Testbericht

Acer Liquid Z5 im ersten Test

Das Acer Liquid Z5 kostet günstige 169 Euro und bietet einige interessante Features wie eine auf der Rückseite angebrachte und konfigurierbare Zusatztaste. Was das 5-Zoll-Smartphone sonst noch kann, verrät der erste Test.

© Acer

Acer Liquid Z5

Acer Liquid Z5: Erster Eindruck

Das Acer Liquid Z5 will mit günstigen 169 Euro die Mittelklasse aufmischen. Die Chancen stehen gar nicht schlecht, denn das Modell mit Android-4.2.2 hat so einiges zu bieten.

Etwa die bewährte Mediathek-Plattform MT6572 mit 1,3 GHz schnellem Dual-Core-Prozessor und praktischer Doppel-SIM-Funktion. Dazu gesellt sich eine Zusatztaste zentral auf der Rückseite, die für verschiedene Funktionen konfiguriert werden kann. Dieses Prinzip hat LG mit dem G2 salonfähig gemacht und beim neuen G Flex fortgeführt.

Kleine Abstriche muss der Käufer allerdings beim Display machen. Die Anzeige ist mit 5 Zoll zwar groß, doch die Auflösung mit 480 x 854 Pixeln für diese Bildschirmdimension etwas knapp, was die Darstellung im Nahfeld ein bisschen grob erscheinen lässt.

LG L9 II im Test

Auch der interne Nutzerspeicher war beim Vorseriengerät mit 1,7 GB knapp bemessen. Angesichts des günstigen Preises sind diese beiden Mankos allerdings akzeptabel.

Viele Features an Bord

Als weitere Besonderheit in dieser Preisklasse hat das Liquid Z5 nach vorne gerichtete Stereo-Lautsprecher samt DTS-Soundoptimierung an Bord. Wie die Kombination in der Praxis klingt, konnten wir allerdings noch nicht richtig ausprobieren. Die 5-Megapixel-Kamera soll dank des BSI-Sensors besonders viel Licht einfangen und so auch bei schlechteren Lichtverhältnissen gute Bilder abliefern.

Diese Handys kommen im Februar

Optional ist zudem ein praktisches Flip-Cover mit Sichtfenster erhältlich. Die Acer Float genannte Benutzeroberfläche orientiert sich stark am Android-Original und lässt sich problemlos bedienen. Zudem gibt es vier vordefinierte Quick-Mode-Profile. Den mit Spannung erwarteten Volltest des Acer Liquid Z5 werden wir zeitnah liefern.

Acer Liquid Z5: Ausstattung

+ nettes Design+ 5-Zoll-Display+ Dual-SIM-Funktion+ UMTS, HSPA++ Stereo-Frontlautsprecher+ 5-MP-Kamera+ UKW-Radio- nur Android 4.2- fest verbauter Akku- niedrige Auflösung für Displaygröße- kein LTE

Acer Liquid Z5: Bedienung

+ zusätzliche Funktionstaste auf der Rückseite+ Micro-SD-Slot- kleiner interner Speicher

Acer Liquid Z5: Kaufen oder Warten?

Das schön designte Acer Liquid Z5 bietet einige interessante Features wie nach vorne gerichtete Stereo-Lautsprecher oder eine auf der Rückseite angebrachte und konfigurierbare Zusatztaste. Schwächen des Liquid Z5 sind die niedrige Auflösung des Displays und der kleine interne Speicher, der sich aber per Micro-SD erweitern lässt. Dies dürfte bei dem günstigen Einstiegspreis von 169 Euro allerdings verschmerzbar sein.

Technische Daten

  • Maße: 146 x 74 x 9 mm
  • Gewicht: 147 g
  • Display: 5 Zoll, Auflösung: 480 x 854 Pixel
  • Prozessor: 1,3-GHz-Dual-Core-CPU
  • Plattform: Android 4.2.2
  • Speicher: 1,7 GB, per Micro-SD-Karte erweiterbar

Mehr zum Thema

CES 2014: Smartphones

Acer zeigt auf der CES 2014 mehrere neue mobile Endgeräte - darunter das preisgünstige Mittelklasse-Phone Liquid Z5. Es kostet 169 Euro und ist ab…
Schlanke Linie

75,0%
Das Acer Liquid Jade Plus ist ein zierliches und leichtes Smartphone. Trotz günstigem Preis soll es viel Ausstattung…
Hands-on

Das Acer Liquid Jade S, auf der CES 2015 in Las Vegas vorgestellt, erweist sich im ersten Test als gutes Mittelklasse-Smartphone.
Testbericht

76,0%
Das Honor Holly kostet nur 119 Euro, wir haben das Dual-SIM-Modell zum Test ins Labor geschickt. Was hat es drauf? Oder…
Smartphones

85,0%
Das Honor 6 Plus orientiert sich im Design am iPhone 5s. Doch kommt das Mittelklasse-Smartphone im Test auch technisch…