Testbericht

Creative ZiiSound D5x im Test

7.8.2012 von Alexandros Mitropoulos

Creative ist eigentlich im PC-Segment zu Hause, liefert aber auch Audio-Produkte. Kann die Docking-Station ZiiSound D5x im Test überzeugen?

ca. 1:15 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Creative ZiiSound D5x
Klipsch G-17 Air um 550 EURO
© Hersteller/Archiv

Pro

  • überzeugender Klang
  • starker Bass

Contra

Oft schaut man etwas skeptisch auf Lautsprecher von Herstellern, die eigentlich in der PC-Welt beheimatet sind. Mit viel Plastik versuchen diese Firmen, eine möglichst pompöse Optik hinzubekommen und schenken der Klangqualität keine große Beachtung - so lautet zumindest das weit verbreitete Vorurteil.

Kaufberatung: Kompaktboxen im Test

Doch nicht immer ist das Misstrauen berechtigt: Creative etwa bewies mit einer Reihe von preiswerten und gut klingenden Audio-Produkten des öfteren das Gegenteil. Mit dem nötigen Know-How im Gepäck machten sich die Entwickler nun daran, mit dem ZiiSound D5x eine möglichst gut klingende, drahtlose One-Box-Lösung zu erschaffen.

Bluetooth statt Airplay

Um den Lizenzgebühren von Apple zu entgehen, nutzt der zierliche Klangriegel kein Airplay, sondern das altbewährte Bluetooth-Protokoll - ein WLAN-Netzwerk ist somit auch nicht nötig. Der beiliegende Apple-Adapter erlaubt es iPhone, iPod und iPad sogar, mit dem neuen aptX-Standart zu streamen.

Zwingend notwendig für den Betrieb ist der Dongle aber nicht - für das Creative-Dock kommen auch die üblichen Bluetooth-Signalgeber als Zuspieler in Frage. Alternativ zur kabellosen Übertragung kommt das D5x dank AUX-Eingang auch mit analogen Signalen klar. Das mittig platzierte Bedienelement ist ein Touchpanel: Lautstärke und Setup sind somit per Fingertipp steuerbar.

Wer mehr will, kann zusätzliche ZiiSound- Module im Verbund nutzen: Entweder arbeiten dann zwei D5x mit passendem Subwoofer (DSx) als 2.1-System zusammen - oder man nutzt bis zu drei Docks, um mehrere Räume gleichzeitig zu beschallen. Doch selbst mit einem D5x tönte es detailreich, lebendig und unverfärbt. Zudem beeindruckten die enormen Pegelreserven und der tief hinabreichende Bass.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Logitech UE Air Speaker

Testbericht

Logitech UE Air Speaker im Test

Dass Logitech eigentlich in der Computerwelt zuhause ist merkt man gleich: Auch vom PC aus kann man auf den Logitech UE Air Speaker leicht zugreifen.…

Soundfreaq Sound Kick

Docking-Station

Sound Kick: Neues Dock von Soundfreaq

Soundfreaq, der Spezialist für portable Klangtools, sorgt mit dem neuen Sound Kick für frischen Wind im Segment der Docking-Stationen.

Samsung DA-E 750

Testbericht

Samsung DA-E 750 im Test

Die Docking-Station Samsung DA-E 750 hat eine Röhren-Vorstufe und verbindet sich nicht nur mit den Mobilgeräten von Apple. Wir haben das Dock…

Boston MC200 Air

Docking-Station

MC200 Air: Sounddock von Boston

Der Boston MC200 Air holt sich musikalische Inhalte entweder Wireless oder per Netzwerkkabel und fügt sich elegant in das heimische Wohnambiente ein.

Sounddock Serie III

Soundsysteme

Bose Sounddock Serie 3 im Test

70,0%

Das Sounddock 3 bietet einen Lightning-Anschluss und glänzt im Test mit fettem Bass und viel Power.