim Erhalt einer echten Voicemail werden Sie außerdem auch nicht aufgefordert, einen unbekannten Link anzuklicken, sondern nur die Nummer Ihrer Mailbox anzurufen.

Bei der Betrugsmasche ist es jedoch der Link, auf den der Smartphone-Besitzer klicken soll, um die angebliche Voicemail anzurufen. Öffnet man diesen Link, soll über das Smartphone eine App installiert werden. Dies sollten Sie KEINESFALLS tun.

Screenshot-VoiceMail-Spam
Vorsicht vor falschen SMS: Angebliche Voicemails sollen unter einem bestimmten Link abgehört werden können - dahinter versteckt sich aber Malware.
© Screenshot Weka Media Publishing GmbH

Angeblicher Voicemail-Link = Schadsoftware

Nach dem Anklicken des Links, wird auf einer Website behauptet, dass Sie die Voicemail anhören können, wenn Sie eine nötige App dafür installieren. Ein seriöser Mobilfunkanbieter würde dies nicht von seinen Kunden erwarten. Wird die App installiert, kann die Schadsoftware auf zahlreiche Daten des Smartphone-Besitzers zugreifen, unter anderem auch auf Bankkonto-Daten.

Sollten Sie die App also fälschlicherweise doch installiert haben und erst dann Verdacht geschöpft haben, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt, sollten Sie das Smartphone umgehen in die Werkseinstellung zurücksetzen.

Wie das funktioniert, erfahren Sie in unseren Lesetipps:

Android: Handy auf Werkseinstellungen zurücksetzen

iPhone zurücksetzen: So geht's

Malware auf dem Smartphone

Schadsoftware durch Kurz-URLs

Malware auf Android & iOS: Betrugsmasche mit gekürzten…

Eine neue Betrugsmasche gefährdet vor allem Android-Geräte. Aber auch iPhone & Co. sind betroffen. Malware wird über Kurz-URLs eingeschleust.

Schadsoftware installiert - was jetzt?

Nach dem Zurücksetzen des Smartphones, sollten Sie außerdem wichtige Passwörter zu Ihren Accounts ändern, falls die Hacker schon Daten mitgeschnitten haben sollten. Falls Ihnen ein finanzieller Schaden auffällt, sollte polizeiliche Anzeige erstattet werden und der Mobilfunkanbieter für weitere Schritte benachrichtigt werden.

Wenn Sie die SMS erhalten haben und die Benachrichtigung als Betrug identifizieren können, löschen Sie die SMS und blockieren Sie die Nummer, um keine weiteren Meldungen mehr zu erhalten. Leider ist bei dieser Masche auffällig, dass die Voicemail-SMS-Benachrichtigungen von unterschiedlichen Nummern versendet werden.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Android abgesicherter Modus

Abgesicherter Modus bei Android

Smartphone-Probleme lösen mit dem Android Safe Mode

Viele Probleme auf dem Android-Smartphone lassen sich im Android Safe Mode lösen. Wir zeigen, wie Sie den abgesicherten Modus aktivieren.

Google Play Store Logo

Nach über 100 Millionen Downloads

Google löscht 500 schädliche Android-Apps aus dem Play Store

Google entfernt über 500 Android-Apps aus dem Play Store, weil diese Nutzer ausspionieren. Die Spyware versteckt sich im Werbe-SDK Igexin.

Smartphone Sicherheit

Sicherheits-Tipps

Smartphone-Sicherheit: Schutz vor Hackern und Malware

Auch Smartphones können Ziele von Hackerangriffen und Malware werden. Dabei kann man schon mit einfachen Maßnahmen die mobile Sicherheit erhöhen.

shutterstock_597834614

Digitales Ausspähen nimmt stark zu

Cyber-Stalking: So schützen Sie sich vor Spionage-Apps

Laut Kaspersky stieg die Zahl versuchter Stalker-Angriffe auf Smartphones 2019 gegenüber dem Vorjahr deutlich. So erkennen Sie Angriffe und so…

Malware auf dem Smartphone

Ransomware

Microsoft warnt vor neuer Android-Malware

Microsoft hat eine neue Ransomware entdeckt, die Android-Smartphones betrifft. Die Malware nutzt eine neue Methode, um das Smartphone zu blockieren.