VPN-Grundlagen

VPN: Wichtige Begriffe erklärt

30.9.2016 von Joachim Bley

ca. 1:15 Min
Ratgeber
VG Wort Pixel
  1. WLAN-Hotspots sicher nutzen über VPN
  2. Wahl des VPN-Anbieters
  3. VPN-Server im Heimnetzwerk
  4. VPN: Wichtige Begriffe erklärt

VPN

Virtuelle private Netzwerke ermöglichen den sicheren Datenaustausch über weitläufige, öffentliche Netzwerke (WAN) wie das Internet.

Tunneling

Bei diesem VPN-typischen Verfahren werden die Informationen für eine gekapselte Übertragung nach vereinbarten "Vorgaben" neu verpackt. Am Ende des Tunnels stehen die entpackten Informationen wieder in der ursprünglichen Form bereit. Dadurch vereinfacht sich die Weitergabe. Gängige Tunneling-Protokolle wie IKEv2, L2TP/IPsec und OpenVPN eignen sich für den sicheren Transport von Datenpaketen aller Art (http, ftp ...).

Firewall

Dieses Schutzsystem weist über Regeln unerwünschte, externe Zugriffe auf Netzwerke ab. VPN-Tunnel können den "Schutzwall" über Portfreigaben im Router überwinden.

Verschlüsselung und Authentifizierung

Sie sind für eine sichere Kommunikation ausgewählter Netzwerk-Teilnehmer über das Internet unverzichtbar. Über den Austausch geheimer Schlüssel (PSK, Pre Shared Keys) oder Zertifikate autorisieren sich die Netzwerkteilnehmer untereinander. Aus den übermittelten Paketen wird zudem ein Wert errechnet und der Gegenstelle mitgeteilt. Stimmen am Ende des Tunnels der dort ermittelte mit dem erhaltenen Prüfwert überein, geht das System davon aus, dass alle Daten sicher angekommen sind. Ohne Kenntnis des Schlüssels bleiben die Inhalte unlesbar. Für die Kommunikation und das Schlüsselmanagement kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz.

L2TP/IPsec

Gängiges, aufwendiges VPN-Verbindungsverfahren. Die 256- Bit-Verschlüsselung über IPsec gilt als sicher. Im Vergleich zu OpenVPN sind die Übertragungsraten etwas geringer.

OpenVPN

Dieses quelloffene Tunneling-Protokoll vereint hohe Sicherheit und schnelle Übertragungsraten. Die Verschlüsselung erfolgt über TLS (SSL). Für die Verwendung benötigen Smartphones und Computer eine zusätzliche Clientsoftware. Die Einrichtung der Verbindung ist relativ einfach.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

AVM Fritzbox 4080

Modem und WLAN-Router

AVM zeigt Fritzbox 7430 und 6820 LTE

Fritzbox 7430 und 6820 LTE: AVM hat zwei neue Router für DSL und LTE angekündigt. Auf der CeBit sollen die Neuheiten vorgestellt werden.

FRITZ!Box 6490

AVM-Router

Fritzbox 6490 Cable im Test

Die AVM Fritzbox 6490 Cable bietet moderne Routertechnik für Kabelkunden. Unitymedia und Kabel Deutschland bieten die Fritzbox 6490 jetzt an, connect…

WLAN-Repeater von AVM

WLAN der FRITZ!Box erweitern

WLAN-Repeater von AVM im Vergleich

Gleich sechs Geräte bietet AVM an, um die Reichweite des WLANs der FRITZ!Box zu erweitern. Wir haben die Modelle verglichen und zeigen Ihnen, wo die…

D-Link DWR-932

LTE-Router

D-Link DWR-932 im Test

Der kompakte LTE-Router D-Link DWR-932 zeigt im Test gute Funkleistungen und bietet viele Firewall-Funktionen. Nur sein Akku könnte länger…

Vodafone R215

LTE Router

Vodafone R215 im Test

Der Vodafone R215 basiert auf einem etwas älteren LTE-Router von Huawei, der maximal LTE Cat 4 und WLAN 11n unterstützt. Der Test zeigt, für wen sich…