iOS 14, iPadOS 14, watchOS 7, macOS Big Sur

WWDC 2020: Alle Neuheiten vom Apple-Event

In der Keynote zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz WWDC 2020 konzentrierte sich Apple-Chef Tim Cook auf Software-Themen. Diese Neuerungen sind für iOS, iPadOS, watchOS, macOS und tvOS geplant.

© Apple

Tim Cook hat bei seiner Keynote zur WWDC 2020 die Neuheiten von iOS und Co. vorgestellt.

Die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2020 läuft dieses Jahr anders ab als gewohnt. Denn coronabedingt wurde das Event komplett virtuell geplant. So können Entwickler und Interessierte aus der ganzen Welt die Veranstaltungen der Konferenz online miterleben. 

Trotz der ungewöhnlichen Umstände hat Tim Cook die WWDC wie gewohnt mit einer Keynote eröffnet. Der Apple-Chef stand zwar auf der Bühne vor leeren Rängen, konnte auf diese Weise den Zuschauern im Livestream aber dennoch die geplanten Neuheiten präsentieren.

Bei der WWDC dreht sich üblicherweise alles um Software. So lag auch dieses Mal der Fokus auf den kommenden Iterationen der Apple-Betriebssysteme. Wir fassen zusammen, was Apple für iOS 14, iPadOS 14, watchOS 7, macOS Big Sur und tvOS 14 geplant hat.

iOS 14: Widgets, App Library und Bild-in-Bild-Funktion

Mit iOS 14 führt Apple neue Möglichkeiten ein, den Homescreen zu gestalten und Apps anzuordnen. Erstmals bietet Apple die Möglichkeit, Widgets auf dem Homescreen einzubinden, die Informationen kompakt anzeigen. Außerdem wird es eine App Library geben, eine übersichtliche Sammlung aller Apps. Beide Features dürften Android-Nutzern schon lange bekannt sein, nun werden sie also auch auf dem iPhone Realität.

© Apple

In iOS 14 führt Apple eine App Library ein.

Das Interface bei FaceTime- und Telefonanrufen erhält ein neues Design, ebenso die Interaktionen mit Siri. Mit einer Bild-in-Bild-Funktion können Nutzer künftig Videos schauen oder einen FaceTime-Anruf führen, während sie eine andere App nutzen. In der Nachrichten-App kann man eine Konversation festpinnen, um so ein wichtiges Gespräch im Blick zu behalten.

Auch beim Datenschutz will Apple mehr Überblick verschaffen. So müssen Apps künftig immer eine Erlaubnis vor dem Tracking einholen, es kann auch nur ein ungefährer Standort geteilt werden und Nutzer werden informiert, wenn eine App auf Kamera oder Mikrofon zugreift.

iPadOS 14: Seitenleisten und handschriftliche Notizen

​Auch auf dem iPad gibt es viele der Neuerungen, die Apple in iOS 14 einführt. Darüber hinaus bietet iPadOS 14 aber auch weitere Features, die speziell auf das Tablet abgestimmt sind.

So bietet Apple in vielen Apps nun eine Seitenleiste an, die das Navigieren innerhalb der Apps erleichtern soll. Auch die Suche kann man nun nutzen, ohne die aktive App zu verlassen.

Mit dem Apple Pencil kann man künftig in jedem Textfeld handschriftliche Notizen machen, die automatisch in getippten Text umgewandelt werden. Auch Datenerkennung für Telefonnummern oder Adressen soll damit funktionieren. 

Für die Verbesserung von Augmented-Reality-Apps bietet Apple ARKit 4 mit einer Depth-API. Diese soll präzisere Tiefeninformationen über den LiDAR-Scanner des iPad Pro zur Verfügung stellen.

© Apple

Die universelle Suche in iPadOS 14 soll auch aus Apps heraus erreichbar sein.

watchOS 7: Schlaftracking und Händewaschen

​Die Apple Watch erhält mit watchOS 7 weitere Gesundheitsfunktionen. Mit Schlaftracking können nun auch die Schlafgewohnheiten überwacht und Schlafroutinen eingestellt werden. Über typische Bewegungn und Geräusche soll die Apple Watch außerdem erkennen, wenn der Nutzer die Hände wäscht und automatisch einen 20-Sekunden-Timer starten.

Außerdem bietet watchOS 7 neue Möglichkeiten, die Zifferblätter zu konfigurieren und für die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Die so personalisierten Zifferblätter kann man anschließend auch mit Freunden teilen.

© Apple

Mit watchOS 7 lernt die Apple Watch das Schlaftracking und kann über Schlafgewohnheiten informieren.

macOS Big Sur: Umfangreiches Design-Update

Mit macOS Big Sur bringt Apple ein großes Design-Update. Die neue Version soll damit wohl auch nicht macOS 10.16 werden, sondern macOS 11. Apple fasst alle Elemente des Mac-Betriebssystems an und ändert das Aussehen von Dock, Icons, Menüs und Schaltflächen. 

Auch Safari erhält ein großes Update, das den Browser 50 Prozent schneller als Chrome machen soll. Dazu gibt es eine Übersetzujngsfunktion und weiter verbesserten Datenschutz.

© Apple

In macOS Big Sur überarbeitet Apple das Design seiner Mac-Software.

tvOS 14: Multi-User-Support

Vom Apple TV aus kann man mit tvOS 14 auf Homekit-Zubehör zugreifen und etwa das Bild der Video-Türklingel anzeigen lassen. Außerdem erhält die Set-Top-Box ein Control Center und Multi-User-Support für Spiele sowie verbesserte AirPlay-Unterstützung. Für Apple TV+ hat Apple eine Serie basienrend auf der Foundation-Saga von Isaac Asimov angekündigt.

© Apple

Unter tvOS 14 kann das Apple TV den Stream der Video-Türklingel anzeigen.

Apple baut eigene Mac-Prozessoren

​Eine Hardware-Thema gab es zum Schluss dann doch noch: Apple verabschiedet sich von Intel-Prozessoren und will künftig auch für MacBook und iMac eigene Chips produzieren. Die ersten Geräte damit sollen bereits Ende des Jahres ausgeliefert werden.

Das neue macOS Big Sur ist bereits auf die neuen Prozessoren vorbereitet. Die Entwickler können sich ab sofort auf die neue Hardware einstellen. Durch die neuen Chips soll es auch einfacher werden, iPhone- und iPad-Apps auf den Mac zu übertragen.

Mehr zum Thema

iOS-Jailbreak "unc0ver" umgeht Apples…

Vor Kurzem erschien Apples neueste iOS-Version. Bereits jetzt gibt es den ersten Jailbreak für Version 13.5. So lassen sich verschiedene…
Betriebssystem für iPhone, iPad, Apple Watch & Co.

iOS 14 landet auch auf älteren iPhones, bei watchOS 7 fallen Modelle weg. Wer erhält das Update und welche Funktionen gibt es nur auf neuen Geräten?
Aktuelle Angebote im Apple App Store

Spiele und Apps für iPhone und iPad: Diese iOS-Apps gibt es heute kostenlos oder reduziert. Wir listen die besten Deals im Apple App Store auf.
App-Mediathek, Widgets und mehr

Apple hat das neue Betriebssystem iOS 14 veröffentlicht. Wir zeigen Ihnen die Neuerungen und werfen dabei auch einen Blick auf iPadOS 14.
CarKey, Health-Updates und mehr

Apple hat iOS 13.6 sowie Updates für iPad, Apple Watch und weitere Geräte veröffentlicht. Eine neue Funktionen war eigentlich erst für iOS 14 geplant.